Forum: Politik
EU könnte Brexit-Aufschub verweigern: Jetzt stehen die Briten am No-Deal-Abgrund
Frank Augstein/AP

Das Unterhaus hat den Brexit-Vertrag zum dritten Mal abgeschmettert. Jetzt liegt die Entscheidung bei der EU: Gewährt sie den Briten mehr Zeit? Sicher ist ein solches Votum keineswegs.

Seite 8 von 25
tucson58 29.03.2019, 18:09
70.

Zitat von pnegi
Wieso bitte stehen die Briten am no-deal "Abgrund"? Das ist doch genau das, wofür die Briten vor 2 Jahren gestimmt haben. "Leave" stand auf dem Zettel, neben dem 17,4 Mio Menschen ihr Kreuz machten. Da stand nicht "Leave, conditions apply" sondern nur schlicht "Leave" was auch mit no-deal übersetzt werden könnte. Also lasst sie nun endlich frei. Ich erwarte jetzt, dass Macron und Salvini zu ihrem Wort stehen.
Die Briten können zu jederzeit raus , sie muss man nicht frei lassen und es hindert sie auch niemand , nur sie sich selber mit 8 x Nein zu Alternativen und 3 x Nein zum Austrittsabkommen .. das ist das eine .



Das andere wird sein, das sich wohl die EU wie die Briten auch noch zum politischen Kasper macht und das ganze bis 2020 verschiebt und UK noch an den EU Wahlen teilnehmen lässt .

Beitrag melden
kirschlorber 29.03.2019, 18:10
71. Warum?

Die EU wird jede Verlängerung und jeden Deal akzeptieren. Hauptsache der harte Brexit kann abgewendet werden, der Showdown für Nachahmer. Warum konnte es soweit kommen? Warum gab es immer nur eine EU der Wirtschaft? Warum hat sich die Mehrheit der britischen Bürger von der EU abgewendet? Liebe EU Politiker. Es braucht Antworten. Und zwar schnell.

Beitrag melden
haarer.15 29.03.2019, 18:11
72. Bloß nicht !

Zitat von canUCme
.... wir sollten den Briten längeren Aufschub gewähren, damit sie sich sammeln und neu positionieren können, sonst sehe ich gravierende Probleme auf die gesamte EU und unser Währungssystem zukommen. Lasst sie vorerst drin!
Nee - unter keinen Umständen. Jetzt nicht mehr. Die Briten, man darf sich sicher sein, würden die EU nur weiterhin vorführen - und schlimmer noch erpressbar machen. No way.

Beitrag melden
kratzu 29.03.2019, 18:12
73. falsche Fragestellung

es ist so langsam an der Zeit, daß den Damen und Herren im HoC nicht mehr die Wahl zwischen "Ja und Nein" gelassen wird, sondern zwischen "entweder oder". Legt ihnen die 8 Optionen von Mittwoch noch einmal vor - nach Life-Of-Brian-Art: Jeder nur ein Kreuz. Die unbeliebteste Option wird nach jedem Wahlgang gestrichen, so daß nach maximal 6 Wahlgängen nur noch 2 Alternativen übrig bleiben. Nach dem 7. Gang zur Urne sollte es dann klar sein wohin die Reise für das UK geht... Konstruktiv wird das Haus auch in x Jahren nichts auf den Weg bringen...

Beitrag melden
SabineMeier 29.03.2019, 18:13
74. Kasperletheater

Die EU wird wieder einknicken und weiteren Aufschub gewährleisten!
Alle Unternehmen bereiten sich auf den Ausstieg vor und die EU?
Beschäftigt sich wiedermal wie im Kindergarten.

Beitrag melden
rainer60 29.03.2019, 18:13
75. fristen

ich glaube das es gut wäre wenn die eu den briten nunmehr keinerlei fristverlängerung gewährt. raus mit einer nation die nur weiss was sie will aber nicht was andere wollen. eine fristverlängerung würde nur die brexiter nur noch mehr überzeigen dass die EU GB gefangenhält.
daher bin ich für den harten brexit. die folgen werden auch in Europa spürbar sein, können jedoch zur heilung der britischen ICH-kultur beitragen.

Beitrag melden
queensie 29.03.2019, 18:14
76. Oh gosh

Aufschub bis Jahresende oder naechstes Jahr. Sagt denen bitte Neuwahlen, Drinn..oder raus.Denkt diesmal nach und rennt nicht Scharlachtanen nach die Euch das Paradis versprechen und trompeten all die Probleme dieser Insel seien die Migranten. Wake UP

Beitrag melden
astat 29.03.2019, 18:15
77.

Zitat von pnegi
Wieso bitte stehen die Briten am no-deal "Abgrund"? Das ist doch genau das, wofür die Briten vor 2 Jahren gestimmt haben. "Leave" stand auf dem Zettel, neben dem 17,4 Mio Menschen ihr Kreuz machten. Da stand nicht "Leave, conditions apply" sondern nur schlicht "Leave" was auch mit no-deal übersetzt werden könnte. Also lasst sie nun endlich frei. Ich erwarte jetzt, dass Macron und Salvini zu ihrem Wort stehen.
Das ist eine sehr freie Interpretation. "Leave EU" kann alles möglich bedeuten. Und ganz sicher haben die Wähler von dem "Leave EU" auch unterschiedliche Vorstellungen gehabt. Was jetzt passiert, zeigt vor allem, dass "Volksabstimmungen" nicht funktionieren. Solche komplexe Themen wie die E-Mitgliedschaft und ein Austritt aus der EU lassen sich nicht auf eine einzige Frage mit den Antwortmöglichkeiten Ja/Nein reduzieren. Beide Antworten lösen eine Vielzeit von Interpretationsmöglichkeiten, neuen Fragen und möglichen Optionen aus - mit völlig unterschiedlichem Ausgang. Das Problem fällt den Briten (und leider auch der EU) jetzt vor die Füße.

Beitrag melden
haarer.15 29.03.2019, 18:17
78. May hat keine Optionen mehr

Zitat von ddcoe
für eine Verlängerung ist ein Rücktritt von May. Das schafft auf der Insel andere Verhältnisse - wenn auch nicht unbedingt bessere. Ich glaube nicht ein Staatschef den Vorwurf gefallen lassen will, den Briten einen geregelten Austritt verweigert zu haben. Und was Weber betrifft - es wäre besser für die EU, wenn dieser CDU Troll nicht in die Führungsverantwortung kommt. Dann regiert uns ein Söder - Welch ein Alptraum.
Und Kandidat Weber - für den wird es ohnehin eng. Solch eine Provinz-Figur passt wirklich nicht auf diesen Sessel. Der Anzug ist ihm viel zu groß.

Beitrag melden
wo-ended-das 29.03.2019, 18:18
79. Was für einen Sinn macht das alles ?

Den einzigen Sinn den ich sehen kann ist das die Briten für eins zwei Jahre in der EU bleiben wollen. Dann in der EU alles blockieren Bis sie die Bedingungen für ihren Austritt diktieren können.

Die sind doch nicht blöd!

Beitrag melden
Seite 8 von 25
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!