Forum: Politik
EU-Bürger als Geiseln: Al-Qaida nimmt Millionen durch Lösegeld-Erpressung ein
AFP

Die Erpressung europäischer Regierungen ist einträglich für al-Qaida. Mehr als 125 Millionen Dollar an Lösegeldern sollen in den letzten Jahren an die Terrorgruppe geflossen sein, berichtet die "New York Times".

Seite 6 von 8
auweia 30.07.2014, 13:20
50. Aber sicher

Zitat von marco777
fragt man sich, wie das Ganze noch zu stoppen ist. Eine sich selbst erhaltende Spirale der Gewalt. Schlimm! Und man kann eigentlich nichts dagegen tun.
Was der Privatmann tun kann:
Nicht in die entsprechenden Staaten reisen.
Was Firmen tun können:
Deutlich mehr für persönliche Sicherung ihrer Auslandsmitarbeiter tun (Bodyguards, Schutzfahrzeuge etc...) Man vergleiche hierfür ausgegebenes Geld mit Lösegeld oder Schlimmerem.
Was die Europäischen Staaten tun könnten: Klare Ansage machen, das trotz des bedauerlichen Schicksals der Entführungsopfer nicht verhandelt wird und man sich in jedem Fall auf die Suche nach den Verbrechern machen wird - mit allen geheimdienstlichen und militärischen Mitteln.
Leider sind klare Ansagen - zumindest in Deutschland - sehr unpopulär.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
solsalsul 30.07.2014, 13:20
51. 5000

habe gerade gesehen dass die USA 5.000 Raketen an den Irak verkauft (hat). Toll ! Wenn diese Raketen dann irgendwo aufschlagen wo nicht vorgesehen war geht das Gejammer der Obama Clique wieder los. Mensch ist diese Welt dumm !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hond1984 30.07.2014, 13:21
52. grauenhaft

was manche sich erlauben. "ksk reinschicken und alle abballern. und wenn dann ein paar geiseln draufgehen ists immernoch billiger". wir reden hier von menschenleben.und vor allem von deutschen mitbürgern.leute die sowas hier von sich geben sollen sich mal mit einer exgeisel zusammen setzen oder selbst da runter gehen.hoffentlich handelt die bundesregierung dann in ihrem sinne

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CONTRAST 30.07.2014, 13:21
53. Anti-Terror Einheiten ausbilden???

Zitat von GrinderFX
Ich verstehe nicht, wieso man nicht das Geld eingesetzt hat um spezielleAnti-Terror-Einheiten auszubilden, anzuwerben und loszuschicken. Das hätte nur einen Bruchteil gekostet, die Terroristen aus der Welt geschafft, weitere Fälle vermieden und Arbeitsplätze geschaffen. Stattdessen hat man lieber hohe Summen gezahlt und genügend Anreiz für weitere Forderungen geschaffen.
Kaum sind sie ausgebildet, haben Waffen von den Ausbildern, wechseln sie die Seiten! Wie dumm muss man sein, diese Typen nicht zu durchschauen???

Alles finanziert mit unseren Steuergeldern! Die reinste Verschwendung. Ohne Folgen für die sehr grosszügigen Spender!?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wladimir_Andropowitsch 30.07.2014, 13:35
54. Eine Frage der Definition

Es ist bei diesem Sachverhalt genau so, wie bei anderen.

Dir Frage lautet: "Wer ist der Bürger?"

Wenn der betreffende Bürger zu jenen weniger als den 25% aller deutschen Privathaushalte gehört, die lt. Statistischem Jahrbuch 2008 schon im Jahre 2007 mehr als 75% aller deutschen Privatvermögen
zu ihrem Besitz zählten, dann werden Lösegelder gezahlt.

Wenn der betreffende Bürger zu jenen mehr als den 75% aller deutschen Privathaushalte gehört, die lt. Statistischem Jahrbuch 2008 schon im Jahre 2007 weniger als 25% aller deutschen Privatvermögen
zu ihrem Besitz zählten, dann werden keine Lösegelder gezahlt, sondern dafür geworben, dass der Mensch ja nun einmal auch für sein Land Opfer bringen muss.

Und wenn die amtierende Bundeskanzlerin sagt: "Wir sind Deutschland.", dann sind damit jene Bürger gemeint, die zu den "weniger als 25% aller deutschen Privathaushalte gehören."

Das ist doch nicht so schwer zu verstehen.




Zitat von zerozero123
...dieser Satz muss aus einer anderen Zeit stammen. Unsere Regierung kümmert sich einen Dreck um das Wohl der Bürger. Abschaffung der Demokratie, machtbesessene und realitätsferne Politiker, Abschaffung der Privatsphäre, TTip usw.... Ich denke nicht das dem Staat das Wohl der Bürger wichtig ist. Wenn dem so wäre müsste sich in diesem Lande so einiges ändern. Besser wäre der Satz "...zum Wohle der eigenen Wirtschaft"...das trifft auch zu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kellerkaller 30.07.2014, 13:38
55.

Zitat von george.dashwood
So werden Terroristen aus Feigheit mit Steuergeldern gefördert. In diesem Kontext ist es keineswegs verwunderlich, daß die NSA in Deutschland spioniert.
Andere Länder finden einfach ihre Waffen nicht mehr! Da sollte die NSA einmal nachschauen, wo diese Riesenmenge Waffen abgeblieben ist!http://thediplomat.com/2014/07/us-un...n-afghanistan/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
drittaccount 30.07.2014, 13:38
56.

Zitat von GrinderFX
Ich verstehe nicht, wieso man nicht das Geld eingesetzt hat um spezielleAnti-Terror-Einheiten auszubilden, anzuwerben und loszuschicken. Das hätte nur einen Bruchteil gekostet, die Terroristen aus der Welt geschafft, weitere Fälle vermieden und Arbeitsplätze geschaffen. Stattdessen hat man lieber hohe Summen gezahlt und genügend Anreiz für weitere Forderungen geschaffen.
Sie haben es wirklich nicht verstanden ... die Jungs sind doch meistens unsere Kampfgruppe, wenns beispielsweise gegen Assad oder Gaddafi geht oder wenn es darum geht Unruhezustände aufrecht zu erhalten. Nur ganz manchmal sind sie unsere Gegner, z.B. wenn sie in NY Hochhäuser mit Flugzeugen rammen. Aber missen wollen wir sie nicht, denn auch wenn sie mal bei uns selber ein wenig Terror verbreiten, dients doch immer noch nem guten Zweck: wie sollte man sonst den Antiterrorkampf mit all seinen verbrecherischen Auswüchsen rechtfertigen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sci666 30.07.2014, 13:39
57. achnee...

ich dachte mit terroristen wird nicht verhandelt ? alleine schon durch die allererste zahlung irgendwann mal hat sich regierung x und damit auch alle anderen zum spielball gemacht. wenn denen das geld ausgeht wissen sie also woher sie neues bekommen ... bravo !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karlsiegfried 30.07.2014, 13:40
58. Das alte Lied

Niemand, oder nur die wenigsten, sind bereit ihr Leben für übergordnete Interessen zu opfern. Sollen doch die anderen sterben, aber nicht ich. Eltern opfern sich für ihre Kinder, ob sich die Kinder für ihre Eltern opfern, mag dahin gestellt sein. Es gab durchaus Menschen die sich für die Abschaffung einer Diktatur geopfert haben. Wobei der grössere Teil aus den genannten Eigennutzgründen lieber ein persönliches Agreement mit der Diktatur gesucht hat und heute noch sucht. Siehe dazu auch: Deutscher Zwangsbeitrag für TV, etc. Deutscher Zwangsbeitrag zur Finanzierung von Pleitebanken. Ab 2015 Europäischer Zwang zum Einbau von angeblich lebensrettenden 'Notrufmeldern' in allen Kraftfahrzeugen. Wobei diese Notrufmelder auch den wirtschaftlichen der Autoindustrie und der Versicherungsindustrie dienen. Natürlich kann mit diesen Notrufmeldern auch ein lückenloses Bewegungsprofil des jeweiligen Autos erstellt werden. Big Brother lässt nicht nur grüssen, sondern er ist ersatunt darüber, was man alles machen kann um Menschen lückenlos zu kontrollieren. Würden sich beispielsweise alle Deutschen den TV-Zwangebühren durch Nichtzahlung widersetzen, wäre die deutsche Bürokratie und Gerichtsbarkeit im Nu und dauerhaft lahm gelegt. Würden die EU-Staaten kein Lösegeld bezahlen, wäre die profitable Entführung von EU-Bürgern auch kein Thema mehr. Wer terroristische Erpresser bezahlt muss sich nicht wundern, wenn er selber zur Geisel wird und die jeweilige terroristische oder diktatorische Vereinigung ( Zwangsabgaben TV und andere) zum Normalfall werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
drittaccount 30.07.2014, 13:41
59.

Zitat von diewahrheitsagen
Ein souveränes Land verhandelt nicht mit Terroristen! Die rot-grünen Gutmenschen sollten klar sein, dass sie mit dem gezahlten Lösegeld dafür Rechnung tragen, dass Deutsche nun besonders gerne entführt werden. Wozu gibt es denn das KSK ? Militärische Aktion und gut ist. Aber die Gutmenschen hier belohnen und subventionieren ja lieber die Islamisten.
Hey, ich verrat dir mal nen Geheimnis: Rambo is nich ne Dokumentation!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 8