Forum: Politik
EU-Flüchtlingspolitik: Das kalte Herz der Union
DPA

Die neuen EU-Pläne zur Flüchtlingspolitik sind die Erfüllung rechtspopulistischer Träume. Aber lieber macht Angela Merkel Europa dicht als ihre eigene Regierung.

Seite 3 von 33
sir wilfried 29.06.2018, 16:07
20. Ein falscher Schritt...

Gibt es noch irgend etwas, das nicht rechtspopulistisch ist? Für was alles diese neue Wortschöpfung herhalten muss, ist wirklich abenteuerlich. Ein falscher Schritt abseits des korrekten Weges und schon steckt man knietief drin im Rechtspopulismus.

Beitrag melden
pascal3er 29.06.2018, 16:08
21. Lager mit Überwachung

Kurz gesagt Gefängnisse. Dauert nicht mehr lange, dann schreiben wir wieder "Arbeit macht Frei" über diese neuen "Lager".
Warum bekommen diese Menschen nicht die gleichen Rechte wie wir?
Mhm, weils keine Deutschen sind, sondern Kanacken richtig?
Wiederlich dieser Nazismus, führt in euren Untergang - wisst ihr das nicht?

Beitrag melden
Titanus 29.06.2018, 16:12
22.

Die Pläne kommen leider drei Jahre zu spät. Was ist mit den Wirtschaftsflüchtlingen, die sich bereits im Schengenraum aufhalten?

Beitrag melden
rahelrubin 29.06.2018, 16:14
23. Wie

soll es denn sonst weitergehen?
Unkontrollierter Zuzug?
Jeder darf kommen?
Auch Wirtschaftsmigranten ohne Aussicht darauf, hier jemals wirklich anzukommen?
Wohlmöglich Hunderttausende alleinstehende junge Männer aus Afrika?
Dank der Ereignisse 2015 ist es nun soweit gekommen.
Und meine Prognose ist, dass das erst der Anfang ist.
Willommenskultur ist Vergangenheit, Abschottung und Ablehnung gegenüber Migranten aus nicht westlichem Kulturkreis die Zukunft.

Beitrag melden
kopernikus13 29.06.2018, 16:15
24. Lieber ein kaltes Herz als völlig ohne Verstand

Mal wieder so ein weinerlicher, moralinsaurer Kuzmany-Kommentar. Die böse Welt besteht nur aus dreiviertel-Nazis und Soziopathen? Wie simpel, Herr Kuzmany. Sie sind nur am meckern, bieten aber nicht mal ansatzweise eine sinnvolle Lösung an. Ich betreue humanitäre Projekte in Afrika und kenne die Sachlage vor Ort. Etwa 500 Millionen Menschen in Afrika denken daran, nach Europa auszuwandern. Daran hat die von Frau Merkel ausgelöste Sogwirkung entscheidenden Anteil. Es ist höchste Zeit, klar zu machen was geht und was nicht geht. Sie glauben, Herr Kuzmany, dass Sie mit Ihren Kommentaren etwas zur Lösung beitragen? Nein, Herr Kuzmany, Sie und Ihre moral-fundamentalistischen Freunde im Geiste sind ein wichtiger Bestandteil des Problems!

Beitrag melden
stefan taschkent 29.06.2018, 16:16
25. Aufgehübscht

Die Verbesserung der Situation in den Flüchtlingslagern - ob Nordafrika oder Naher Osten - ist doch als wichtige und geeignete Maßnahme quer durch die politische Landschaft von links nach rechts bisher einstimmig für gut und wichtig befunden und gefordert worden. Warum wird genau das vom Kommentator jetzt zum "Aufhübschen" degradiert? Ergo, nur die Behandlung der Anträge verbunden mit einer entsprechenden Aufnahme in Europa kann als menschenwürdig akzeptiert werden? Oder habe ich im Kommentar etwas falsch verstanden?

Beitrag melden
Prowler 29.06.2018, 16:16
26. Endlich

ein Ansatz um dem massenhaften Asylmissbrauch Einhalt zu gebieten. Ein klares Signal, leider drei Jahre zu spät.

Beitrag melden
ckessler1000 29.06.2018, 16:18
27.

"Das kalte Herz der Union"
Komisch dass nicht das kalte Herz von Frankreich oder Dänemark thematisiert wird. Macron hat dieses Jahr bereits über 80.000 Migranten an der Grenze zu Italien abgewiesen. Wieso ist Macron kein Populist?

Beitrag melden
myoto 29.06.2018, 16:22
28. Ein Satz sagt alles

Sie macht lieber die Grenzen dicht als ihre Regierung. Wie üblich.

Beitrag melden
David K. 29.06.2018, 16:22
29. Geht es auch ne Nummer kleiner

Zitat von pascal3er
Kurz gesagt Gefängnisse. Dauert nicht mehr lange, dann schreiben wir wieder "Arbeit macht Frei" über diese neuen "Lager". Warum bekommen diese Menschen nicht die gleichen .......
Auffanglager mit Konzentrationslagern zu vergleichen, in welchen Millionen von Menschen vergast wurden?! Wir sind alle Nazis, weil Ausländer nicht direkt die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten?! Und jetzt droht uns allen der Untergang....finden Sie nicht, dass Sie ein klein wenig übertreiben?
Können wir ja nur glücklich sein, dass Frau Merkel qua Natur kein Oberlippenbart wachsen kann, sonst wäre sie für Sie Adolphine

Beitrag melden
Seite 3 von 33
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!