Forum: Politik
Erster Auftritt in Kanada: Der scheue Mister Guttenberg

Comeback eines gefallenen Superstars: In Kanada*trat Karl-Theodor zu Guttenberg erstmals seit seinem Rücktritt wieder öffentlich auf. Zuerst wirkte er sehr scheu, doch dann wurde er immer selbstbewusster und kritisierte auch die deutsche Politik. Mit*dem*CSU-Mann*ist in Zukunft wieder zu rechnen.

Seite 19 von 33
breisig 20.11.2011, 11:40
180.

Zitat von fräuleinfamos
Und wenn ich höre, wie die ersten fordern, man solle die Griechen einfach fallen lassen, ohne in Betracht zu ziehen, was das für Konsequenzen mit sich bringen könnte, wird mir nur einmal mehr klar, wie recht Herr Guttenberg doch manchmal hat.
was wären das denn genau für konsequenzen, das konnte ja bisher kaum einer erklären.

Beitrag melden
FdKatz007 20.11.2011, 11:42
181. Langweilig

Zitat von sysop
Comeback eines gefallenen Superstars: In Kanada*trat Karl-Theodor zu Guttenberg erstmals seit seinem Rücktritt wieder öffentlich auf. Zuerst wirkte er sehr scheu, doch dann wurde er immer selbstbewusster und kritisierte auch die deutsche Politik. Mit*dem*CSU-Mann*ist in Zukunft wieder zu rechnen.
Mußte der Artikel wirklich sein?
Es mag die übliche, verzehrte Wahrnemung der Vergangenheit sein, aber ich meine, daß es früher üblich war, "gefallene" auch fallen zu lassen, und schon gar nicht für künstliche Aufwinde zu sorgen.
Immerhin ist das nicht der erste Artikel über einen (noch) Bedeutungslosen.
Entzugserscheinung?

Beitrag melden
almabu! 20.11.2011, 11:44
182. Ich sehe das leider nicht ganz so optimistisch wie Sie!

Zitat von cherusciprinceps
Der wird nach seinem Doktortitelbetrug nicht in die deutsche Politik zurückkehren können, nicht einmal in 20-30 Jahren. Da kann sich der reiche Bubi auf den Kopf stellen. Hier in Deutschland wird diese Lachnummer nur noch Gespött ernten, auch wenn seine amerikanischen Betrugsgenossen ihm auf dem hohen Parkett schön Beifall zollen.
Dieser stil- und würdelose Egozentriker, der der deutschen Regierung wie einst Merkel in den USA in den Rücken fällt erwirbt sich gerade damit die höheren Weihen! Die Amis werden ihn uns bald wieder aufs Auge drücken und der ASV wird aktiv dabei helfen! Optisch wirkt er etwas aufgeschwemmt, ob nun von Hamburgern oder Psychopharmaka sei dahingestellt. Ich fürchte aber, er kommt wieder, womöglich mit einem obskuren US-Titel der hier unanfechtbar sein wird...

Beitrag melden
ruedi01 20.11.2011, 11:45
183. Was für eine Leistung!

Zitat von fräuleinfamos
Oh oh, ich hoffe sehr, dass Sie mir diese kleine Prise einer persönlichen Wertung nicht allzu übel nehmen. Aber es ist eine Tatsache, dass die Aussetzung der Wehrpflicht ihm zu verdanken ist - offenbar konnte er sich durchsetzen. Und um Macht geht es nun einmal immer in der Politik.
...ja meine Güte...was für eine Leistung! Das Zückerli hat man im hingeworfen, damit er sich als erfolgreicher Politiker profilieren kann und das ungeliebte Amt des Bundesverteidigungsministers überhaupt übernimmt...BTW, die Abschaffung der Wehrpflicht war längst beschlossene Sache, es musste nur noch einer gefunden werden, der das dann auch 'durchsetzt'.

Politik verstehen heißt zu begreifen, was hinter den Kulissen vor sich geht (also nicht das Geschwätz im Bundestag!). Das ist zugegebener Maßen selten einfach und bleibt dank der Hofberichterstattung unserer Medien meist sehr nebulös, aber in diesem Fall war diese abgekarte Sache doch recht durchsichtig inszeniert.

Gruß

RD

Beitrag melden
bauagent 20.11.2011, 11:46
184. Fachkompetenz

Zitat von jolip
Wo war eigentlich Gutenbergs Fachkompetenz, bevor die Krise anfing? MFG jolip
Sie stellen Fragen!

Die Kompetenz spielt keine Rolle. Es geht darum den Herren in der Wallstreet, in der Londoner City und in Frankfurt zum eigenen Wohl zu dienen:

So wie Schäuble es mit der Feststellung vor dem European Banking Congress vorgestern gemacht hat, als er trocken feststellte, dass er die Finanzunion in Europa innerhalb 24 Monaten realisiert, dass Deutschland nach dem 8.Mai 1945 nie souverän war und das folglich auch ohne Volkszustimmung eine Integration Deutschlands als Bundesland in Europa durchzuführen sei.

Glauben Sie nicht, weil die "Qualitätsmedien" es nicht berichten?

Dann mal zu:
http://www.infokriegernews.de/wordpr...en-24-monaten/

Beitrag melden
cassandros 20.11.2011, 11:46
185. Reförmchen

Zitat von MatzeH
Am besten fragen Sie einfach mal unseren derzeitigen Verteidigungsminister was der von der Bundeswehrrefrom von Herrn zu Guttenberg hält. ....Auch wenn Herr de Maizière sehr diplomatisch kommentiert hat, ....?
Soooo diplomatisch war's dann auch nicht:
- http://www.spiegel.de/politik/deutsc...762559,00.html

- http://www.faz.net/aktuell/politik/i...r-1607962.html

- http://www.handelsblatt.com/politik/...l?p4173494=all

Beitrag melden
rebound68 20.11.2011, 11:48
186. schreibwütig

Zitat von sysop
Comeback eines gefallenen Superstars: In Kanada*trat Karl-Theodor zu Guttenberg erstmals seit seinem Rücktritt wieder öffentlich auf. Zuerst wirkte er sehr scheu, doch dann wurde er immer selbstbewusster und kritisierte auch die deutsche Politik. Mit*dem*CSU-Mann*ist in Zukunft wieder zu rechnen.
Erst wird er hochgeschrieben, dann von den gleichen Qualitätsmedien in Pfanne gehauen, nun schreiben sie ihn wieder hoch, den "Superstar".

Getretener Quark wird breit, nicht stark.

Beitrag melden
probstheida 20.11.2011, 11:52
187. ...

Zitat von freeagent
Er war bei den Medien sehr beliebt. Die haben uns erzählt, dass er in der Bevölkerung sehr beliebt ist. Mehr war da nicht.
Eben. Hits werden ja auch nicht im Radio gespielt, weil sie Hits sind, also den Leuten gefallen. Nein, sie sind Hits, weil sie (mit den entsprechenden Interessen der Musikindustrie dahinter) im Radio gespielt werden.

Beitrag melden
benutzer10 20.11.2011, 11:54
188. Hoffentlich kommt dieser Mann nie ....

... zurück. Mein Eindruck ist allerdings, dass er mit seinem zur Schau gestellten Narzissmus, seinem Selbstmitleid und der Weigerung, echte Verantwortung für seine Handlungen zu übernehmen, ein Bedürfnis bei vielen Menschen trifft. Ein Bedürfnis, dass so stark ist, dass Fakten unwichtig werden. Und das ist für mich beunruhigend.

Beitrag melden
hdwinkel 20.11.2011, 11:55
189. Personenkult

Zitat von MonaM
Wenn Sie sich da mal nicht irren: Ich glaube nicht, dass sich die Stimmungslage inzwischen wesentlich zum Nachteil von Guttenberg geändert hat.
Da haben Sie ja brandaktuelle Umfragen herangezogen...
Es ist allerdings in der Tat zu befürchten, daß in Krisenzeiten auch wieder nach starken Persönlichkeiten gesucht wird. Als ob es nicht langsam bekannt sein dürfte, was für Auswirkungen solch ein Personenkult haben kann. Ich hoffe jedenfalls, daß es genügend Leute in D. gibt, die das hierzulande verhindern werden.
Leistung, Anstand, Verlässlichkeit sind das Grundgerüst unserer Gesellschaft und zu wichtig, um sie einem Glamour zu opfern.

Beitrag melden
Seite 19 von 33
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!