Forum: Politik
Eskalation im Flüchtlingsstreit: CSU konfrontiert Kanzlerin Merkel mit Frist
Getty Images

Die CSU erhöht im Asylstreit den Druck auf die Schwesterpartei und Kanzlerin Merkel. Die hat sich für Verhandlungen über eine europäische Lösung mehr Zeit erbeten. CSU-Landesgruppenchef Dobrindt will aber nicht warten.

Seite 2 von 26
jujo 14.06.2018, 17:00
10. ....

Ich wünsche mir bestimmt nicht das Chaos!
Die C-Parteien sollten ihre Fraktionsgemeinschaft aufgeben. Die kommen mir vor wie ein altes Ehepaar welches sich nur noch hasst aber nicht mehr die Kraft hat zur Scheidung, ganz zu schweigen davon sich umzubringen.
Neuwahlen wären zwingend und schauen mit wem die CDU koaliert. CDU/ SPD/ FDP oder CDU/ SPD / Grüne

Beitrag melden
brux 14.06.2018, 17:01
11. Merkel

Merkel verweigert schlichtweg die Anwendung des Grundgesetzes, Artikel 16 (2), und der Dublin III Verordnung. Darauf sollten Journalisten doch wohl hinweisen, oder?

Beitrag melden
Rise-T 14.06.2018, 17:01
12.

Jetzt bin ich ja mal gespannt, liebe CSU. Gesagt habt ihr die richtigen Dinge ja schon recht lange. Nur diese um- bzw. durchgesetzt, das habt ihr leider nicht. Wohlan - zeigt mal, dass ihr es könnt.

Beitrag melden
vaikl 14.06.2018, 17:02
13. Dobrindt

Was hat dieser....Mensch.. in seinem Leben jemals Weltbewegendes geleistet - außer sich in Talkshows zu produzieren? Als Minister eine komplette Null, als LGS der CSU ein brauner Schallplattenspieler mit Sprung. Bei Fuß! Sitz!!!

Beitrag melden
EW Suisse 14.06.2018, 17:02
14. Hallo CSU, hallo Herr Seehofer! Ende der Fahnenstange erreicht!

Was glaubt eigentlich die CSU? Es ist schamlos, wie für den bayrischen Wahlkampf hier agiert, provoziert und Stunden um Stunden diskutiert wird. Neben der Flüchtlingspolitik, die sicher äusserst wichtig ist, gibt es aber wahrlich noch weiteres zu tun.
Ich hoffe nur, dass die CDU und ihre Chefin Frau Merkel standhaft bleiben und sich nicht durch die "Schwesterpartei" etwas aufzwingen lassen. Alles wurde im Koaliationsvertrag, vereinbart und geregelt. Grausam was hier jetzt abläuft! Es ist unfassbar und unwürdig für eine Regierung. Bitte CDU, ..Kante zeigen!

Beitrag melden
spiegelfechte 14.06.2018, 17:02
15. die CSU

wird das mit Seehofer/Söder nicht mitmachen, dazu haben sie bereits die Backen zu stark aufgeblasen. So oder so eine win-win Situation für die AfD!

Beitrag melden
gogo-mani 14.06.2018, 17:03
16. Seehofer erpresst

Nachdem die CSU schon Jamaika torpediert hat, kommt jetzt der Angriff auf die GroKo. Die CSU und die SPD müssen doch merken, dass die CSU nicht regierungsfähig ist. Man kann sich von so einer AfD-nahen Regionalpartei nicht erpressen lassen.

Beitrag melden
tulius-rex 14.06.2018, 17:04
17. Das Land wird erpresst

Diese süddeutsche 6%-Partei erpresst das Land in schamloser Weise. Wenn eine Nummer erledigt ist kommt gleich die nächste um die Ecke. Mit dieser CSU kann man nicht koalieren.

Beitrag melden
Andraax 14.06.2018, 17:05
18.

Populistisches Dobrindt-Geschwafel "um wieder Ordnung an den Grenzen zu schaffen". Ich quere die Deutsch-Östereichische Grenze täglich 2x an einer der Haupt-Einreiserouten 2015/16. Dort sehe ich vielleicht 1x im Monat Migranten, dafür wird mehrmals wöchentlich der Grenzverkehr durch symbolhafte Grenzkontrollen gestört. Mir fallen hunderte Stellen der grünen Grenze ein, wo man bei aktiver Grenzkontrolle des Nächtens ungesehen queren könnte - schicke Ordnung, die der Herr da heraufbeschwört. Man könnte ja wie Ungarn oder die DDR einen tollen Grenzzaun bauen. Die Dobrindt'sche Aussage hat mit der Realität nichts zu tun - Populismus, den viele Unbedarfte glauben.

Beitrag melden
progez 14.06.2018, 17:05
19. Das wäre doch wunderbar - endlich 2 Parteien, CDU und CSU.....

Im Falle der Ministerentscheidung sollte Merkel hart bleiben, Seehofer entlassen und die Koalition aufkündigen. Dann hätten wir auch endlich geordnete Verhältnisse in Deutschland.

Beitrag melden
Seite 2 von 26
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!