Forum: Politik
EU-Kommissionsspitze: Europas Sozialdemokraten stellen Bedingungen für Wahl von der L
Francisco Seco / AP

Ursula von der Leyen muss hart um ihre Wahl zur Kommissionschefin kämpfen. Erst machten die deutschen SPD-Abgeordneten Stimmung gegen die Ministerin, jetzt schicken ihr Europas Sozialdemokraten einen Forderungskatalog.

Seite 10 von 12
spon_3653303 12.07.2019, 16:53
90. EU braucht dringend Reformen

Die EU braucht dringend einen Reform-Kurs. Die Kandidatin steht dafür nicht einmal annäherungsweise, d. h.
ein Weiter wie bisher ist extrem schlecht für die europäische Zusammenarbeit. Der Forderungskatalog der
SPD ist deshalb größtenTeils berechtigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bigroyaleddi 12.07.2019, 16:55
91. Jawoll, ran mit den Forderungen

vdL kann nun entscheiden, ob sie sich darauf einlassen wird, oder ob sie es lassen möchte. Aber wenn sie Zusagen macht, dann muss sie die auch einhalten. Sonst weht ihr der Sturm um die Ohren. Es ist zwar nicht unbedenklich, wenn die Sozialdemokraten einen Forderungskatalog aufstellen. Nicht der Katalog ist bedenklich. sondern die Kandidatin, welche das dann auch qusführen muss.

Und ob man darauf sich verlassen kann - ich weiß nicht ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wassolldasdenn52 12.07.2019, 16:55
92. Nicht zu fassen!

Die sollen sich das von der Backe wischen! Diese Frau wurde nicht ins Europaparlament gewählt, ergo hat sie da nichts zu suchen und schon gar nichts zu sagen! Für was werden denn Wahlen abgehalten, wenn dann die nationalen Regierungen ihre"Strohmänner/-frauen" platzieren! So etwas undemokratischeres gibt es wohl kein zweites Mal! Die soll sich zum Teufel scheren und nicht schon wieder ein Amt bekleiden, für das sie nicht gewählt wurde und von dem sie ebenso wenig versteht, wie von ihren bisherigen Ämtern, in denen sie nur Schaden angerichtet hat, entgegen ihres Amtseides "Schaden vom Volk abwenden"! Demokratisch betrachtet, ist das eine Frechheit dem Wähler/ den Wählerinnen gegenüber! Unglaublich, diese Horde von Selbstbedienern!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cobaea 12.07.2019, 16:55
93.

Zitat von sonntagsberg
wenn Rot und Grün Frau Vestager zum Kandidaten küren würde, wäre zusammen mit den Liberalen sehr schnell eine Mehrheit vorhanden.
Das können die Roten. Grünen und Liberalen gerne tun - aber der Kommissionspräsident wird vom Ministerrat vorgeschlagen. (SAo steht das in den Statuten) Das Parlament kann ihn annehmen oder ablehnen - vorschlagen kann es ihn nicht. Die Parlamentarier können versuchen den Ministerrat umzustimmen - aber auf Margrethe Vestager wird man ihn nicht verpflichten können - die hat er nämlich schon abgelehnt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
juergenboehrs 12.07.2019, 17:04
94. Die großen

Verlierer kommen mit Forderungen, die den Sozies gar nicht zustehen. Die CDU sollte die die GROKO verlassen und derSPD ihrem Schicksal überlassen und solch tolles Ergebnis (5,3%) wie ihr Spitzenkandidat Timmermanns erreicht hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wassolldasdenn52 12.07.2019, 17:06
95. Nicht zu glauben!

Die sollen sich das von der Backe wischen! Diese Frau wurde nicht ins Europaparlament gewählt, ergo hat sie da nichts zu suchen und schon gar nichts zu sagen! Für was werden denn Wahlen abgehalten, wenn dann die nationalen Regierungen ihre"Strohmänner/-frauen" platzieren! So etwas undemokratischeres gibt es wohl kein zweites Mal! Die hat da überhaupt nichts verloren und da nicht schon wieder ein Amt bekleiden, für das sie nicht gewählt wurde und von dem sie ebenso wenig versteht, wie von ihren bisherigen Ämtern, in denen sie aus Unkenntnis viel Schaden anrichtete, entgegen ihres Amtseides "Schaden vom Volk abwenden"! Demokratisch betrachtet, ist das eine Frechheit dem Wähler/ den Wählerinnen gegenüber! Unglaublich, diese Selbstbediener!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geminiape 12.07.2019, 17:23
96. Ohhh Weber

Dieses ganze undemokratische Postengeschachere ist eine Farce! Von der Leyen sollte sich erst einmal für ihr Versagen im BdV verantworten. Spitzenkandidatmodel hin oder her, die EU hat auf ganzer Linie versagt! Weber und alle anderen Spitzenkandidaten hätten sich besser aufstellen müssen, sich öffentlicher präsentieren und für „ ihre Version der EU“ werben müssen. Jetzt haben wir die undemokratischste Lösung überhaupt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Michael Papke 12.07.2019, 17:25
97. Wider die Korruption

müsste doch eigentlich mal das Ergebnis des Untersuchungsausschusses abgewartet werden, bevor Frau vdL nach Europa befördert wird. Das private Umfeld der Ministerin muss im Hinblick auf Korruption komplett durchleuchtet werden. Sie hat ihren teuren Beraterstab bereits durch drei Ministerien geschleust und möglicherweise Millionen an Beraterhonoraren veruntreut; mMn kann ihr nicht guten Gewissens die Kommission anvertraut werden. Die Beratungsunternehmen kommen vor Lachen nicht mehr in den Schlaf :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maynard_k. 12.07.2019, 18:08
98. Wäre von der Leyen Spitzenkandidatin gewesen

so wäre das zum Desaster für die Union geworden! Wenn vorher geplant war, sie zur Komissionschefin zu machen, war bereits im Vorfeld klar, dass das nur über so einen Umweg funktionieren kann. Eine echte Wahl würde sie nie gewinnen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
randalph 12.07.2019, 19:05
99. offen gestanden...

glaube ich auch nicht, dass Mutti von der Leyen die 28 ungezogenen Kinder in einen harmonischen Knabenchor verwandeln kann. Aber es gilt try and error. Übrigens bin ich vor einigen Monaten aus der SPD ausgetreten. Das war eine perfekte Entscheidung. Diese Restpartei gehört respektvoll musealisch in die Analen der Gegschichte. Gott hab sie seelig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 12