Forum: Politik
EU-Parlament nach Wahl von der Leyens: Wer zuletzt lacht
Michael Kappeler/ DPA

Ursula von der Leyen wird EU-Kommissionspräsidentin - eine Niederlage für das Europaparlament und die Demokratisierung der EU? Nicht unbedingt: Die Abgeordneten könnten in fünf Jahren die Gewinner sein.

Seite 1 von 18
claus7447 17.07.2019, 07:20
1. Großes Karo?

So schlecht die Auswahl in der Person war, so schlecht das ignorieren der Lissaboner Verträge.... jetzt kommt es darauf an, das das Parlament seinen Willen zeigt.

Demokratie in Europa kann nicht durch beliebige Auswahl von einigen wenigen sein!

Beitrag melden
fatherted98 17.07.2019, 07:34
2. Die einzigen...

...die nicht mehr lachen sind die EU Bürger....betrogen und hintergangen von Hinterzimmer-Klüngel. Wer sich noch mal fragen sollte warum der mündige Bürger sich von der EU abwendet, der erinnere sich an dieses unwürdige Schauspiel. Es bleibt zu hoffen, dass der Wähler sich bei den nächsten Wahlen noch daran erinnert.

Beitrag melden
Orthoklas 17.07.2019, 07:37
3. Naiver Kommentar

Ein traurig-naiver Kommentar. Wer mit Mitteln wie vdL Ministerin wird - und bleibt - und dann noch zur EU-Kommissionspräsidentin wird, wird auf demokratische Prinzipien und Kontrolle pfeifen. vdL, Merkel und Macron kommen vor Lachen über die unglaubliche Beklopptheit der Abgeordneten nicht ins Bett.

Beitrag melden
r.mehring 17.07.2019, 07:38
4. Soso, sie hat also etwas versprochen

was sie gar nicht ändern kann. Das gibt der Autor ja auch selbst zu. "Klar, sie hat nicht ausbuchstabiert, wie das rechtssicher gelingen kann - denn eine Änderung der EU-Verträge gilt gemeinhin als schwierig bis unmöglich." So frage ich denn, was bleibt außer dem Wortgeklingel des schon 1000mal gehörten? Die Aufarbeitung der BW-Skandale wird ihr auch als Kommisionspräsidentin noch schwer zu schaffen machen auch wenn sie vorerst aus der Schusslinie genommen ist. Ich denke es wird dann heißen: "Was, das habe ich versprochen, da muss ich mich versprochen haben.

Beitrag melden
karlo1952 17.07.2019, 07:40
5. Wie das Fähnchen im Wind, so dreht

sich die Meinung bei SPON. Vor ein paar Wochen noch das genaue Gegenteil von dieser Kolumne jetzt. Damals ging mit VfL fällst alles den Bach runter in der EU, jetzt die große Meinungswende. Diese Kolumne oder Kommentar wäre auch damals schon richtig gewesen.

Beitrag melden
kritischer-spiegelleser 17.07.2019, 07:48
6. Die EU hat ein massives Demokratiedefizit

Innerhalb der EU-Organisationen und bei der Bürgerbeteiligung. Und deshalb finden die Ergebnisse dieser EU beim Bürger auch keine Akzeptanz. Aber nur so lassen sich die Machtansprüche dieser EU umsetzen. Es wäre besser eine demokratischere EU zu haben die sich nur um übergreifende Kernaufgaben kümmert. Aber dazu ist es wohl zu spät. Es wird nur noch Geld verteilt bis eben keines mehr da ist oder das verteilte Geld nichts mehr wert ist!

Beitrag melden
mhwse 17.07.2019, 07:52
7. um solche TV Duelle wirkungsvoll inszenieren zu können

bräuchte man erst mal kontinentale Broadcasting Systeme, wie in den USA üblich ..
hinzu kommt, die in der EU doch unterschiedlichen Sprachen - zwar könnte man sich auf Englisch einigen - sinnvoll wäre aber eine Aussage in der jeweiligen Landessprache + Übersetzung ..
da könnten die ÖRs mal das Geld gewinnbringend anlegen und die Erfahrungen aus Europameisterschaften - sinnvoll und praktisch für die EU - Völker (oder ist es ein Volk?) - nutzen .. (oder gar kein Volk - die EU Menschen, dann - das müsste man auch mal offen diskutieren - und nicht diese Diskussion und Schlussfolgerung den braunen Stammtischen überlassen ..)

Beitrag melden
esboern 17.07.2019, 07:53
8. Der Gewinner

wird der EU-Bürger sein, zu den Wahlen wird ihm wieder eine Marionette präsentiert, dann holt der Rat einen treuen Diener aus dem Hinterzimmer

Beitrag melden
frankfurtbeat 17.07.2019, 07:55
9. wie ...

wie bei der Bundeswehr ... anfangs markante Versprechen, zwischendrin nichts bis minus um an Ende weiter gejubelt zu werden nur das es jetzt kein weiter mehr gibt. Aus persönlicher Sicht ist vdL der worste case für Europa, lediglich Sprachkenntnisse zu haben, wetterfeste Frisur und blablabla reichen nicht um erfolgreich zu sein obwohl ich Tendenzen zu Kungeleien in der Wrtschaft sehe.

Beitrag melden
Seite 1 von 18
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!