Forum: Politik
EU-Kommissionsspitze: Europas Sozialdemokraten stellen Bedingungen für Wahl von der L
Francisco Seco / AP

Ursula von der Leyen muss hart um ihre Wahl zur Kommissionschefin kämpfen. Erst machten die deutschen SPD-Abgeordneten Stimmung gegen die Ministerin, jetzt schicken ihr Europas Sozialdemokraten einen Forderungskatalog.

Seite 11 von 12
Beagle-Fan 12.07.2019, 20:33
100. Frau Merkel muss sich raushalten.

Wir Staatsbürger haben gewählt. Und eine Frau von der Leyen stand nicht zur Wahl. Was gibt es daran noch zu deuteln? Die EU Fraktionen sind nicht der Handlanger von Merkel. Das muss sie mal kapieren. Nicht der Wille von Merkel ist maßgeblich, wir Wähler und das gewählte EU Parlament sind maßgeblich. Für mich ist das, was Frau Merkel und die CDU macht Erpressung des Regierungspartners. So schaut aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
artep 12.07.2019, 21:19
101. Keine Ahnung

Haben die Europaparlementarier keine Ahnung ? Wissen sie nicht, dass ihre Forderungen außerhalb vdLs Machtbereichs liegen ? Von der Leyen kann alles versprechen, weil es nicht in ihrer Macht steht, die Versprechungen zu halten. Ich habe in Straßburg das Europaparlament erlebt und ich kann nur sagen: Mehr Langeweile und unnötiges Geschwätz habe ich noch in keinem Parlament erlebt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Traumfrau 12.07.2019, 21:24
102. es ist schon herrlich hier ...

Zitat von konstruktiv_
Ja, dann werden wohl alle Kandidaten mehrheitlich abgelehnt. Die deutsche SPD sollte sich mal überlegen, welchen genehmeren Kandidaten / Kandidatin sie glaubt durchzubekommen. Am Ende werden sie sich wohl eher nach von der Leyen zurücksehnen. Wenn alle Seiten mit einander widersprechenden Forderungskatalogen an die Kandidaten herantreten, mit dem Ziel diese zu binden und fernzusteuern, dann kommt natürlich niemand durch
Egal bei was ... immer lenken unsere CDU-Schreiberlinge von ihren eigenen Fehlern und Schwächen ab. Das ist so billig.
Wenn die CDU einen Kandidaten/eine Kandidatin durchbringen will, dann ist das ihre Verantwortung dafür eine Mehrheit zu finden. Und nicht rumzujammern, dass dann andere nicht zu allem Ja und Amen sagen. Aber so sind die Anhänger der Kanzlerwählpartei. Nur nicht selbstständig denken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leimiriam 12.07.2019, 21:49
103. Mit dieser Kandidatin kann sich Deutschland nur blamieren!

Die Selbstverteidigungsministerin (das kann sie hervorragend) wird sich nicht durchsetzen. Das gebietet schon die Selbstachtung des Europaparlaments!

"DEUTSCHE" Sozialdemokraten und Grüne versuchen zum Glück für Europa das Schlimmste für unseren Kontinent zu verhindern! Wie erklärt Von der Leyen Europa ihre Vetternwirtschaft und die wahrscheinliche Korruption bei den vom Bundesrechnungshof massiv kritisierten Vergaben an überflüssige Berater und ihr dubioses Verhältnis zu Frau Suder, die noch "rechtzeitig" den Absprung geschafft hat?

Ich verstehe nicht, warum die Medien so unkritisch mit der Dame umgehen – auf keine ihrer zahlreichen Skandale und Fehlleistungen wird auch nur ansatzweise hingewiesen!

Weshalb musste ich sofort an den an den zur Beförderung vorgesehenen Ex Verfassungsschutzchef denken, dessen Name mir gerade entfallen ist? Unfähigkeit wird weg "befördert". Allerdings werden einige aus der schwarzen Parteienfamilie mit Rückgrat der Versagerin im Verteidigungsministerium ebenfalls ihr Stimme verweigern!

Und: Einen Zusammenhang mit den Musterdemokraten und den "Europäischen Werte Vertretern" aus dem Osten Europas soll es bei der Nominierung im Leyen Theater wohl auch geben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quark2@mailinator.com 12.07.2019, 21:59
104.

Zitat von Bananenschale
Ich verstehe es nicht. Ist das Paper "Warum Ursula von der Leyen eine ungeeignete und unpassende Kandidatin ist" öffentlich? Die dt. Sozialdemokraten im EU-Parlament müßten sich doch klar sein, daß das Spitzenkandiatenmodell nicht funktioniert, weil keiner der Spitzenkandidaten die Merhehit des EU-Parlamentes gewinnt. Die EU im entscheidenden Moment aus verletzter Eitelkeit heraus blockieren zu wollen, ist unverantwortlich. Wenn die Europa-Abgeordneten der SPD quasi auf Weisung der SPD-Fraktion des Bundestages aggieren, richtet sich diese Frage an die Bundestagsfraktion der SPD. Und an diese also: Habt Ihr sie noch alle?!
Na das ist ja mal wieder ein tolles Argument ... jemanden, in ein so wichtiges Amt zu wählen, obwohl man ihn/sie für ungeeignet hält, nur weil sonst ... ja was denn ? Die EU stirbt ? So ein Käse. Dann werden sich die Herrschaften halt hinsetzen und jemand anderen finden müssen. Das Parlament hat sein Mitbestimmungsrecht ja nicht aus Spaß. Würde man Ihrer Argumentation folgen, könnte man dem Parlament ja auch den Einfluß gleich wieder nehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quark2@mailinator.com 12.07.2019, 22:02
105.

Zitat von harry.olschewski
Als langjähriger Personalleiter verstehe ich nicht, warum vdL nicht schon lange gefeuert wurde. In unserem Unternehmen (DAX 30) hätte eine Mitarbeiterin mit derartigen Arbeitsfehlern nach zwei Abmahnungen die Kündigung auf dem Tisch gehabt. Und jetzt soll diese unfähige Dame auch noch den Topjob in der EU erhalten und das nächste Wrack produzieren - UNMÖGLICH.
Könnte es mit dem Job ihres Vaters was zu tun haben, der wohl von 76 bis 90 Ministerpräsident eines Bundeslandes war ? Die Albrecht-Dynastie ist ja laut Wikipedia schon etwas älter. Aber vermutlich weiß UvdL inzwischen selbst schon zu viel über Dinge, die lieber nicht hochkommen sollen. Anders läßt sich ihre Unsinkbarkeit schon fast nicht mehr erklären, oder ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
artep 12.07.2019, 22:02
106.

Zitat von Traumfrau
Egal bei was ... immer lenken unsere CDU-Schreiberlinge von ihren eigenen Fehlern und Schwächen ab. Das ist so billig. Wenn die CDU einen Kandidaten/eine Kandidatin durchbringen will, dann ist das ihre Verantwortung dafür eine Mehrheit zu finden. Und nicht rumzujammern, dass dann andere nicht zu allem Ja und Amen sagen. Aber so sind die Anhänger der Kanzlerwählpartei. Nur nicht selbstständig denken.
Mein Rat: Fahren Sie mal nach Straßburg und hören Sie sich die Debatten im EU- Parlament an ! Allgemein herrscht eine schläfrige Stimmung, Anträge werden mit großer Langeweile vorgebracht und die wenigen Abgeordneten, die zugegen sind, reagieren zögerlich oder garnicht. Das sind die, die sich nun aufplustern und sich beschweren, dass ihnen eine Kommissionspräsidentin vorgesetzt wird, die nicht zur Wahl stand. Auf ihre eigenen Kandidaten konnten sie sich aber nicht einigen. Die einzigen, die in diesem Haufen arbeiten, sind die Mitglieder des Europäischen Rats.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CHSCH 12.07.2019, 23:51
107. Skandalös oder typisch Deutsch

Ja dass das Spitzenpolitiker Prinzip umgangen worden ist, ist sicher ein Thema welches entsprechend diskutiert werden muss. Die Frage ist jedoch wurden die richtigen Spitzenpolitiker aufgestellt? Dass mit Herrn Weber als Provinzkandidat kein Blumentopf zu gewinnen war ist keine Neuigkeit. Wie allerdings die deutsche SPD nun mit einer Deutschen Ministerin umgeht - vor allem wenn man bedenkt in welcher Verfassung sich diese Partei befindet ist mehr als beschämend. Kein anderes Land in der EU würde seine eigenen Kandidaten derart demontieren wie es unsere Nation wieder an den Tag legt. Sollte auch nur ein einziger deutscher SPD Politiker gegen Frau von der Leyen stimmen ist die Große Koalition aufzulösen. Das wäre auch vom Timing her das Beste - dann würde die SPD samt ihren wirren Vorstellungen und handelnden Personen endlich für eine gewisse Zeit in der Versenkung verschwinden. WIr sollten stolz sein, eine deutsche EU Kommissarin auf den Weg zu bringen - das passt aber nicht in das Denkvermögen unserer SPD Anhänger - nicht die Person macht das Amt sondern das Amt macht die Person....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dirk.resuehr 13.07.2019, 09:21
108. Die Rache der Abgehängten

Die Sozialdemokraten Europas sprechen also für die Wähler, interessant. M.W. gibts in Dänrmark noch einige, ansonsten eher kaum noch. Die Konservativen sind nicht schuld am Niedergang der Sozis, das sind sie selber und suchen verzweifelt nach einem Sündenbock. Die neueste Strategie ist nicht Politik, das ist Krakeel, der-wie Beispiele aus anderen Länder und dem deutschen Osten zeigen, durchaus erfolgreich sein kann. Wird hier aber nichts nutzen, sondern die Sozis weiter ins Tränental befördern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Traumfrau 13.07.2019, 10:11
109. und wieder daneben ...

Zitat von artep
Mein Rat: Fahren Sie mal nach Straßburg und hören Sie sich die Debatten im EU- Parlament an ! Allgemein herrscht eine schläfrige Stimmung, Anträge werden mit großer Langeweile vorgebracht und die wenigen Abgeordneten, die zugegen sind, reagieren zögerlich oder garnicht. Das sind die, die sich nun aufplustern und sich beschweren, dass ihnen eine Kommissionspräsidentin vorgesetzt wird, die nicht zur Wahl stand. Auf ihre eigenen Kandidaten konnten sie sich aber nicht einigen. Die einzigen, die in diesem Haufen arbeiten, sind die Mitglieder des Europäischen Rats.
und was hat dieser Beitrag, den sie in ähnlicher Form regelmäßig bringen, mit dem eigentlichen Thema nix zu tun. Aber sie dürfen mal wieder gegen Volksvertreter hetzen.
Für Sie: Es geht drum, dass diese Dame aus dem Verteidigungsministerin gewählt werden will. Und dann muss sie sich drum kümmern, dass sie die notwendigen Stimmen erhält. Eigentlich einfach, auch für Rechte und CDU-Schreiberlinge zu verstehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 11 von 12