Forum: Politik
EU-Parlament nach Wahl von der Leyens: Wer zuletzt lacht
Michael Kappeler/ DPA

Ursula von der Leyen wird EU-Kommissionspräsidentin - eine Niederlage für das Europaparlament und die Demokratisierung der EU? Nicht unbedingt: Die Abgeordneten könnten in fünf Jahren die Gewinner sein.

Seite 18 von 18
taglöhner 18.07.2019, 21:36
170.

Zitat von The Independent
Wenn man sich Ihre "T/pm" ("Tweets" pro Minute) und die Gesamtzahl Ihrer Posts ansieht, dann wäre man bei Ihnen - mit immerhin 11.005 Beiträgen - aber eher geneigt von einer "Tweet-Kanonade" zu sprechen. Der User "Ja!!", der den urspr. Kommentar gepostet hatte, hat in seinem Beitrag das Wort ausdrücklich in Anführungszeichen gesetzt und hinzugefügt, dass Kaiser Wilhelm II. diesen Begriff zur Herabwürdigung des Parlamentes nutzte. Damit hat er sich nicht mit den Demokratieverächtern gemein gemacht, sondern er hat dies als Einleitung zu seiner nicht ganz unberechtigten Kritik an der Art des Zustandekommens einiger europäischer Politikrichtlinien und Personalentscheidungen genutzt. Wenn Sie die Wortwahl und Zeichensetzung solcher (gar nicht mal so unreflektierten) Beiträge nicht richtig deuten können, dann sollten Sie vielleicht von einer Beantwortung solcher Beiträge Abstand nehmen.
Sehr elegant :). Ein etwas billiger persönlicher Angriff scheint irgendwie dazuzugehören bei den eifrig wähnenden Sprach-Analysten im kleinen Karo.
Inzwischen wäre es aber unangenehm, wenn gerade hier, wo man mal besonders großzügig ist, der Schutzbefohlene plötzlich aus der Versenkung erschiene und seine unbedachte Wortwahl bedauerte und damit seine blumigen Interpreten plötzlich ohne Hose dastünden ;). Aber ihm hat's wohl vor Schreck die Stimme verschlagen. Das täte mir allerdings leid.

Dass Manchem hier die nonchalante Anwendung dieses historisch tief besudelten Begriffs auf das EU-Parlament offenbar so sehr am Herzen liegt, sagt mir, dass ich da genau das richtige Fass aufgemacht habe.

Beitrag melden
taglöhner 18.07.2019, 21:59
171. Macht langsam Spaß

Zitat von The Independent
Wenn man sich Ihre "T/pm" ("Tweets" pro Minute) und die Gesamtzahl Ihrer Posts ansieht, dann wäre man bei Ihnen - mit immerhin 11.005 Beiträgen - aber eher geneigt von einer "Tweet-Kanonade" zu sprechen. Der User "Ja!!", der den urspr. Kommentar gepostet hatte, hat in seinem Beitrag das Wort ausdrücklich in Anführungszeichen gesetzt und hinzugefügt, dass Kaiser Wilhelm II. diesen Begriff zur Herabwürdigung des Parlamentes nutzte. Damit hat er sich nicht mit den Demokratieverächtern gemein gemacht, sondern er hat dies als Einleitung zu seiner nicht ganz unberechtigten Kritik an der Art des Zustandekommens einiger europäischer Politikrichtlinien und Personalentscheidungen genutzt. Wenn Sie die Wortwahl und Zeichensetzung solcher (gar nicht mal so unreflektierten) Beiträge nicht richtig deuten können, dann sollten Sie vielleicht von einer Beantwortung solcher Beiträge Abstand nehmen.
Schaugn mer doch noch mal nach:

Überschrift des Foristen JA! : Das EU Parlament ist die "Schwatzbude" Europas
Der von mir angegriffene Satz in seinem Post:
"Das Europaparlament ist im Grunde das, was der deutsche Reichstag zwischen 1871 und 1918 gewesen ist, nämlich eine "Schwatzbude", wie Wilhelm der zweite die Volksvertretung verächtlich genannt hat."
Die Deutung des Foristen The Independent:
"Damit hat er sich nicht mit den Demokratieverächtern gemein gemacht,..."
Seine Kronzeugen: die Gänsefüßchen. Hat was :).

Beitrag melden
Seite 18 von 18
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!