Forum: Politik
Eskalation in Thailand: Feuer frei in Bangkoks City

In Thailand scheint es kaum einen Ausweg aus der Krise zu geben - es droht ein Blutbad. Das liegt nicht nur am offensichtlichen Unvermögen der Regierung mit der außerparlamentarischen Opposition zu verhandeln. Sondern auch an der Unfähigkeit von Polizei und Armee.

Seite 1 von 9
Poisen82 16.05.2010, 10:53
1. .

Warum tragen die Demonstranten Ausweiskarten um den Hals?
Gehört soetwas zu einer Demonstration in Thailand dazu?

Wie schaffen es Demonstranten die nur mit Zwillen und Feuerwerkskörper bewaffnet seien sollen einen Militärlaster zu zerstören?

Beitrag melden
Miguelito 16.05.2010, 10:54
2. Der König ist verantwortlich

Zitat von sysop
In Thailand scheint es kaum einen Ausweg aus der Krise zu geben - es droht ein Blutbad. Das liegt nicht nur am offensichtlichen Unvermögen der Regierung mit der außerparlamentarischen Opposition zu verhandeln. Sondern auch an der Unfähigkeit von Polizei und Armee.
Es liegt auch an der Unfähigkeit des Königs. Er wird vom ganzen thailändischen Volk hoch angesehen, ein Machtwort von ihm würde reichen, aber er zieht es ja vor zu schweigen. Ich mache ihn daher für jeden einzelnen Toten höchstpersönlich verantwortlich.

Beitrag melden
cha cha 16.05.2010, 10:55
3. wo bleibt die UNO?

Zitat von sysop
In Thailand scheint es kaum einen Ausweg aus der Krise zu geben - es droht ein Blutbad. Das liegt nicht nur am offensichtlichen Unvermögen der Regierung mit der außerparlamentarischen Opposition zu verhandeln. Sondern auch an der Unfähigkeit von Polizei und Armee.
Die durch korrupte Polizei und unfähiges Militär gestützte Plutokratie Thailands hat nun endgültig abgewirtschaftet. Die Monarchie als das einigende Band Thailands hat sich selbst ins Nirwana befördert.

Es wird Zeit, dass die UNO eingreift.

Beitrag melden
hardy641 16.05.2010, 11:05
4. Falsch

Zitat von sysop
In Thailand scheint es kaum einen Ausweg aus der Krise zu geben - es droht ein Blutbad. Das liegt nicht nur am offensichtlichen Unvermögen der Regierung mit der außerparlamentarischen Opposition zu verhandeln. Sondern auch an der Unfähigkeit von Polizei und Armee.
Nein, das liegt an der Fuehrung der Roten, die genau diese Eskalation suchte und nun hat. Thaksin feiert sich irgendwo in einem Luxushotel und lacht sich schlapp ueber solche naive Berichterstattung der westlichen Medien.

Beitrag melden
heiko1977 16.05.2010, 11:19
5. Uno

Zitat von cha cha
Die durch korrupte Polizei und unfähiges Militär gestützte Plutokratie Thailands hat nun endgültig abgewirtschaftet. Die Monarchie als das einigende Band Thailands hat sich selbst ins Nirwana befördert. Es wird Zeit, dass die UNO eingreift.
Die UNO greift in innerpolitischen Konflikte und dies ist in Thailand der Fall nicht ein.

Beitrag melden
tschili 16.05.2010, 11:22
6. Das Land der Versklavten

Ich war selbst schon zweimal in Bangkok.
Das "Land der Freien" wird jetzt im Bürgerkrieg versinken.
Ich hoffe aber, das die Thais sich dadurch vom Diktat des westlichen Kapitals und der perversen unfreiwilligen Prostituion durch westliche Freier selbst befreien können.
Es wäre schade, um dieses schöne, kulturell so reiche asiatische Land.

Beitrag melden
cha cha 16.05.2010, 11:35
7. @ hardy641

Zitat von hardy641
Nein, das liegt an der Fuehrung der Roten, die genau diese Eskalation suchte und nun hat. Thaksin feiert sich irgendwo in einem Luxushotel und lacht sich schlapp ueber solche naive Berichterstattung der westlichen Medien.
Der Kleptokrat Thaksin ist völlig irrelevant, die Vorgänge um seine Absetzung und Verfolgung sind nur auslösendes Element. Das ungebildete, von der herrschenden Plutokartie aber bis auf's Blut augesaugte und geschurigelte Volk greift eben nach jedem noch so vagen Hoffnungsschimmer. Das sind ideale Bedingungen für Volksverhetzer jeglicher Coleur.

Der Punkt ist: die Verhältnisse, die das Volk in die Hände von obskuren Heilsversprechern treiben, wurden geschaffen durch die herrschende Elite. Es wird nun Zeit, dass diese Leute zur Verantwortung gezogen werden.

Beitrag melden
maa_2001 16.05.2010, 11:36
8. UNO-Einsatz...

...und zwar sofort.
Aus einzelnen Aktionen der Militärs ist doch leicht erkennbar, wes Geistes Kind die Soldateska ist.

Man fragt sich, was alles noch passieren soll, bevor die UNO Schutztruppen entsendet und nach dem Rechten sieht.

Bevor jetzt das große Geschrei vom "falschen Ansatz unter Zugrundelegung westlicher Ansichten und einem Aufoktruierenwollen westlichen Demokratieverständnisses" losgeht:

Ja, ich war schon öfter in Thailand und habe mich mit Thais verschiedenster Gesellschaftsschichten unterhalten.
Ja, ich weiß um die "Verehrung" der Monarchie.
Ja, ich weiß auch, daß einige Familien ganz Thailand beherrschen.

Aber: Auch Thais sind Menschen und dieses mittelalterliche Staatsverständnis paßt einfach nicht mehr in unsere heutige Welt!

So geht die Staatsmacht (was immer das in Thailand gerade ist) gegen "Reifenstapler" vor: http://www.youtube.com/watch?v=SVLHnBsTl9s"
Die Armee fühlte sich übrigens von diesen martialisch auftretenden, schwer bewaffneten Terroristen "bedroht"(!!!)

Und...-wem das nicht reicht: http://www.youtube.com/watch?v=btp-wUvNXuM
Armee-Scharfschützen "im Einsatz".

Und...-nein, bin kein Thai und nicht mit einer Thai verheiratet :-)

Beitrag melden
cha cha 16.05.2010, 11:46
9. @ heiko1977

Zitat von heiko1977
Die UNO greift in innerpolitischen Konflikte und dies ist in Thailand der Fall nicht ein.
Woher haben Sie denn diese Weisheit? Eine kleine Auswahl an Gegenbeispielen: Sudan, Afghanistan, Sierra Leone, Georgien, Haiti, Ruanda ...

Beitrag melden
Seite 1 von 9
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!