Forum: Politik
EU-Kommissionschef: Juncker will Zeitumstellung 2019 abschaffen
AFP

Schon im kommenden Jahr soll die Zeitumstellung in der Europäischen Union Geschichte sein. Laut Kommissionschef Juncker soll im März zum letzten Mal umgestellt werden.

Seite 6 von 23
zauberschlumpf 12.09.2018, 12:25
50. Chaos

Wieso bricht jetzt eigentlich das Chaos aus, wenn die verschiedenen EU Länder sich entscheiden, in unterschiedlichen Zeitzonen zu sein? Es ist doch nicht in Spanien, Dänemark, Deutschland und Finnland zur selben Zeit 12:00 Uhr. Warum muss also jetzt eine EU Zeitzone her so dass die Uhren in Spanien das selbe anzeigen als in Deutschland? Das trifft den Normalbürger doch grade einmal, wenn er seinen Urlaub in einem anderen Land verbringt. Und wer heute in Kanada urlaubt, der hat auch keinen Anspruch darauf, dass dort um 12:00 Uhr deutscher Zeit die Sonne im Zenit steht. Bereits heute ist in Finnland und England die Uhrzeit eine andere als in Deutschland, Spanien und Frankreich. Kann mich nicht entsinnen, dass die Welt deswegen je im Chaos versunken wäre. In sofern - Einfach mal die Kirche im Dorf lassen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_2999637 12.09.2018, 12:25
51. Chaos? Darum vielleicht...

Zitat von Kleinunternehmer
Warum sollte das ein Chaos geben? Man stellt sich *einmal* darauf ein und gut ist es.
Ok, nehmen wir mal an, Deutschland bleibt bei Sommerzeit (UTC+2), Benelux und Polen kehren zur Normalzeit zurück (UTC+1). Ungarn und Österreich wollen auch Sommerzeit, Skandinavien und Frankreich lieber Normalzeit. Die Südländer Italien und Spanien entscheiden sich für Sommerzeit und Portugal (ohnehin mit UK in UTC) bleibt bei Normalzeit (sodass es zwischen Spanien und Portugal nun zwei Stunden Zeitunterschied gibt an der Grenze).

Hach ja, eigentlich könnten wir auch wieder regionale Ellen als Längenmaß und regionale Pfund als Gewichtseinheiten einführen. Und wo wir gerade beim Thema Zeit sind: Wer sagt eigentlich, dass alle Länder gleichzeitig im Februar 2020 einen Schalttag einführen müssen - das könnte man auch anders machen ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
EmKay 12.09.2018, 12:25
52. Herzlichen Glückwunsch!

Zitat von Ein_denkender_Querulant
Defacto bedeutet eine feste Umstellung auf die Sommerzeit, dass wir alle kollektiv eine Stunde früher aufstehen müssen. Das heißt, im Winter wird es mitten in der Nacht sein, wenn man zur Sommerzeit aufwachen soll. Es gibt genug Menschen, die damit ein massives Problem haben, geschätzt 10% der Bevölkerung. Etwas Linderung schaffen Tagenlichtwecker, die eine Stunde vor dem Klingeln das Schlafzimmer mit Tageslicht fluten. Die bisherige Sommerzeit war unproblematisch bis hilfreich, die neue Regelung wird für jenen Teil der Bevölkerung, deren natürlicher Biorhythmus etwas später liegt zu eine massiven Qual. Viele Schüler und Studenten werden nicht in den ersten dunklen Unterrichtsstunden mehr lernen können, Angestellte werden ineffektiver, Depressionen werden zu nehmen und die Selbstmordrate steigen. Wenn überhaupt sollte die Winterzeit ganzjährig gelten, dann kann jeder im Sommer freiwillig eher aufstehen. Alles andere ist eine Katastrophe.
Das ist wirklich der größte Mist den ich bisher zu dem Thema gelesen habe!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
darthmax 12.09.2018, 12:25
53. Ablenkung

damit wird Handlungsfähigkeit vorgeflunkert.
Soller doch erstmal eins der beider Europazentren Strassburg oder Brüssel , schliessen und der EU viel Kosten ersparen. Das wäre doch ein Erfolg. Was , Frankreich will das nicht, national eingestellt, da müssen sie sich dann mal durchsetzen Herr Juncker.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_2999637 12.09.2018, 12:27
54.

Zitat von catcargerry
So oder so werden die Tidenkalender für die Nordsee einfacher zu handhaben sein.
Aber nur, wenn Sie daran denken die Uhr umzustellen beim Segeln von Sylt nach Röm... :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
microglobe 12.09.2018, 12:27
55. Unfug

Die Leute düsen mehrmals im Jahr quer durch 'zig Zeitzonen: USA, Mauritius, China, Türkei.
Hört man da Beschwerden, wie "furchtbar" das alles ist?
Na also.
L.F.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cor 12.09.2018, 12:28
56. Das ist Demokratie

Zitat von hasselblad
Ach ja, es gab ja dieses überwältigende Votum von noch nicht einmal 1% der EU-Bürger, 3/4 davon aus Deutschland. Bei solch eindeutigen Mehrheiten muss die Politik natürlich reagieren.
Es werden noch weitaus wichtigere Dinge von noch viel weniger Menschen entschieden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Korken 12.09.2018, 12:31
57. Wieso überhaupt nochmal

Warum sollte es, wenn man schon den Blödsinn macht und die sinnvolle Zeitumstellung abschafft, noch einmal in die falsche Zeit gedreht werden und danach alles freiwillig sein? Chaos pur.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DDUA 12.09.2018, 12:32
58. Na also, die kriegen ja doch was auf die Reihe

Man hat ja immer gedacht, in der EU sitzen nur Abzocker und Korrupties, die nix auf die Reihe kriegen. Aber dem ist nicht so. Sie kriegen doch etwas hin - wenn auch völlig unwichtig, aber immerhin. Nach Gurkennorm, Lichtverbot jetzt die Zeitumstellung. Die tausende von Milliarden, die die EU kostet, lohnen sich anscheinend doch. Gratulation!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ulipol 12.09.2018, 12:34
59. Schwachsinn x 2

Wieso jetzt dauerhaft Sommerzeit? Wäre die Rückkehr zur Winterzeit (wie vorher!) ein zu grosser Gesichtsverlust? Wir sollten die ganze EU- Bürokratie mal drastisch (80%) reduzieren. Ich möchte meine Steuern nicht mehr dafür ausgegeben wissen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 23