Forum: Politik
Erstes Gipfeltreffen: Trump und Putin treffen sich in Helsinki
AFP

Der Ort für das erste Gipfeltreffen zwischen Wladimir Putin und Donald Trump steht fest: Der russische Staatschef und der US-Präsident Donald treffen sich am 16. Juli in der finnischen Hauptstadt Helsinki.

Seite 1 von 4
kuac 28.06.2018, 15:24
1. Jahrhunderttreffen?

Das Jahrhunderttreffen, das je auf der Welt gegeben hat, zwischen Trump und Kim hat nichts gebracht. Die neuesten Meldungen und Satelittenbilder zeigen, dass NK weiter an Atomanlagen baut.
https://edition.cnn.com/2018/06/27/politics/north-korea-infrastructure-improvements-nuclear-facility/index.html
Und jetzt noch ein zweites Jahrhunderttreffen? Alles nur Shows für die Wiederwahl der Autokraten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jujo 28.06.2018, 15:32
2. ...

Wie schön für Trump, dann wird er einen weiteren ziemlich besten Freund haben, mal schauen was er Putin an Geschenken mitbringt und ob Putin dann genauso lächeln kann wie Kim nah dem Treffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andraax 28.06.2018, 15:34
3. Neue Instruktionen

Ich glaube Putin hält es für für nötig Trump neue Instruktionen mit auf den Weg zu geben. Der alte KGB-Fuchs scheint Telekommunikation nicht mehr für sicher zu halten, da NSA und CIA sich nicht vom POTUS kontrollieren lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pragmat 28.06.2018, 15:51
4. Quatsch CNN

Zitat von kuac
Das Jahrhunderttreffen, das je auf der Welt gegeben hat, zwischen Trump und Kim hat nichts gebracht. Die neuesten Meldungen und Satelittenbilder zeigen, dass NK weiter an Atomanlagen baut. https://edition.cnn.com/2018/06/27/politics/north-korea-infrastructure-improvements-nuclear-facility/index.html Und jetzt noch ein zweites Jahrhunderttreffen? Alles nur Shows für die Wiederwahl der Autokraten.
Aha, CNN hat mutiert von einem Klatschsender zum Abrüstungsexperten? Ist ja toll.
Wahrscheinlich haben die auch etwas von Rüstungskontrolle der Supermächte gehört, konnten es aber nicht einordnen, weil jemand die Lakaien mit Fake News gefüttert hat.

Das neue START-Abkommen ist mittlerweile etwa 1/2 Jahr verzögert. Es ist Zeit, dass sich die Bosse mal treffen, um den Sack zuzuschnüren. Am 7./8. Juli wird der Kurs ausgemacht, in Warschau.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kosmopolit08 28.06.2018, 16:13
5. Ach ja, Onkel Donald - Wannabe Anführer der unfreien Welt

Nachdem er Kim einen schönen Fototermin plus Stop der gemeinsamen Manöver mit Südkorea ohne Gegenleistung gebracht hat kann er das Ganze für seinen Puppenmeister Putin nur toppen indem er Krim und Ostukraine endgültig Russland zuspricht. Vielleicht schiebt er noch den russischen Abschuss der niederländischen Maschine über der Ukraine auf Obama. Das würde das Bild rund machen. Nächstes Meeting Erdogan oder Verschnaufpause bis der Iran endlich durch Atomwaffen würdig genug ist für ein Meeting mit möglichst vielen Fotografen der verpönten 'Fake News'?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Trollflüsterer 28.06.2018, 16:34
6.

Zitat von pragmat
Aha, CNN hat mutiert von einem Klatschsender zum Abrüstungsexperten? Ist ja toll. Wahrscheinlich haben die auch etwas von Rüstungskontrolle der Supermächte gehört, konnten es aber nicht einordnen, weil jemand die Lakaien mit Fake News gefüttert hat. Das neue START-Abkommen ist mittlerweile etwa 1/2 Jahr verzögert. Es ist Zeit, dass sich die Bosse mal treffen, um den Sack zuzuschnüren. Am 7./8. Juli wird der Kurs ausgemacht, in Warschau.
Einmal hätte diese unqualifizierte Abhandlung wie CNN angeblich sein soll auch genügt. Inhaltlich klar geworden ist sie auch nach dem dritten mal natürlich nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
g.eliot 28.06.2018, 16:50
7. The Russian Bear Meeting the American Hawk

Manche amerikanischen politischen Beobachter fragen sich, ob das Treffen nur im Beisein von Dolmetschern stattfinden sollten, denn sie machen sich große Sorgen, dass Trump dann irgendwelche Geheimnisse ausplaudern könnte, wie einst anlässlich des Besuchs von Lawrow und des russischen Botschafters im Weißen Haus.

Sonst, warum sollen die beiden sich nicht treffen. Trump mag doch den Putin so sehr. Allerdings vermischt Putin seine persönlichen Sympathien sicher nicht mit seinem politisches Kalkül. Aber er wird Trump sicher schöne Komplimente machen. Es gibt da ein Gedicht von A. E. Housman (1859-1936)
Infant Innocence
The Russian bear is huge and wild.
He has devoured the infant child.
The infant child is not aware
It has been eaten by the bear.
Die Rollenverteilung ist klar, oder.

Aber ob Helsinki dem POTUS überhaupt ein standesgemäßes Hotel zur Verfügung stellen kann? Die Finnen goutieren keine vergoldeten, reichlich geschnitzten Replika von Louis XIV-XVI, so wie Trump das s gerne mag. Moderne, nüchterne Architektur wird so nicht sein Fall sein. Andererseits besuchen reiche Russen sehr gerne Helsinki, und irgendwo gibt es sich eine Bleibe, die den beiden gefällt.

Ich freue mich schon auf die schönen Bilder, live auf CNN. lol

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Atheist_Crusader 28.06.2018, 17:12
8.

Zitat von jujo
Wie schön für Trump, dann wird er einen weiteren ziemlich besten Freund haben, mal schauen was er Putin an Geschenken mitbringt und ob Putin dann genauso lächeln kann wie Kim nah dem Treffen.
Im Gegensatz zu Kim Yong Un hat Trump eigentlich immer sehr positiv von Putin gesprochen. Er hat auch die vom Kongress beschlossenen Sanktionen gegen Russland verhindert, stattdessen ein paar Diplomaten rausgeschmissen und so getan als sei das eine Großtat. Währenddessen versuchen beide die EU auseinanderzunehmen.

DAS sollte uns Sorgen machen. Mit Nordkorea kann Trump gerne klüngeln, die haben keine gemeinsamen geostrategischen Interessen. Mit Russland sieht das anders aus, und diese gemeinsamen Interessen sind definitiv zu unserem Nachteil - zumindest wenn man sich ein unabhängiges Europa wünscht, und keines das nur aus russischen und amerikanischen Marionetten besteht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
g.eliot 28.06.2018, 17:18
9. Lesen hilft, tatsächlich!

Zitat von pragmat
Aha, CNN hat mutiert von einem Klatschsender zum Abrüstungsexperten? Ist ja toll. Wahrscheinlich haben die auch etwas von Rüstungskontrolle der Supermächte gehört, konnten es aber nicht einordnen, weil jemand die Lakaien mit Fake News gefüttert hat. Das neue START-Abkommen ist mittlerweile etwa 1/2 Jahr verzögert. Es ist Zeit, dass sich die Bosse mal treffen, um den Sack zuzuschnüren. Am 7./8. Juli wird der Kurs ausgemacht, in Warschau.
Wenn Sie sich die Mühe gemacht hätten den Artikel zu lesen, würden Sie solche unsinnigen Vorwürfe nicht machen. Aktuelle Satellitenaufnahmen wurden von Wissenschaftlern analysiert, hier das Resultat.
Adam Mount, a senior fellow and director at the Federation of American Scientists, agreed that the images indicate that North Korea will continue to support the foundation of its nuclear program until the two sides are able to agree on specific terms.

"Because Kim Jong Un has so far avoided making a commitment to halt research and development activities, the changes are not a success or failure of the diplomatic process, but simply a signal that North Korea's nuclear infrastructure remains fully in use,"

Das bedeutet nicht, dass die Anlagen erweitert werden, aber sie sind noch aktiv. Daher gibt es bisher ganz bestimmt keinen "Deal".

In dem Artikel wird auch ein Wissenschaftler von Massachusetts Institute of Technology zitiert.

In dem Artikel werden also überhaupt keine engültigen oder einseitigen Schlüsse gezogen.Aber ich weiß, wenn man sich weitgehend aus FOX und Breitbart informiert, ist man mit dieser Art Texten leicht überfordert. Dort wird einem ja exakt gesagt, was richtig ist und was Fake News - es gibt dort nur Schwarz oder Weiß. Aber never mind, Trump traut ja auch keiner Wissenschaft, sondern hört lieber auf einen wie Alex Jones.lol

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4