Forum: Politik
Eskalation in der Ukraine: Steinmeier kann Kriegsangst der Deutschen verstehen
SPIEGEL ONLINE

Außenminister Steinmeier zeigt in der Ukraine-Krise Verständnis für die Kriegsangst vieler Deutscher. "Wir alle spüren, dass die Ereignisse zu einem Bruch für Europa werden können", sagt er im SPIEGEL. EU und USA setzen auf neue Sanktionen gegen Russland.

Seite 2 von 46
exil-berliner 26.04.2014, 18:50
10. Macht der Medien

Man merkt aber schon dass die mediale Massen Medien Verdummung vor allem in Österreich wirkt. Habe am Freitag einen Einwurf gebracht als Arbeitskollegen über die Ukraine Krise und den möglichen 3. Weltkrieg diskutiert haben. Darauf habe ich gesagt, dass die Nato aber schon sehr nah ihre Grenzen austrecken möchte (in der Ukraine) direkt an Russland. Darauf habe ich nur komische Blicke geerntet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TS_Alien 26.04.2014, 18:52
11.

Zitat von uspae2007
Die meisten Deutschen können aber nicht verstehen, dass Deutschland einen faschistischen gewaltsamen Putsch in der Ukraine unterstützt ! Die jetztige Regierung ist illegitim, der Rest sind die Folgen. Das Handeln der dämmlichen Politiker im Westen brintg uns an den Rand eines WK !
Die Gewalt ging eindeutig vom Regime aus. Und weil ein paar Nationalisten bei der Revolution mitgemacht haben, wird daraus keine faschistische Veranstaltung. Die größten Nationalisten sind doch die Russen. Die freuen sich über einen kleinen internationalen "Erfolg" und vergessen dabei ihre weiterhin mehr als bescheidene Situation im eigenen Land. Eine ähnliche Revolution in Russland würde dem Land wirklich gut tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
OlafKoeln 26.04.2014, 18:52
12.

Zitat von sysop
"Wenn jetzt die falschen Entscheidungen getroffen werden, könnte jahrzehntelange Arbeit für Frieden und Sicherheit in Europa dahin sein."
Die sind schon dahin mit dem Krieg, den Russland durch die Besetzung der ukrainischen Krim angezettelt hat.

Russland hat so viele, so wichtige Verträge mit einem Schulterzucken gebrochen, das Vertrauen in diese Kreml-Besatzung nicht mehr möglich ist. Das Verhältnis kann sich erst mit einer neues Kreml-Besatzung und der Freigabe der Krim normalisieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gerixxx 26.04.2014, 18:53
13. Wahnsinn.....

Zitat von sysop
Außenminister Steinmeier zeigt in der Ukraine-Krise Verständnis für die Kriegsangst vieler Deutscher. "Wir alle spüren, dass die Ereignisse zu einem Bruch für Europa werden können", sagt er im SPIEGEL. EU und USA setzen auf neue Sanktionen gegen Russland.
Schön wenn mein Außenminister so was von sich gibt. Und was tut er dagegen?!

Abgesehen davon, dass die Nichteinhaltung der Vereinbarung von Kiew durch die gewalttätigen Nationalisten auf dem Maidan die Lawine erst so richtig ins Rollen gebracht hat und die (fahrlässige? vorsätzliche ?) Anerkennung des Vertragsbruchs unter Düpierung der Russen ein fataler Verhandlungsfehler gerade auch von Steinmeier war.

„Rote Linien“ , automatisierte Eskalationen und Sanktionsdrohungen sollten jedoch nicht so ohne weiteres verkündet werden. Sie lösen Handlungszwänge und Automatismen aus – Steinmeier hat wohl Clark’s „Schlafwandler“ nicht gelesen oder falsch verstanden…..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Berufskritiker 26.04.2014, 18:54
14. Sorry Chef, aber

Zitat von sysop
Außenminister Steinmeier zeigt in der Ukraine-Krise Verständnis für die Kriegsangst vieler Deutscher. "Wir alle spüren, dass die Ereignisse zu einem Bruch für Europa werden können", sagt er im SPIEGEL. EU und USA setzen auf neue Sanktionen gegen Russland.
mit welcher Armee und welchem Kriegsminister bitteschön, wollen wir in den Kampf ziehen? Achja, in Berlin gibt es ein paar gut ausgerüstete Autonome und vielleicht in anderen Städten auch noch. Die könnte man zusammenkratzen, als eine Art, Fremdenlegion, und dann in den Kampf werfen.
Die Ereignisse "können" nicht zu einem Bruch für Europa werden, weil es ein "einiges" Europa nie gegeben hat. Dafür sind die Interessenlagen zu unterschiedlich. Europa ist ein Haufen Scherben, der nie einen Körper besaß.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JayMAF 26.04.2014, 18:54
15. Na ja, immer noch besser ...

Zitat von sysop
Außenminister Steinmeier zeigt in der Ukraine-Krise Verständnis für die Kriegsangst vieler Deutscher. "Wir alle spüren, dass die Ereignisse zu einem Bruch für Europa werden können", sagt er im SPIEGEL. EU und USA setzen auf neue Sanktionen gegen Russland.
Na ja, immer noch besser "er versteht die Kriegsangst vieler Deutscher", als daß er einem Parteikollegen nacheifert.
Nicht, daß jetzt unsere Demokratie noch am Donbass verteidigt werden muß.

Auf die Idee könnte man nämlich kommen, wenn man sich diese idiotische Vereinbarung anschaut, auf dessen Basis DEUTSCHE Soldaten in Uniform in der Ukraine unterwegs waren.

Es ist mir egal, ob OSZE oder nicht-OSZE. Alleine diese Vereinbarung mit der Ukraine an sich war schon hirnrissig und grenzwertig.
Also Steini - so wirkt das Geschwafel unglaubwürdig. Aber das ist für Berliner Politiker ja nichts Neues.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mourvedre 26.04.2014, 18:54
16. Es geht weiter

Steinmeier scheint auf Kurs bleiben zu wollen. Wenn er von Nationalismus spricht und damit Russland meint, scheint er auf einem Auge erblindet zu sein. Hoffnungsvoll stimmt mich dagegen, dass die europäische Bevölkerung mit deutlicher Mehrheit die Positionen der USA, EU, Nato nicht unterstützt -

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GSYBE 26.04.2014, 18:55
17. Steinmeier kann Kriegsangst der Deutschen verstehen?

Ach ja?

Und warum ist dann die gesamte EU in Geisselhaft für die deutsche Abhängigkeit von russischem Gas?

War/ist es nicht sein Parteifreund Schröder dem dies auch und in erster Linie zu verdanken ist?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
depiedn 26.04.2014, 18:55
18. Wir sind schon im Krieg!

Sanktionen sind wirtschaftliche Kriegshandlungen. Glauben unsere Volksverräter im ernst das Putin sich dadurch beeindrucken lässt? Der nächste Winter kommt bestimmt und dann werden wir sehn wer am längeren Helbel sitzt. "UNSER" Schröder hat uns vor Jahren ans Messer geliefert. Danke du -Sozial-Demokrat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kohle&Reibach 26.04.2014, 18:57
19. komische Blicke?

Zitat von exil-berliner
Man merkt aber schon dass die mediale Massen Medien Verdummung vor allem in Österreich wirkt. Habe am Freitag einen Einwurf gebracht als Arbeitskollegen über die Ukraine Krise und den möglichen 3. Weltkrieg diskutiert haben. Darauf habe ich gesagt, dass die Nato aber schon sehr nah ihre Grenzen austrecken möchte (in der Ukraine) direkt an Russland. Darauf habe ich nur komische Blicke geerntet.
ich glaube eher die Leute trauen sich nicht ihre Meinung zu sagen.
Wir sind schon wieder an einem schlimmen Punkt angekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 46