Forum: Politik
EU-Austrittsverhandlungen: Theresa May lehnt Brexit-Vertragstext ab
AFP

"Kein britischer Premierminister könnte dem je zustimmen": Großbritanniens Regierungschefin May hat den ersten Vertragsentwurf zum Brexit abgelehnt. Er gefährde die konstitutionelle Integrität.

Seite 1 von 25
Korken 28.02.2018, 14:24
1. Wen wundert's?

UK will ja keine neue Grenze zwischen Nordirland und der Republik Irland. Das geht nur, wenn Nordirland zum Rest von UK separiert betrachtet und behandelt wird. Guten Morgen UK!

Beitrag melden
Neapolitaner 28.02.2018, 14:27
2. Wollten die Briten doch haben

Zitat: "The territory of Northern
Ireland, excluding the territorial waters of the United Kingdom (the "territory of Northern
Ireland"), shall be considered to be part of the customs territory of the Union. "
Zollgemeinschaft Nordirland - Irland, erlaubt eine "weiche Grenze" ohne Zoll. Ausdrücklicher Wunsch der britischen Regierung - die EU kommt dem nach. Die britische Regierung will das nicht? Das hätte sie gleich sagen können!

Beitrag melden
der.tommy 28.02.2018, 14:28
3.

Also die May ist schon witzig. Freien warenverkehr und am besten auch keine Zölle hätte sie schon gern. Aber die Kröte, die man dann zwingend schlucken muss, nämlich sich auch an die übrigen Spielregeln halten, das geht natürlich gar nicht. Irgendwie realitätsfern. Sie hat doch eh nur zwei Optionen: entweder freier warenverkehr mit einigen Abstrichen bei der Souveränität oder eben kein freier warenverkehr, dafür souverän. Sie muss sich schon mal entscheiden.

Beitrag melden
santoku03 28.02.2018, 14:30
4.

""Kein britischer Premierminister könnte dem je zustimmen", sagte May vor dem britischen Unterhaus. Denn er schaffe eine Zoll- und Regulierungsgrenze entlang der Irischen See."

Diese Problem ist nicht geschaffen durch den Vertragsentwurf, ganz gleich wie er auch lauten mag, sondern einzig und allein durch den freiwilligen Beschluss des britischen Parlaments, die EU zu verlassen, wohl wissend, dass Irland in der EU verbleiben wird. Und ich sage ausdrücklich "durch den Beschluss des britischen Parlaments", nicht "durch das Referendum", denn dieses war nicht bindend und man kann von einem Parlament füglich mehr Sachverstand erwarten als vom Durchschnittsbürger.

Beitrag melden
derkohn 28.02.2018, 14:34
5. Sehr überraschend...

Wenn ich den gemeinsamen Binnenmarkt verlasse, wird es eine Zollgrenze geben. Das konnte nun wirklich keiner voraussehen.

Beitrag melden
puglio 28.02.2018, 14:40
6. Wasch mir den Pelz...

...aber mach mich nicht nass.
So, oder so ähnlich, könnte man die britische Haltung umschreiben. Sie wollen alles, aber ohne entsprechende Pflichten. Etwa die Rechte eines EU-Mitglieds, aber ohne dessen Pflichten.
Mittlerweile nervt dieses Gezerre. Sollen sie doch ungeregelt austreten, die EU wird's verschmerzen. GB kann dann ohne Fesseln der EU wundervolle Verträge auf Augenhöhe (?) mit China oder den USA aushandeln.

Beitrag melden
KingTut 28.02.2018, 14:40
7. Verfassungsintegrität

Die Verfassungsintegrität ist ohnehin gefährdet, und zwar durch die Unabhängigkeitsbestrebungen von Nord-Irland und Schottland, die in der EU bleiben wollen. Die ganze Diskussion zeigt erneut die Absurdität dieses Brexit, der Großbritannien enorm schaden wird. Hätte man all die Implikationen, die ein Brexit mit sich bringt, der Bevölkerung vorher klargemacht und die Demagogen in die Schranken gewiesen, dann hätte das Brexit-Lager niemals gewonnen.
Und jetzt sollen die Völker, die in der EU bleiben wollen, nämlich Nord-Irland und Schottland, für dieses Meisterstück an verfehlter Politik die Zeche zahlen!? Ich wünsche beiden viel Glück bei der Durchsetzung ihrer legitimen Interessen.

Beitrag melden
tinnytim 28.02.2018, 14:43
8. Ein Witz

Weiß bei den Briten die eine Hand nicht, was die andere tut? Eben diesen Umstand, dass man keine harte Grenze in Irland haben möchte und dafür eine Sonderwirtschaftszone in Nordirland einrichtet, haben doch der Brexit-Minister Davis und Barnier so ewig lange Ende letzten Jahres ausgehandelt.

Beitrag melden
godfather58 28.02.2018, 14:49
9. Einfach an die Wand fahren lassen

Darauf steuern die Britten ja in voller Fahrt zu.

Beitrag melden
Seite 1 von 25
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!