Forum: Politik
EU-Bürger als Geiseln: Al-Qaida nimmt Millionen durch Lösegeld-Erpressung ein
AFP

Die Erpressung europäischer Regierungen ist einträglich für al-Qaida. Mehr als 125 Millionen Dollar an Lösegeldern sollen in den letzten Jahren an die Terrorgruppe geflossen sein, berichtet die "New York Times".

Seite 4 von 8
specialsymbol 30.07.2014, 12:38
30.

Zitat von diewahrheitsagen
Ein souveränes Land verhandelt nicht mit Terroristen! Die rot-grünen Gutmenschen sollten klar sein, dass sie mit dem gezahlten Lösegeld dafür Rechnung tragen, dass Deutsche nun besonders gerne entführt werden. Wozu gibt es denn das KSK ? Militärische Aktion und gut ist. Aber die Gutmenschen hier belohnen und subventionieren ja lieber die Islamisten.
Genau. Lieber die eigenen Bürger umbringen lassen als zahlen. So handelt ein starker Staat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
george.dashwood 30.07.2014, 12:43
31. Feigheit und Terror

Zitat von sysop
Die Erpressung europäischer Regierungen ist einträglich für al-Qaida. Mehr als 125 Millionen Dollar an Lösegeldern sollen in den letzten Jahren an die Terrorgruppe geflossen sein, berichtet die "New York Times".
So werden Terroristen aus Feigheit mit Steuergeldern gefördert. In diesem Kontext ist es keineswegs verwunderlich, daß die NSA in Deutschland spioniert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sicht aus Frankreich 30.07.2014, 12:44
32. Ich auch.

Zitat von eisenhower2.0
weil Staaten sich erpressen lassen,daß Verbrecher damit durchkommen und sich nichts ändert..
Nur ist das leider an der Tagesordnung, das Erpressen von Staaten. Man schaue nur mal was die Banken, Automobilindustrie, die ganze Energieindustrie, jeder Art Lobbyisten mit dem Staat machen und das alles unter dem Deckmantel von Arbeitsplätzen. Also ist das ein ganz normaler, mit faulen Ausreden, gesteuerter Vorgang. Ich verstehe es auch nicht und würde niemals bezahlen. Niemals!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
redbyter 30.07.2014, 12:44
33.

Solche Berichte haben in den Medien eigentlich nichts zu suchen. Hat sich eigentlich mal jemand Gedanken gemacht, was aus solch publik gemachten Informationen resultiert??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bluejuly 30.07.2014, 12:47
34. Tja...

an alle Leute die hier so (durchaus mit guten Gründen) gegen Lösegeldzahlungen sind:
1) Politiker werden gewählt. Ein Politiker der eine gescheiterte Geiselbefreiung oder einige geköpfte Deutsche auf dem Gewissen hat eher weniger als einer der sich mit lebendigen Geiseln auf dem Flughafen fotografieren lassen kann.
2) Lösegeld ablehnen lässt sich aus dem SPON-Forum heraus leicht, aber wenn es tatsächlich bedeutet das sie damit ein Menschenleben opfern und ihnen Mutter und Ehefrau mit Tränen in den Augen anflehen zu zahlen sieht die Welt vielleicht anders aus.

Ich bin eigentlich auch für eine radikale Nichtverhandlungspolitik. Das sollte jedoch gesetzlich geregelt werden um den einzelnen Menschen (ja, Politiker und Botschafter sind auch Menschen) eine solche Entscheidung zu ersparen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sicht aus Frankreich 30.07.2014, 12:48
35. Interessant ist ja,

wie unsere ehrlichen Politiker, mit treuen Blicken und doch ernsthafter Mine dann in den Medien stolz erklären, wie sie das ohne Bezahlung geschafft haben. Ich bin stolz auf unsere Politiker. Ironie ende.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
konqui 30.07.2014, 12:53
36. Wozu die Aufregung?

5 Millionen Euro für 32 (oder auch 31) Menschenleben ist doch ein Schnäppchen. So viel neuer Terror ist von 5 Millionen Euro auch nicht zu finanzieren. Ich möchte zumindest nicht, dass mein Heimatland mich in den Händen von Terroristen verrecken lässt. Parallel Spezialeinheiten auszubilden ist eine gute Sache, aber keine Alternative in der Not.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
diefreiheitdermeinung 30.07.2014, 12:56
37. Das ist natürlich nicht Alles

dazu kommen noch hunderte Millionen (wenn nicht schon ein paar Milliarden) die als Entwicklungshilfe oder sonstige Förderung an Gaza gehen (aber in die Kassen der Hamas die damit dann Raketen kauft und Tunnel baut - eine Hamas die gerade wieder die Forderung an die sog. Int. Gemeinschaft gestellt hat, den Aufbau Gaza's zu bezahlen), die palästinische Verwaltung in Ramallah (schon unter Arafat landete davon ein guter Teil auf schwarzen Konten in der Schweiz bzw. dessen Witwe in Paris), die korrupte afghanische Regierung und von dort über Umwege an die Taliban, damit die nicht die Wohnhäuser der Regierenden zusammenbombt, oder an die Türkei damit die endlich auf unsere Kosten EU -reif wird etc etc. Das sind dann nicht mehr die kleinen Wegelagerer die mal einen Entwicklungshelfer entführen sondern staatliche Gebilde, die damit drohen einen Jihad von Zaun zu brechen oder der Taliban Schutz zu gewähren oder eine Atombombe basteln zu lassen oder sonst eine unangenehme Drohung der wir Nichts entgegensetzen wollen (also eine Erpressung) und dann zahlen wir damit Ruhe ist. Wär mal eine Recherche von SPON wert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
A_E_Neumann 30.07.2014, 12:56
38. So ist es!

Zitat von redbyter
Solche Berichte haben in den Medien eigentlich nichts zu suchen. Hat sich eigentlich mal jemand Gedanken gemacht, was aus solch publik gemachten Informationen resultiert??
Genauso ist es. Aber glauben Sie, dass diese Verbrecher nicht selbst wissen, ob gezahlt wurde oder nicht? Und falls ja, direkt den nächsten entführen. Hat ja geklappt.

Könnte der Fehler vielleicht woanders liegen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Xangod 30.07.2014, 12:57
39.

Zitat von phaenologos
Gibt es einen Grund, nicht Gegner der USA zu sein?
Ohne die Amis hätten wir hier möglicherweise noch immer eine Nazireich. Oder gar eine Nazi-Weltherrschaft.

Oder wir würden unter kommunistischer Herrschaft leben. Alles möglich, wenn es die Amerikaner nicht gäbe. Das Sie hier so frei Ihre Meinung äußern dürfen, haben Sie auf jeden Fall den Amerikanern zu verdanken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 8