Forum: Politik
EU-Parlament: Britische Konservative nehmen AfD in Europa-Fraktion auf
AFP

Kanzlerin Merkel soll Großbritanniens Cameron zu einem Nein gedrängt haben, doch der Premier entschied anders: Die Alternative für Deutschland ist jetzt Mitglied der konservativen Fraktion im EU-Parlament unter Führung der Tories geworden.

Seite 22 von 44
zynik 12.06.2014, 14:33
210.

Zitat von makuzei
Weil diese Tories die gleichen Positionen vertreten wie die AfD-deshalb.- Nämlich raus aus dem euro- weniger eu-zentralismus - europa der vaterländer - man war seit langem einer meinung - eine verweigerung der aufnahme wäre nicht zu erklären. - im gegensatz zu niemand kann es erklären ,muss es heissen . jeder....
Haben sie sich schonmal gefragt, warum die Tories dann noch nicht aus dem Euro raus sind?

Beitrag melden
spiegelleser99 12.06.2014, 14:35
211. Die AfD ist und bleibt

eine pseudo-demokratische Partei mit faschistoiden Tendenzen.

Beitrag melden
rloose 12.06.2014, 14:35
212.

Zitat von Kottan
Es ist ein naiver Irrglaube, dass irgendeine griechische Regierung jemals die geforderten Sparziele erreichen könnte oder wollte. Die Troika weiß das. Merkel weiß das. Die EU weiß das. Die Banken wissen das. Aber sie alle bestreiten das.
Sparen alleine ist ja nun auch kein Wert an sich. Wenn man auf der anderen Seite eine auf Wachstum basierende Wirtschaftsordnung proklamiert, wie die AfD das ja auch tut, ist das sogar eher vorsichtig ausgedrückt hinderlich und zeugt auch nicht gerade von wirtschaftlicher Kompetenz.

Beitrag melden
freespeech1 12.06.2014, 14:35
213.

Zitat von macfan
Ich wundere mich immer, wie viele SPON-Foristen Anhänger der AfD sind. Es reicht doch eigentlich, Herrn Lucke einmal in einer Talkshow gesehen zu haben, um diese Partei einschätzen zu können.
Eben, meist sind diese Talkshows ausgerichtet: Alle gegen Lucke. Toll, wie er sich argumentiv und cool präsentiert gegen Leute, die teilweise außer primitivster Polemik nichts auf der Pfanne haben. Einige trauen sich überhaupt nicht, eine Diskussion mit ihm zu führen, wie Kauder.

Daher ist die AfD zur Zeit auch in Umfragen auch stärker als je zuvor.

Beitrag melden
zynik 12.06.2014, 14:36
214.

Zitat von curiosus_
1. weil das Leben aus Kompromissen besteht. 2. Weil man nie mit jemandem 100% übereinstimmt. 3. Weil man an die Macht der eigenen Argumente glaubt. 4. ….
Die vermeintlichen Euro-Rebellen setzen ausgerechnet in Sachen TTIP auf zahnlosen Kompromiss? Amüsant.

Beitrag melden
abseitstor 12.06.2014, 14:38
215. War das jetzt ein Witz?

Zitat von zynik
Haben sie sich schonmal gefragt, warum die Tories dann noch nicht aus dem Euro raus sind?
War das jetzt ein Witz? Dann hat er sich aber gut versteckt.

Bis die "Tories" aus dem Euro rausgehen, wäre es noch ein sehr, sehr weiter Weg. Denn dazu müsste UK erst einmal dem Euro-Raum beitreten (im Moment eher unwahrscheinlich).

Großbritannien hat nach wie vor das Pfund, das hatten sich die Briten als Ausnahme in die Maastricht-Verträge schreiben lassen.

Aber, werter Zynik, Sie gehören wohl auch der Generation an, die schon in der Schule beigebracht bekam: Ist egal, wenn man keine Ahnung hat, Hauptsache man hat eine Meinung.

Beitrag melden
zynik 12.06.2014, 14:39
216.

Zitat von kopp
Manche Foristen, die nach wie vor die AfD im extrem rechten Lager positionieren, scheinen unverbesserliche linke Spinner zu sein. Zum Glück ist das Wort Spinner nun gesellschaftsfähig geworden, sonst hätte ich nicht gebraucht.
Weil?

Beitrag melden
Liberalitärer 12.06.2014, 14:39
217.

Zitat von zynik
Haben sie sich schonmal gefragt, warum die Tories dann noch nicht aus dem Euro raus sind?
Vielleicht weil sie nie Mitglied waren. Das könnte eine Erklärung sein.

Beitrag melden
rloose 12.06.2014, 14:39
218.

Zitat von Schwarzbär
Und jeder, der nicht vor lauter Ideologie schon nicht mehr geradeaus gucken kann, sollte doch zumindest anerkennen, dass Deutschtland und auch Europa echte konservative Parteien brauchen.
Und wofür? Wenn ich mir das letzte Jahrhundert so anschaue, haben uns konservative Parteien eigentlich nur in Konflikte und Kriege geführt. Beim Ermächtigungsgesetz haben sie auch lustig mitgemacht. Wenn ich das so abwäge, kann ich glaub' ich eher drauf verzichten.

Beitrag melden
ka117 12.06.2014, 14:39
219. "zutiefst demokratische Gedankengänge"

Zitat von Senf-Dazugeberin
Nehmen Sie bitte einfach zu Kenntnis, dass es eine neue Partei namens AfD gibt, die aus zutiefst demokratischen Gedankengängen entstanden ist.
Hören Sie doch bitte mit diesen "zutiefst demokratischen Gedankengängen" auf.

Schauen Sie sich besser die Vorträge des "Chefideologen" der AfD Dr. Alexande Gauland an, die perfekt den russicehn "National-Bolschewismus"
bedienen.

Beitrag melden
Seite 22 von 44
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!