Forum: Politik
EU-Gipfel: Der Mann, der Nein zu Europa sagte

Die Euro-Skeptiker unter den britischen Konservativen jubeln:*Endlich haut mal einer auf den Tisch in Brüssel. Andere sprechen nach dem Veto ihres Premiers von einem Schwarzen Tag für ihr Land - David Cameron habe Europa damit den Deutschen und Franzosen überlassen.

Seite 1 von 17
BBTurpin 09.12.2011, 20:01
1. Hemmschuh Europas

Großbritannien war schon seit den Anfangszeiten der EU (damals: EWG) ein Hemmschuh. E-wig W-artet G-roßbritannien, hieß es in den 1960ern.

Nichts dazugelernt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
antonwitt 09.12.2011, 20:02
2.

Zitat von sysop
Die Euro-Skeptiker unter den britischen Konservativen jubeln:*Endlich haut mal einer auf den Tisch in Brüssel. Andere sprechen nach dem Veto ihres Premiers von einem Schwarzen Tag für ihr Land - David Cameron habe Europa damit den Deutschen und Franzosen überlassen.
Welcome back: pound, shilling, guinee, penny, sixpen.
It´s not anylonger that the continent is cut off - now it´s the island is cut off.
Welcome back to four to five coustom-lines: British, Commenwealth, EC, the Rest, € (?)
Welcome back to the 19th century
Welcome home in the past and in the isolation.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
internetwitcher 09.12.2011, 20:05
3. Der britischer Premier Cameron ist nicht alleine!

Zitat von sysop
Die Euro-Skeptiker unter den britischen Konservativen jubeln:*Endlich haut mal einer auf den Tisch in Brüssel. Andere sprechen nach dem Veto ihres Premiers von einem Schwarzen Tag für ihr Land - David Cameron habe Europa damit den Deutschen und Franzosen überlassen.


Ich denke mal wenn man jetzt eine Volksbefragung zum Euro und zu Europa machen würde, gäbe es eine Mehrheit in der deutschen Bevölkerung, die für einen Ausstieg aus beiden wäre.

Aber da ja die deutsche Bevölkerung bisher systematisch übergangen wurde, werden sich die deutschen Politiker hüten das Volk zu fragen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lakechamplainer 09.12.2011, 20:05
4.

Zitat von sysop
Die Euro-Skeptiker unter den britischen Konservativen jubeln:*Endlich haut mal einer auf den Tisch in Brüssel. Andere sprechen nach dem Veto ihres Premiers von einem Schwarzen Tag für ihr Land - David Cameron habe Europa damit den Deutschen und Franzosen überlassen.
Vielleicht hat er nein zu Europa gesagt, weil die britischen Waehler diese Massnahme wollten . Dies koennen die Eliten nicht verstehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dr. Sorglos 09.12.2011, 20:05
5. Die Finanzwelt kämpft um ihr Betrugsmodell

Zitat von sysop
Die Euro-Skeptiker unter den britischen Konservativen jubeln:*Endlich haut mal einer auf den Tisch in Brüssel. Andere sprechen nach dem Veto ihres Premiers von einem Schwarzen Tag für ihr Land - David Cameron habe Europa damit den Deutschen und Franzosen überlassen.
Was blieb Cameron schon für eine Wahl? Der City of London muss natürlich daran gelegen sein, dass Betrugsmodell, dass unser Finanzsystem ist (siehe dazu das Interview mit Prof. Dr. Franz Hörmann SPREERAUSCHEN.net: Absurdes Geldsystem - Interview mit Prof. Dr. Franz Hörmann ) aufrecht zu halten.

Der Mann will schließlich nicht ohne funktionierenden Fallschirm abspringen oder in der Badewanne gefunden werden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andreas Rolfes 09.12.2011, 20:06
6. GB wirds ihm danken

Zitat von sysop
Die Euro-Skeptiker unter den britischen Konservativen jubeln:*Endlich haut mal einer auf den Tisch in Brüssel. Andere sprechen nach dem Veto ihres Premiers von einem Schwarzen Tag für ihr Land - David Cameron habe Europa damit den Deutschen und Franzosen überlassen.
Beneidenswert die Briten.
Wieso gibt es in Deutschland keine standhaften Politiker, die mal deutsche Interessen durchsetzen und NEIN sagen???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nouwo 09.12.2011, 20:06
7. Wie im Kindergarten

[QUOTE=sysop;9282130]Die Euro-Skeptiker unter den britischen Konservativen jubeln:*Endlich haut mal einer auf den Tisch in Brüssel. Andere sprechen nach dem Veto ihres Premiers von einem Schwarzen Tag für ihr Land - David Cameron habe Europa damit den Deutschen und Franzosen überlassen.
Britischer Premier Cameron: Der Mann, der nein zu Europa sagte - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik

Cameron ist das böse Kind, das nicht das Spiel
mitspielen möchte, das die Kindergärtnerin vorgibt.
Vielleicht hat er keine Lust darauf oder möchte
einfach nur etwas tun, was ihm besser erscheint.
Die restlichen Kinder, da noch nicht so lange in
diesem Kindergarten, würden evtl. auch gerne etwas
anderes spielen, trauen sich aber noch nicht,
da sie die Konsequenzen ihres Handelns nicht
absehen können. Nennt sich Gruppenzwang,
manche sagen auch Herdentrieb.
Insofern, obwohl ich nicht unbedingt ein Freund der
Engländer bin (aber auch nicht deren Feind -
neutrale Haltung!), möchte ich mal kundtun,
dass mich dieser Mr. Cameron ob seiner Stand-
haftigkeit schon beeindruckt.
Er schützt nationale Interessen, das ist
seine Aufgabe.
Haben die Engländer schon immer so getan.
Liegt evtl. an deren geographischer Lage,
die eine mehr oder weniger nationale Grund-
haltung wohl befördert.
Bei meinen Besuchen auf der Insel haben
mir diese Leute immer gut gefallen, nett und
freundlich. Kommt vielleicht auch daher, dass ich
deren Sprache beherrsche.
Selbst im Restausland waren mir Engländer lieber
als z. B. andere osteuropäische (EU)-"Freunde",
denen jegliche Kultur abhanden ist.
Insofern ist dieses GB-Bashing hier nicht
angebracht. Oder ist es der Deutsche gar nicht
mehr gewohnt, Politiker zu erleben, die im Sinne
ihrer eigenen Nation denken und handeln?
So, Mr Cameron, keep on fighting!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dr. Sorglos 09.12.2011, 20:08
8. "Banken erfinden Geld aus Luft"

Zitat von sysop
Die Euro-Skeptiker unter den britischen Konservativen jubeln:*Endlich haut mal einer auf den Tisch in Brüssel. Andere sprechen nach dem Veto ihres Premiers von einem Schwarzen Tag für ihr Land - David Cameron habe Europa damit den Deutschen und Franzosen überlassen.
Hier geht es ja nicht nur um die EU, sondern vor allem darum, dass wir alle Zinssklaven bleiben und für die Rendite und das leistungslose Einkommen einer Elite schuften.

Dazu sehr empfehlenswert dieser Beitrag im Standard:

"Banken erfinden Geld aus Luft"

"Warum das Finanzsystem ein Betrugsmodell ist, was Bilanzen damit zu tun haben und warum der ultimative Crash droht, erklärt der Wiener Wirtschaftwissenschafter Franz Hörmann"

"Banken erfinden Geld aus Luft" - Reden über Geld und Co - derStandard.at

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dreizack-benztown 09.12.2011, 20:13
9. Britain out!

Trotz generell kritischer Haltung ggü. der Bundesregierung muss ich Merkel diesmal Lob aussprechen. Cameron hat einmal mehr bewiesen, wie GB wirklich denkt: egoman und unsolidarisch. Nicht dass wir das schon nicht lange ahnten, aber hier wurde es mal wieder klar belegt. Vor allem den Torries ist eine weiterhin unregulierte Finanzindustrie wichtiger als der europäische Gedanke! GB sollte die volle Konsequenz ziehen und aus der EU gänzlich austreten.
Die EU-Kernstaaten sollten nun schnell die überfälligen Finanzmarktreformen durchsetzen, mit dem Kernstück, der Finanzmarkttransaktionssteuer. Sollte London hier weiterhin blockieren und sich Kerneuropa weiter verweigern, muss die EU über Sanktionen härterer Art Gedanken machen ... zB die Streichung von Handelsprivilegien oder dem EU Ausschluss ...
Mit seinem System des Turbo- und Bankenkapitalismus steht GB ohnehin eher in der Tradition mit den USA ... Schaut man sich das Land (außerhalb Londons) mal genauer an, so kann man sich die Folgen des ungezügelten Turbokapitalismus direkt vor Augen führen: totaler sozialer Verfall, keine Mittelschicht, verfallene Städte, hohe Kriminalität und Segregation ... ich frage mich, worauf GB seinen unheimlichen Stolz begründet? Das Land ist innerlich & sozial fertig ... und soll gerne ohne EU zusammenbrechen ... Dass GB unter Cameron aber zum Schutzbezirk einer völlig zügellosen und menschenverachtenden Finanzmafia degeneriert, kann uns nicht egal sein, da die negativen Folgen des Handelns dieser gierigen und masslosen Finanzindustrie die ganze Welt betrifft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 17