Forum: Politik
Eskalierender Protest in Hongkong: "Alles ist möglich"
Vivek Prakash/ AFP

Demonstrierende haben das Regierungsgebäude in Hongkong gestürmt. Ein gefährlicher Wendepunkt der Proteste? Aktivist Ray Wong über das Ziel des Widerstands und seine größte Sorge.

w.schuler 23.07.2019, 14:13
1. Finger weg

Deutschland sollte sich heraus halten. Die Verhältnisse in Hongkong und China zu verstehen, ist für einfach gestrickte Leute wie Maas und Merkel nicht möglich.
Zwar war Hongkong nun viele Jahre friedlich. Aber es gab vor 30 -40Jahren des öfteren Unruhen. Die wurden von der britischen Regierung gnadenlos und blutig niedergemacht.
Es besteht kein also kein Anlass hier Krokodilstränen zu vergießen.
Das Ganze ist eine von außen gesteuerte Aktion. Syrien ist perdu, Afghanistan und der Irak hoffnungslos. Venezuela kommt nicht vorwärts und in der Ukraine droht der Frieden. Da muss ein frisches Fass aufgemacht werden. Es ist eine Frage der Zeit bis es in Nicaragua und Kuba auch los geht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
olli_b 23.07.2019, 14:55
2.

Zitat von w.schuler
Das Ganze ist eine von außen gesteuerte Aktion.
Genau. Alles vom bösen Westen gesteuert. Daß China irgendwie eine andere Zeitrechnung zu haben scheint, was die "two systems" im "one contry" betrifft, hat damit natürlich überhaupt nichts zu tun.

Es spricht nicht gerade für China, wenn die Leute in Hongkong ihr aktuelles System behalten und nicht möglichst schnell loswerden wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren