Forum: Politik
EU-Kommissionschefin: SPD lehnt Nominierung von der Leyens ab
Annegret Hilse / reuters

Protest gegen die Personalentscheidungen auf dem EU-Sondergipfel: Die SPD sprach sich gegen Ursula von der Leyen als neue EU-Kommissionspräsidentin aus - weshalb sich Kanzlerin Merkel bei der Abstimmung enthielt.

Seite 2 von 13
hertha.bauer 02.07.2019, 20:29
10. Super

Die SPD wird doch nicht noch auf ihre alten Tage das 'Rückgrat-Haben' erlernen? Macht so weiter, dann kriegt ihr vielleicht nochmal meine Wählerstimme.
VdL ist einfach das Weiter so, und das Gegenteil von dem, was Europa braucht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Proggy 02.07.2019, 20:30
11.

Zitat von lupulsas
auch den letzten Rest an Glaubwürdigkeit der EU zu zerstören. Von der Leyen ist die denkbar schlechteste Kandidatin. War nicht auf den Wahllisten der CDU, hat das Verteidigungsministerium diskreditiert, wo keine Waffengattung einsatzfähig wäre, die Verwaltung katastrophal ist, hunderte Millionen für dubiöse Beratungsfirmen verpulvert wurden. Auch in vorherigen Ministereinsätzen war sie ein Totalausfall.
...also hat Frau vdL die besten Voraussetzungen für den EU-Job. Geben Sie ihr ein paar Monate und in der EU läuft es so glatt, wie in der Bundeswehr.
Moment - auf der Autobahn habe ich eben schon einen Auto-Korso der BW gesehen....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cuba2015 02.07.2019, 20:31
12. Peters Prinzip

Tollhaus Berlin , was für ein Unvermögen .
Da wird eine der unfähigsten Ministerin aller Zeiten für Brüssel vorgeschlagen. Frei nach dem Peters Prinzip : unfähige einfach mal schnell Befördern damit sie keinen Schaden mehr anrichten können . Null Fachliche Kompetenz aber überall mitreden .
Ein Trauerspiel .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hans.kuehle 02.07.2019, 20:31
13. Wie weit will die SPD noch sinken?

Lafontaine machte den ersten Spatenstich, und jetzt schaufeln TSG und Mitstreiterinnen das Grab endgültig.
Eine solche Partei gehört nicht mehr in die Regierungsverantwortung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kirschlorber 02.07.2019, 20:33
14. SPD beleidigt ?

Statt jetzt beleidigt zu sein sollte SPD endlich an die Arbeit gehen. Eine ehrliche Abkehr von Rentenkürzungen, Zweiklassenmedizin, Rentenbesteuerung, Niedriglohn usw. ist dringend notwendig. Noch läßt sich das abgebildete Führungstrio wie Marionetten manipulieren. Noch bestimmten die alten Granden was öffentlich gesagt werden darf und was nicht. Dabei ist es ihnen egal, ob die Partei daran zugrunde geht. Sie haben ihre Schäfchen im Trockenen. Die 3 sollten langsam aufwachen. Besonders Frau Schwesig. Sie ist noch jung und könnte noch was erreichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shotaro_kaneda 02.07.2019, 20:35
15. @ ecnis #1

Die Regierungschefs bestimmen nicht den Kommissionspräsidenten, sondern das EU-Parlament. Daher hätte man auch einen der Spitzenkandidaten der Parlamentsfraktionen vorschlagen sollen, die auch als Spitzenkandidaten bei der EU-Wahl zur Wahl standen. Dies wäre wenigstens minimal demokrarisch legitimiert. Aber eine Frau VdL, die aus Unerfindlichen und nebulösen Gründen plötzlich einvernehmlich abgenickt wird, nach irgendwelchen Hinterzimmerdeals zwischen lediglich 27 Entscheidungsträgern, ist ein Schlag ins Gesicht für jeden, der an der EU-Wahl teilgenommen hat. Wofür steht Frau VdL auf EU-Ebene? Keiner weiß es. Sie musste sich nicht erklären, schon gar nicht in den anderen EU-Staaten. Wir in Deutschland kennen die Nicht-Leistung unserer noch Verteidugungministerin, die sich derzeit noch vor einem Untersuchungsausschuss rechtfertigen muss. Daher sollte es auch in unserem Interesse und im Interesse der restlichen EU-Bürger sein Frau VdL zu verhindern. Daher mein Dank schon jetzt an die SPD. Die CDU legt es derzeit auf unter 20% in den Umfragen an.
Frau VdL wird ansonsten der Sargnagel der EU werden. Zumindest für Deutschland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Umberto Bertoni 02.07.2019, 20:40
16. Die Sozis sind mal wieder der Verlierer

Auch diesmal schafft es die SPD als Verlierer dazustehen. Unglaublich! Merkel ist zwar kurz vor dem Ende ihrer Laufbahn und gesundheitlich angeschlagen aber mit der Gurkentruppe der SPD nimmt sie es auch noch mit halber Kraft auf. Und was die Grünen machen interessiert hier ausnahmsweise mal kein Schwein. Oder ist der Klimawandel daran Schuld, dass Macron von der Leyen vorgeschlagen hat?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vereinsmeier 02.07.2019, 20:41
17. das ist der Witz des Jahrhunderts

bisher hat vdL meiner Meinung nach vor allem durch Unfähigkeit geglänzt, egal, welche Ämter sie völlig unberechtigt bekleidet hat. Jetzt noch ein weiterer Aufstieg nach Europa, das ist normal denkenden Menschen nicht mehr vermittlbar. Und Merkel treibt diesen Mist noch mit voran und ist wohl immer noch im Glauben, unserem Land zu dienen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bristolbay 02.07.2019, 20:41
18. Arbeitsprogramm ?

Zitat von theodtiger
SPD und Grüne wären glaubwürdig, wenn sie erst einmal das mögliche Arbeitsprogramm von Frau von der Leyen kritisch prüfen würden. Dass sie jetzt reflexartig ablehnen, kann man als Tappen in eine Falle so einiger rechtspopulistischer Ratsmitglieder sehen. Wenn das Europaparlament den Kandidaten des Rats ablehnt, muss der Rat innerhalb von 4 Wochen einen neuen Kandidaten präsentieren. Gut möglich, dass man da einen weniger qualifizierten und engagierten Kandidaten in EU Dingen bekommt. Wenn das dann so weiter ginge, müsste man Herrn Juncker bitten, auch noch über den Jahreswechsel im Amt zu bleiben. Was wäre damit gewonnen? Gar nichts
Das wird noch dauern.
Wer so plötzlich auf diesen Posten "abkommandiert" wird, der hat nichts in der Tasche und die Berater von McK und andere Lobbyisten müssen noch an ihren Vorstellungen stricken.
Ach, gibt es auch eine europäische "Gorch Fock"? Im "an-die-Wand-fahren" hat diese Frau ja reichlich Erfahrung, ob diese auch für diese Spitzenfunktion taugt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haarer.15 02.07.2019, 20:42
19. Wie schlimm muss es bei der Union bestellt sein ...

... wenn man einer erfolglosen abgehalfterten Ministerin, die auch noch einen Untersuchungsausschuss am Hals hat, nun diesen Chefposten bei der EU zuschanzt. Obwohl es mit Timmermans und Vestager überaus kompetente und engagierte Anwärter gab. Leider ein großer Fehler Frau Merkel ! Die Kanzlerin ist eingeknickt vor der verschworenen bornierten Spaltpilz-Visegrad-Clique, die weit davon entfernt sind, Europa reformerisch weiterzuentwickeln - vielmehr der Gemeinschaft bald den Todesstoß versetzen. Die aus dem Hut gezauberte Frau v. d. Leyen ist nichts anderes als eine Notlösung - schlimm genug. Und sie beherrscht leider nur Eines richtig gut: Lächeln anknipsen im rechten Moment - und wieder ausknipsen, wenn die Scheinwerfer erlöschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 13