Forum: Politik
EU geeint vor Türkei-Verhandlungen: Geht doch
REUTERS

Der EU-Gipfel geht in die entscheidende Runde: Die Europäer sind sich im Kern einig über das Angebot, das sie dem türkischen Regierungschef vorlegen wollen. Doch die Verhandlungen mit Davutoglu dürften schwierig werden.

Seite 10 von 21
nachdenker101 18.03.2016, 10:02
90. Die Abmachung betrifft

nur Migranten, die nach Griechenland gegangen sind. Das heißt, Erdogan wird sie in alle Länder schicken, nur nicht nach Griechenland. Der Pakt ist so löcherich wie ein Sieb.

Beitrag melden
just_ice 18.03.2016, 10:02
91. Jetz hat nicht nur Frau Merkel sondern auch die

Spiegelredaktion der Realitätsverlust in der Flüchtlingsfrage gepackt. Gestern abend las ich noch im Ticker, dass die Türkei den Spiegelkorrespondenten aus der Türkei ausweist, und jetzt feiern sie den Deal mit diesem Despoten als Erfolg. Die einzig funktionierenden Rezepte sind die Schließung der Grenzen auf der Balkanroute und das Vorgehenseise der spanischen Küstenpolizei im Mittelmeer und der Straße von Gibraltar. Dieses Hin- und Hergeschiebe von Menschen wird nichts ändern. Es wird sogar noch schlimmer kommen. Gabriel meinte vor zwei Tagen im Interview, dass man zusätzlich zu den syrischen Flüchtlingen jetzt auch Auswanderungswillige direkt im Libanon abholen will, um dort ein Zeichen zu setzen.

Beitrag melden
katzenheld1 18.03.2016, 10:03
92. Selbstverständlichkeit

Zitat von berlin1136
fragen die Eurobürokraten die die europäische Bevölkerung, ob sie das überhaupt wollen. Ich will es nicht! Was mir fehlt ist eigentlich, wie werden die Kriegsflüchtlinge innerhalb Europas verteilt?
Not und Elend in Europa? Aber das ist doch kein europäisches Problem:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/ukraine-menschenrechtskommissar-kritisiert-humanitaere-lage-a-1060915.html 3.11.2015 Ob Wasserversorgung, Kliniken, Schulen oder Kindergärten: Der Menschenrechtskommissar des Europarates hat mehr humanitäre Hilfe für die kriegsbeschädigte Ostukraine gefordert. Mehr als fünf Millionen Menschen seien wegen des Konflikts prorussischer Separatisten mit ukrainischen Truppen in Not geraten. Sie bräuchten dringend Unterstützung, schrieb Nils Muiznieks in seinem Bericht.

Und dass ärmere Länder als Griechenland solidarisch für griechische Schulden in Haftung gehen, ist doch eine Selbstverständlichkeit. Auch dass Zuwanderer keinesfalls in ärmere Länder wandern wollen, ist selbstverständlich. Einwanderer, die keine solchen Kriterien an das Einwanderungsland anlegen, wären ziemlich dumm. 27 EU-Staaten allerdings sind auch nicht dumm, die setzen Asyl nicht mit Einwanderung gleich.

Beitrag melden
chilischweiz 18.03.2016, 10:03
93. der Deal

die Türkei nimmt alle, die gem. der Prüfung in GR kein Anrecht haben zurück und für jeden zurückgeschafften schlechten SYRER - haben die nicht fast automatisch ein Anrecht - wird ein guter Syrer aus der Türkei nach Europa geflogen... Der Anteil der Syrer wird wohl sehr klein sein und der Flüchtlings-Ansturm auf die Küste wird wohl dramatisch zurückgehen. Das heisst, die Flüchtlingszahlen in der Türkei werden stark ansteigen... Und Europa bildet sich ein der Türkei weitere Auflagen mache zu können... welcome to reality!

Beitrag melden
simpler 18.03.2016, 10:05
94. ich bin auf jeden Fall gegen diesen naiven deal

nach wie vor ist Merkels Lösung nichts anderes als Zeit zu kaufen, um das Problem nach hinten zu verschieben. so lange IS nicht beseitigt werden, werden noch mehr Menschen ihre Heimat verlassen, um auf verschiedene Art und Weise nach Deutschland zu kommen. eines Tages steht Deutschland genauso wie Frankreich und Belgien vor dem Problem mit den einheimischen IS!

Beitrag melden
olli118 18.03.2016, 10:05
95. Trojanisches Pferd

Und das soll uns jetzt - sofern die Türkei überhaupt zustimmt - als Erfolg verkauft werden? Vielleicht verstehe ich das nicht richtig, aber.... ..Die EU-Länder erklären sich nun bereit, Syrer aufzunehmen, allerdings auf FREIWILLIGER Basis. Keine Kontingente. Keine feste Zusagen. Bin ja mal gespannt, wieviel die bisherigen Totalverweigerer nun aufnehmen. In meinen Augen ist ganz klar, was das auf deutsch heisst: alle kommen nach Deutschland. Wohin sie ja sowieso wollen. Wenn nicht geregelt ist, wieviele Flüchtlingen auf welcher Basis wohin kommen, was soll das Ganze dann? Das einzig Gute ist, dass den Schleppern ein wenig das Handwerk gelegt wird. Vielleicht. Denn was ist mit den Nichtsyrern? Die haben ja weiterhin keine Möglichkeit, legal einzureisen, denn das Abkommen gilt ja wohl nur für Syrer (die Preise für gefälschte Pässe werden ruck-zuck steigen). Aber Merkel kann das als europäische Lösung verkaufen, obwohl die Mehrzahl der Flüchtlinge wie vorher auch nach Deutschland kommen wird.

Beitrag melden
achim-bonn 18.03.2016, 10:08
96.

Zitat von donrealo
Eine weitere Krise ist somit erfolgreich gelöst. Hätte sie das nicht vor der Wahl machen können ? Was ich allerdings in diesem Artikel vermisse, ist die Zusage der anderen 27 EU Länder, eine erheblich größere Zahl von Flüchtlingen aufzunehmen. Ich gehe davon aus, das steht heute auf der Agenda
Erfolgreiche Lösung??
Träumen Sie mal schon weiter.
Die 27 Staaten weden Merkel auf den Flüchtlingen zurecht sitzen lassen, alleine zulasten des deutschen Steuerzahlers.

Beitrag melden
Prophet ImeigenenLand 18.03.2016, 10:08
97. Anglea Nachsitzen, die Hausaufgabe zu morgen...

Wieso werden eigentlich die 1.2 Mio, die Deutschland schon beherbergt nicht angerechnet auf die nun beschlossenen zukünftigen "türkisch Vorselektierten"?
Wo bleibt die Verhandlung wie eigentlich Deutschland jetzt von Europa entlastet wird für die 'humanitäre' Aufnahme in den letzten 6 Monaten bei geschätzt 50 Mrd Euro 'Flut'-Schaden?

Wann wird die 1 Mio formaljuritisch illegale "Dublin Aussetzer", die zu uns durchgewunken wurden, entweder gemäß Dublin in ihre EU-Transitländer abgeschoben, um dort ihre Anträge zu stellen, oder sonstwie im Einvernehmen in Europa gerecht umverteilt?
Wann wird endlich Saudi Arabien und die Golfstaaten von der EU in die Pflicht genommen? Diese befeuerten ja mit Hilfe von Rebellengruppen in vielen Landesteilen einen sunnitischen Religionsstellvertreterkrieg gegen die Schiiten.

KanzlerInnenversagen!
...das Sonntagsfrage-Wahlbaromter steht bereits auf Sturm.
AfD 12% für die Bundestagswahl, wohlgemerkt.

Beitrag melden
chlorid 18.03.2016, 10:10
98.

War klar. Angela Merkel wird das Kind schon schaukeln - wie immer. Schade, dass so viele Angstbürger dazwischen plärren und neuerdings auch noch Unheilsparteien wie die AFD stark machen.

Beitrag melden
Shelly 18.03.2016, 10:10
99. Ich verstehe es nicht

Die EU-Länder stimmen zu, für die einzelnen EU-Länder gibt es aber keine Verpflichtung zur Aufnahme von Flüchtlingen.
Bin ich die einzige, die kapiert, was das bedeutet?
Für jeden illegalen Migranten, den wir der Türkei zurückgeben, bekommen wir einen syrischen Migranten.
Die Türkei hat also gar kein Interesse, die Flut an illegalen Migranten irgendwie einzudämmen und bekommt dafür noch Geld?
Bin ich die einzige, die kapiert, was das bedeutet?
Wenn auch Syrer in der ganzen EU-verteilt werden, wohin werden sie gehen?
Ja, solange zu uns, bis die die Leute bei uns auf die Straße gehen, dann brennts aber!

Beitrag melden
Seite 10 von 21
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!