Forum: Politik
EU könnte Brexit-Aufschub verweigern: Jetzt stehen die Briten am No-Deal-Abgrund
Frank Augstein/AP

Das Unterhaus hat den Brexit-Vertrag zum dritten Mal abgeschmettert. Jetzt liegt die Entscheidung bei der EU: Gewährt sie den Briten mehr Zeit? Sicher ist ein solches Votum keineswegs.

Seite 6 von 25
jaypi 29.03.2019, 18:04
50. Unfug

Zitat von Joe Amberg
Brexit ohne den Vertrag aus Brüssel, yes, vorwärts Marsch. Und in 5..10 Jahren werden sich die Brüsseler Autokraten - falls es sie dann noch gibt - die Augen reiben...
Die EU wird den Verlust verkraften. Wird schlechter, aber wird schon. Das UK wird sich die Augen reiben - und zwar nicht erst in 5..10 Jahren, sondern schon im nächsten!

Beitrag melden
Pickle__Rick 29.03.2019, 18:04
51.

Zitat von guntergunter
...vor einem Brexit, dass sie jeden Aufschub gewähren wird...jeden!!
Hier entscheidet aber nicht das europäische Parlament oder die europäische Komissione sondern die Staatschefs der Mitliedsstaaten. Es ist doch bekannt, dass Nigel Frrage mit den Italienern im HInterzimmer mauschelt, damit diese hier entsprechend blockieren.

Beitrag melden
Teutonengriller 29.03.2019, 18:04
52. Den Brten traut doch wohl keiner mehr

Zitat" Als denkbar gilt allenfalls ein "Gentlemen's Agreement", dass London sich bei Entscheidungen über wichtige Zukunftsfragen enthält." Gentlemen Agreement? Mit denen? Genauso gut kann man mit dem Teufe abmachen,daß der einem die Seele läßt, wenn man verliert.
So weit kommt es noch den Lügnern um Johnson und Konsorten trauen. Wenn die EU das macht, verspielen die den letzten Rest an Glaubwürdigkeit

Beitrag melden
haarer.15 29.03.2019, 18:04
53. 12.4. hat die EU beschlossen

Nur bis dahin - kein Tag länger. So wurde es doch selbst von der EU beschlossen. Wenigstens einer der Akteure muss in diesem Brexit-Poker doch noch konsequent bleiben, nicht wahr ? Es reicht, wenn wir eine unfähige Kasperl-Clique haben. Die EU würde sich vielmehr bodenlos blamieren und auch total unglaubwürdig werden, wenn das unsägliche Gezerre weiterginge. Eine EU-Wahl unter diesen Bedingungen ? Sag ich klar Nein danke !

Beitrag melden
exbasser1234 29.03.2019, 18:04
54. Genug ist genug

Es war eigentlich letzte Woche schon 5 vor 12, als sich die EU nochmal dazu erbarmt hat den Briten eine letzte Chance zu geben. Diese wurde heute Nachmittag abermals nicht genutzt. Es reicht langsam!
Sollte dieses hin und her bis 2020 gehen und die Briten noch die Wahl im Sommer mitmachen, dann gerät die EU in massive Problemlage.
Am 10. April heißt es von der EU "zum Abschied sag ich leise Servus" und aus. Alles andere lässt sich doch gar nicht mehr vermitteln.

Beitrag melden
fritze_bollmann 29.03.2019, 18:05
55. Brexit

es wird wohl scheinbar so kommen wie beim Termin der Inbetriebnahme des neuen Berliner Flughafens...

Beitrag melden
hman2 29.03.2019, 18:05
56.

Zitat von opinion13
Darum: Grenze zu Irland schließen, Zollkontrollen in Calais und dann sehen wir weiter. Continent isolated!
Wie viele Tote wären sie bereit für Ihre (!) Grundsätze zu akzeptieren? Und Menschen WERDEN sterben, wenn die irische Grenze geschlossen wird. Weil dann binnen Wochen Krieg herrscht.

Beitrag melden
peter-11 29.03.2019, 18:05
57. Die Wahl

nun wird der Brexit leider den gesamten EU-Wahlkampf überschatten. Den Politikern dürfte schon bewusst sein, dass die Wähler von diesem Theater die Nase voll haben. Einfach mal wieder verlängern kann viele Stimmen kosten. Insofern wird es auch sehr spannend, wie sich die EU-Politiker und die einzelnen Staaten positionieren. Da kann durchaus auch der Austritt ohne Deal eintreten. Sehr spannend....

Beitrag melden
Generica 29.03.2019, 18:05
58.

Zitat von pnegi
Wieso bitte stehen die Briten am no-deal "Abgrund"? Das ist doch genau das, wofür die Briten vor 2 Jahren gestimmt haben. "Leave" stand auf dem Zettel, neben dem 17,4 Mio Menschen ihr Kreuz machten. Da stand nicht "Leave, conditions apply" sondern nur schlicht "Leave" was auch mit no-deal übersetzt werden könnte. Also lasst sie nun endlich frei. Ich erwarte jetzt, dass Macron und Salvini zu ihrem Wort stehen.
Den ersten Teil sehe ich genau so. Aber sie "frei lassen" ist doch eher eine sehr großzügige Interpretation. Das britische Parlament hat eine solch große Angst vor einem No-Deal-Brexit, dass sie sich lieber an der EU festkrallen würden, als diesen Schritt zu machen. Da kann man eher sagen, dass man sie "einfach rauswerfen" sollte, auch wenn viele in der EU natürlich lieber gar keinen Brexit hätten. Man sieht nur ungern den zweit- oder drittgrößten Beitragszahler (je nach Berechnung) gehen.

Beitrag melden
tucson58 29.03.2019, 18:06
59. Die EU wird einkicken

Das man den Briten eine Verlängerung bis 2020 anbieten könnte (wird) ist ja nun nicht so überraschend , denn Tusk hat schon vor ein paar Wochen gesagt, er könne sich eine Verlängerung um 1 Jahr vorstellen und Merkel sagte ja auch das die Briten soviel Zeit bekommen wie sie brauchen ..... Von daher wird das wohl so kommen.


Die Frage wird nun sein, wie die EU Wahlen verlaufen werden, wenn sich nach dem britischen Unterhaus auch noch das EU Parlament zum Kasper macht !

Beitrag melden
Seite 6 von 25
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!