Forum: Politik
EU-Kommissar: Oettinger fordert Sanktionen gegen Spanien und Portugal
DPA

Schon am Dienstag könnten die EU-Kommissare über mögliche Sanktionen gegen Spanien und Portugal beraten. Günther Oettinger plädiert für die Strafmaßnahmen - "alles andere kann man den Menschen nicht erklären".

Seite 2 von 12
p-touch 04.07.2016, 05:47
10. Frankreich hat wie kein anderes Land

so oft seinen Haushalt nicht im Griff, hier geschied aber nichts. Das ganze ist ein Witz.

Beitrag melden
Sam M. 04.07.2016, 05:52
11. Der Oettinger mal wieder...blitzgescheit?

Kann mir mal jemad Oettingers Logik erklaeren? Spanien und Portugal verfehlen das Sparziel der EU, haben also kein Geld, sollen aber genau dafuer eine Strafe zahlen? Von was denn? Oettinger greift mal wieder einem nackten Mann in die Taschen.

Beitrag melden
rwinter77 04.07.2016, 06:06
12. Populismus?

Will Herr Öttinger die Sanktionen, weil er "alles andere" den BILD-Lesern nicht vermitteln kann? Unbeachtet der Frage, ob Spanien und Portugal die Auflagen überhaupt erfüllen können? Und darf man dies dann schon als Populismus bezeichnen?

Beitrag melden
provinzialer 04.07.2016, 06:11
13. Oettinger fordert ...

und alle lachen sich schlapp, so wie wir das gemacht haben, als Schulz den offiziellen Antrag zum Austritt Großbritanniens letzten Dienstag forderte

Beitrag melden
antonnymos 04.07.2016, 06:15
14. nichts gelernt

die EU Spitzen haben offensichtlich nichts aus den vergangenen Jahren gelernt.

Beim Totesstoß gegen Griechenland wurde ja Spanien gerne als "Beispiel" genannt - nun ist also Spanien mal wieder dran.

Der Herr Oettinger hat recht: die Politik der EU-Kommission verstehe ich nicht - aber das liegt an hauptsächlich an Politikern wie ihm, Juncker und co.

Beitrag melden
gehirngebrauch 04.07.2016, 06:17
15. immer schön weiter

klüngeln im politgeschäft, was griechenland kann, sollte man auch spanien und portugal nicht verwehren. das europäische geldsäckel ist noch nicht ganz leer und druckerfarbe sowie papier für die ezb sind auch noch genügend vorhanden.

Beitrag melden
schmusi 04.07.2016, 06:23
16. Nicht zielführend

Haben Sanktionen bei einer solchen wirtschaftlichen Lage überhaupt schon einmal eine Lösung gebracht?
Würde Herr Öttinger mit der gleichen Gewissenhaftigkeit Deutschland sanktionieren wollen, da es ja immer wieder gegen das EU-Inflationsziel verstößt und seine Lohnstückkosten nicht angemessen steigen? Nicht wenige Ökonomen sehen darin die Hauptursache für die Wirtschaftskrise Europas und lediglich die Folgen davon in Spanien und anderen Krisenländern.

Beitrag melden
watch15 04.07.2016, 06:29
17. BRAVO Herr Öttinger

Anscheinend haben Sie immer noch nicht verstanden, dass Europa seine Rezession noch nicht überstanden hat. Ihre geforderten Sanktionen werden das Akzeptanzgefühl der Menschen für Europa und die Bürokraten in Brüssel sicher fördern.

Beitrag melden
Merkelforever 04.07.2016, 06:42
18. Haha. Das ist ja beste Realsatire.

Da kann sich der saudumme Böhmermann etwas abschauen.

Der Junker genehmigt Ausnahmen bei Verstößen gegen geltendes Recht.
Das ist ja wie im Mittelalter.
Ob da Wahlen sind oder nicht, ist doch absolut nicht relevant!!!!
Die EU gehört aufgelöst.
Ein Parlament aus Politikern, die aus ihren Ländern gejagt wurden, weil sie dort nicht erträglich sind. Oder der Zenit ihrer sog. Schaffenskraft überschritten wurde (sensationell, dass es das bei Politikern gibt).

Beitrag melden
K:F 04.07.2016, 06:43
19. Was ist mit Frankreich?

Frankreich ist der notorischste Defizitsünder. Warum wird Frankreich immer wieder Aufschub gewährt? Öttinger, schon mal in Spanien oder Portugal gewesen? Schonmal mit den Menschen dort ins Gespräch gekommen? Jetzt Sanktionen. Wie bitte schön sollen die aussehen? Wann wird Deutschland für seine Exportüberschüsse sanktioniert? Öttinger hat den Brexit nicht verstanden.

Beitrag melden
Seite 2 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!