Forum: Politik
Eskalation in Chemnitz: Immer wieder Sachsen
DPA

Ein Toter, tausend Gerüchte: In Chemnitz eskaliert ein Stadtfest. Schon wieder Sachsen, das deutsche Problemland. Der Freistaat ist wie das Internet. Nur in echt.

Seite 6 von 28
WoRiDD 27.08.2018, 16:21
50. @ 35 ompo58 :Oh je, da wird bald der "Westen" am Stock gehen

"Sachsen kaufen bei Sachsen". Ja natürlich ist dieser Slogan gut und gilt heute noch. Das heißt doch nichts anderes, als die Region stärken. Und falls es Ihnen entgangen ist, werben Bayern, BW etc. ebenfalls für ihre eigenen Produkte. Ihr Beitrag ist also nur an den Haaren herbeigezogen.

Beitrag melden
Eine Stimme der Vernunft 27.08.2018, 16:27
51. Kritik wohl zwecklos

Wahrscheinlich werden nur zustimmende Kommentare zu diesem sensiblen Thema veröffentlich, aber ich versuche es trotzdem. Warum sind nur diejenigen Demokraten , die für die Grenzöffnung und unbegrenzte Flüchtlingsaufnahme sind ? Sind westliche Werte tatsächlich gleich "Grüne Werte" ? Klares nein, erstens gab es den Westen die längste Zeit mit geschlossenen Grenzen und zweitens haben "Grüne Werte" nur in wenigen westlichen Ländern eine breite Zustimmung. Überall kippt die Stimmung , ein Land nach dem anderen hat neue Regierungsparteien, die es vorher nicht gab. Woran liegt das ? Vielleicht eine Frage, die jeder für sich selbst beantworten sollte... und Demokratie gibt es auch mit geschlossenen Grenzen! - Nur zur Vollständigkeit , damit ich nicht gleich in eine Schublade gesteckt werde, ich bin ein überzeugter Europäer , als pro EU , habe noch nie unsere Nationalhymne gesungen oder eine Deutschlandfahne geschwenkt. Bin absolut kein traditioneller Rechter, sondern traditionell Sozial-Links-LIberal , war sogar Mitglied beim FC St.Pauli , nicht gerade für's Rechtsextreme bekannt. Trotzdem bin ich gegen die dauerhafte unkontrolierte Aufnahme der Flüchtlinge seit 2015 und behalte mir als Demokrat das Recht vor, dieses sein zu dürfen. Denn wenn alle nur noch eine Meinung haben dürfen, ist die Demokratie vorbei, egal ob diese Meinungsträger ihre Meinung für moralisch überlegen halten oder nicht. Diese Regierung und ihre Unterstützer sind meiner Meinung nach, stark dabei, ein Klima von Gut und Böse zu schaffen, indem man jeden Kritiker als unmoralischen Nazi diffamiert. Anstatt das die Extremistin Merkel durchregiert , sollten wir zu einer Konsensgesellschaft zurück kommen, in der sich die allermeisten Bürger wiederfinden können. Dazu sollte ein Einwanderungskompromiss gefunden werden, der breite Zustimmung in der Bevölkerung findet und keine politische Seite komplett ignoriert.

Beitrag melden
juuu1978.08 27.08.2018, 16:28
52.

Eine Mauer um Sachsen? Ich könnt heulen vor Wut. Ich bin hinter der Mauer geboren und aufgewachsen und wurde schon als Kind bespitzelt, weil mein Erzeuger in den Westen abhauen wollte und geschnappt wurde. Mir ist es völlig egal, ob rechts oder links oder religiös motiviert, JEDER Fanatismus ist sch... An alle die hier schreiben, dass es ja "im Westen" immer Gegendemos geben würde, den möchr ich zuschreien, dass es die auch jedes Mal bei den Pegidademos gibt, nur wird pber die nicht oder kaum berichtet. Ich fänd es schön, wenn die Artikel eher dahingehen würden, wieviele Menschen demonstriert haben und nur in einem Nebensatz erwähnt wird dass da gegen Pegida demonstriert wurde. Vorallem, da die meisten der Peggies inzwischen nicht mehr aus Dresden sind, sondern zum Teil aus dem Westen. Ich würde mich des weiteren freuen wenn alle die die einwn Bogen um Sachsen wegen des braunen Sumpfes machen lieber herkommen würden und die normalen Menschen unterstützen würden oder genauso einen Bogen um Bayern machen würden, wo die Braunen schon seit fast 70 Jahren in der Regierung sitzen!

Beitrag melden
draco2007 27.08.2018, 16:28
53.

Zitat von WoRiDD
"Sachsen kaufen bei Sachsen". Ja natürlich ist dieser Slogan gut und gilt heute noch. Das heißt doch nichts anderes, als die Region stärken. Und falls es Ihnen entgangen ist, werben Bayern, BW etc. ebenfalls für ihre eigenen Produkte. Ihr Beitrag ist also nur an den Haaren herbeigezogen.
Und "Kauft Regional", wäre nicht deutlich besser?

Tut mir leid, mit dieser Art Formulierung klingt mir zu sehr nach "Deutschland den Deutschen"...

Beitrag melden
schwabenmaul 27.08.2018, 16:32
54. Sachsen ist anders!

Wer Sachsen näher kennt, und deren Polizei ist nicht überrascht von dieser Entwicklung.Diese "klüngelhafte" wegschauend und tollerierende Vorgehensweise ist dort schon seit einigen Jahren zu beobachten. Hier ist nicht Berlin schuld sondern die Sachsen selbst.

Schwabenmaul

Beitrag melden
Mortus 27.08.2018, 16:33
55. Es wird zu wenig gesprochen

Es wird zu wenig über Probleme mit Flüchtlingen gesprochen. Genau das gibt den Rechten überhaupt erst die Kraft.

Dazu kommt noch der völlige Stillstand in der Regierung:
-Es gibt kein anständiges Integrationsgesetz
-Es gibt kein anständige Regelung wie man abgelehten Asylbewerbern zu verfahren ist.
Abgelehnte Asylbewerber sind meiner Meinung nach tickende Zeitbomben.. Die, die dann nichts mehr zu verlieren haben werden deutlich eher straffällig.
Ist ja klar, dass sich dann ein negatives Bild in der Öffentlichkeit breit macht, welches die Rechten dann natürlich voll ausnutzen.

Beitrag melden
Pränki 27.08.2018, 16:33
56. Polarisierung

Sehr geehrter Herr Augstein,

ich denke nicht, dass das pauschale Beschimpfen der Einwohner eines Bundeslandes nicht zielführend ist. So wie Sie „Immer wieder Sachsen“ überbeschriften, schreit die andere Seite bei dem Mordfall „Immer wieder Migranten“. Das ist wenig zielführend, von keiner Seite. Wann jemals hat man Menschen mit Beschimpfungen überzeugt? Eine Diskussion miteinander über neue Realitäten findet schon lange nicht mehr statt.

Beitrag melden
gammoncrack 27.08.2018, 16:35
57. Ich bin ja so etwas von bei Ihnen.

Zitat von remixbeb
Hat mir gut gefallen der Beitrag, aber ich bin ja auch ein links-grün versiffter Honk. Von Ihren Äußerungen über ein neues Land inklusive Mauer drumrum wusste ich nichts, habe aber genau das selbe eben jemandem auf Facebook geschrieben. Ich meine das aber durchaus ernst. Geben wir doch den besorgten Bürgern ihr Land. Mit der Bedingung, dass sie drin bleiben und nicht weiter nerven!!
Eine Mauer um einen Teil von Sachsen ziehen, einen neuen Staat für Nazis und Reichsbüger schaffen. Es gelten dann die Gesetze der Reichsbürger. Wer dann irgendwann raus will, ist ein Flüchtling und wird auch so behandelt. Wir machen die Grenze allerdings dicht, der einzige verbleibende Grenzübergang ist in die Tschechei. Vel Spaß dort.

Es wäre inzwischen der größte Wunsch, den ich habe.

Beitrag melden
eve70 27.08.2018, 16:35
58.

Sehr schwacher Kommentar. Sie pauschalisieren hier genauso wie Sie es den Menschen unterstellen, gegen die Sie heute hier schreiben. Genau wie die Mehrheit der Chemnitzer keine Nazis sind, sind die Mehrheit der Migranten keine Terroristen. Am besten mal unter die Leute gehen und die Persönlichkeiten hüben und drüben in Echt erleben. Die meisten Menschen haben das Herz am rechten Fleck und gegen Arschlöcher muss man zusammen stehen und zwar unmittelbar. Dann würden viele "Aufmärsche" erst gar nicht entstehen.

Beitrag melden
ruhepuls 27.08.2018, 16:37
59. Konsensgesellschaft???

Zitat von Eine Stimme der Vernunft
Wahrscheinlich werden nur zustimmende Kommentare zu diesem sensiblen Thema veröffentlich, aber ich versuche es trotzdem. Warum sind nur diejenigen Demokraten , die für die Grenzöffnung und unbegrenzte Flüchtlingsaufnahme sind ? Sind westliche Werte tatsächlich gleich "Grüne Werte" ? Klares nein, erstens gab es den Westen die längste Zeit mit geschlossenen Grenzen und zweitens haben "Grüne Werte" nur in wenigen westlichen Ländern eine breite Zustimmung. Überall kippt die Stimmung , ein Land nach dem anderen hat neue Regierungsparteien, die es vorher nicht gab. Woran liegt das ? Vielleicht eine Frage, die jeder für sich selbst beantworten sollte... und Demokratie gibt es auch mit geschlossenen Grenzen! - Nur zur Vollständigkeit , damit ich nicht gleich in eine Schublade gesteckt werde, ich bin ein überzeugter Europäer , als pro EU , habe noch nie unsere Nationalhymne gesungen oder eine Deutschlandfahne geschwenkt. Bin absolut kein traditioneller Rechter, sondern traditionell Sozial-Links-LIberal , war sogar Mitglied beim FC St.Pauli , nicht gerade für's Rechtsextreme bekannt. Trotzdem bin ich gegen die dauerhafte unkontrolierte Aufnahme der Flüchtlinge seit 2015 und behalte mir als Demokrat das Recht vor, dieses sein zu dürfen. Denn wenn alle nur noch eine Meinung haben dürfen, ist die Demokratie vorbei, egal ob diese Meinungsträger ihre Meinung für moralisch überlegen halten oder nicht. Diese Regierung und ihre Unterstützer sind meiner Meinung nach, stark dabei, ein Klima von Gut und Böse zu schaffen, indem man jeden Kritiker als unmoralischen Nazi diffamiert. Anstatt das die Extremistin Merkel durchregiert , sollten wir zu einer Konsensgesellschaft zurück kommen, in der sich die allermeisten Bürger wiederfinden können. Dazu sollte ein Einwanderungskompromiss gefunden werden, der breite Zustimmung in der Bevölkerung findet und keine politische Seite komplett ignoriert.
Ich weiß, "gefühlt" gehören Sie zur Mehrheit. Das tut heute jeder. Nur einen Konsens wird es in vielen Fragen nie mehr geben, weil dazu die Lebensweisen der Menschen viel zu unterschiedlich geworden sind. Nicht mal die großen Lager "Arbeiter" und "Arbeitgeber" lassen sich noch so einteilen. Und ob ein Einwanderungskompromiss gefunden würde, bezweifle ich. Abgesehen davon, im Gegensatz zu den Amerikanern, Kanadiern, Australiern und Neuseeländern liegt Deutschland nicht im Meer, sondern ist auf dem Landwege erreichbar, was eine Abschottung praktisch unmöglich macht. Wir müssten dann schon eine Trumppsche Mauer bauen, mit Schießbefehl und allem pipapo - nur möchte ich dann in diesem Deutschland nicht mehr leben.
Im Übrigen: In meiner Heimatstadt (50.000 Einwohner) im Südwesten haben wir mehrere große Flüchtlingsheime - und keinen Ärger. Nicht mit Flüchtlingen und nicht mit Rechten. Im Stadtbild gibt es immer mehr dunkelhäutige Menschen, die dort einkaufen, arbeiten, Auto fahren usw. Ja und?

Beitrag melden
Seite 6 von 28
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!