Forum: Politik
EU geeint vor Türkei-Verhandlungen: Geht doch
REUTERS

Der EU-Gipfel geht in die entscheidende Runde: Die Europäer sind sich im Kern einig über das Angebot, das sie dem türkischen Regierungschef vorlegen wollen. Doch die Verhandlungen mit Davutoglu dürften schwierig werden.

Seite 7 von 21
Antonio_Garcia 18.03.2016, 09:24
60. Geht´s noch?

Volles Risiko für Deutschland, null Risiko für den Rest der EU-Mitgliedsstaaten und die Einigung in Brüssel wird als Erfolg Merkels gefeiert. Unfassbar

Beitrag melden
lastdalek 18.03.2016, 09:24
61. aha

lebt der Autor in einer anderen Welt? In der Merkel Welt? Oder wie kommt er darauf das irgendwas gelöst wurde? Soweit bekannt nimmt bis auf Deutschland kein anderes Land auch nur einen weiteren Flüchtling auf. Soweit bekannt ist die Finanzierung immer noch nicht gesichert. Soweit bekannt will Merkel ein Umsiedlungsprogramm beschliessen (und die Folgen verschweigt Spiegel = Der Ruin des Solzialsystems, Arbeitslosigkeit jenseits von Gut und Böse, Ruin der Städte, dramatische Wohnungsnot), soweit bekannt ist die Grenze zu ausser man heisst Merkel und lebt in einer anderen Welt.

Beitrag melden
usmc-sergeant 18.03.2016, 09:25
62. Und der Hund liegt im Detail begraben ( Kleingedrucktes )

Zitat von rudilum2000
Von wegen alle einig, wie haben Sie das denn recherchiert? Ich lebe seit 3 Jahren in Spanien. Gestern haben alle Parteien hier mal ausgenommen von der noch Regierungspartei PP dagegen gestimmt. Oder gehört Spanien nicht mehr zu Europa? Dass es in Spanien eine Regierungskrise gibt, davon liest man hier aber verdammt wenig.
So eine Mogelpackung, bei dem unter dem Deckmantel einer "europäischen Lösung" die Lasten nahezu ausschließlich auf deutscher Seite liegen. Erstens ist nur die Verteilung bon gerade mal 18.000 verbindlich auf alle EU Länder geregelt, zweitens sind schon für die weiteren 54.000 keine Quoten verbindlich (d.h.es gehen alle nach Deutschland) und drittens ist auch jede Aufnahme über diese lächerlichen 72.000 hinaus freiwillig!, d.h.wohl auch von Deutschland zu stemmen.Für diese pseudo-europäische Lösung wird dazu überwiegend der deutsche Steuerzahler zahlen und ob sie wirksam ist und wann und wie sie umgesetzt wird, steht in den Sternen. Daher denke ich werden alle zustimmen.

Beitrag melden
klausbacker 18.03.2016, 09:26
63. Freiwilligkeit?

Wenn Merkel Freiwilligkeit bei der Flüchtlingsaufnahme akzeptiert, dann will ich meine Steuern auch freiwillig zahlen.

Beitrag melden
espet3 18.03.2016, 09:26
64.

Je schlimmer die heutigen Entscheidungen für Deutschland ausfallen, um so besser. Denn das führt zu Merkels Abdankung und einer Reorganisation der EU, besser noch zu einer EWG.

Beitrag melden
ergoprox 18.03.2016, 09:27
65. Was

"geht doch" lautet der Titel!?! Was "geht denn"? Nichts geht. Ein paar lumpige Politiker haben ein einseitiges Papierchen ausgekungelt, dessen Ergebnis bestenfalls die Zuweisung von weiteren 70.000 Migranten nach Deutschland vorsieht (die anderen nehmen freiwillig keine Migranten auf) und die Grenzen weiterhin offen zu halten (von deutscher Seite). Desweiteren die Idee den türkischen Despoten über den Tisch ziehen zu können (aus seiner Sicht). Das wird nicht gelingen. Also was genau "geht"??? Spon verkommt mehr und mehr zu einem Propagandamedium von Frau Merkel.

Beitrag melden
Kater Bolle 18.03.2016, 09:27
66. Auf freiwilliger Basis heißt doch....

Deutschland nimmt auf.
Ein paar andere nehmen sicher einige wenige auf.
Das war es.
Die europäische Lösung geht voll zu Lasten Deutschlands.
Wann fordert Schäuble für unsere 1-1,5 Mill. aufgenommenen Flüchtlinge Geld von der EU?
Dieser Spruch Europa ist ein reicher Kontinent ist ein Witz.
Reich an Schulden.
Wenn Herr Draghi nicht im Auftrag der Staatschefs die Zinsen mit Gewalt unten hält, wären fast alle Euro-Staaten pleite.
Ein Staat wie Deutschland der trotz Steuereinnahmen in nie gekannter Höhe und durch den künstlichen 0 Zinssatz eine völlig marode veraltete Infrastruktur hat, keine Schulden abträgt ist nicht reich sonder kurz vor der Pleite.
Nur die etablierten Parteien, Beamte leben wie die Made im Speck.
Dieser Laden ist innerlich verrottet.

Beitrag melden
enzio 18.03.2016, 09:30
67.

Die Rücknahme der Flüchtlinge aus der Türkei in die EU soll "freiwillig" und "in gewissem Umfang" geschehen? Was ist das denn? Das läuft doch darauf hinaus, dass Deutschland den übergroßen Teil übernehmen wird. Ich fürchte, diese Vereinbarung bringt für uns wenig.

Beitrag melden
sl2014 18.03.2016, 09:30
68.

Man muss Frau Merkel richtig zuhören, um zu verstehen wie erfolgreich ihre Politik ist. Sie sprach von "signifikanter Senkung der Flüchtlingszahlen". Das gelingt jetzt in grossartiger Weise, denn künftig sind die Menschen keine Flüchtlinge mehr sondern Nutzniesser des Resettlement-Programms und damit neue Staatsbürger.

Ein genialer Schachzug, der Frau Merkel die Kanzlerschaft über 2017 hinaus einbringen wird.

Beitrag melden
kinzigriver 18.03.2016, 09:31
69. Wieviel Milliarden hat Frau Merkel wieder verteilt...

... das ist doch die Frage die sich stellt. Nun werden die Flüchtlinge aus Griechenland abgeholt, mal richtig geduscht und dann ins Flugzeug nach Europa gesetzt - wo werden sie ankommen? In Deutschland und der Rechtsruck geht weiter - wie kann man so was von beratungsresistent sein - und dabei wollte Frau Merkel lt ihrem Eid immer Schaden vom deutschen Volk halten. Da merkt man nichts mehr von. Sie reist mit Schäubles Scheckbuch durch die Welt und verteilt. Einfach nur unfassbar.

Beitrag melden
Seite 7 von 21
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!