Forum: Politik
EU-Parlament: Schulz verhängt Hausverbot für russische Diplomaten
AFP

Das EU-Parlament hat auf die "schwarze Liste" Russlands reagiert: Präsident Martin Schulz erlässt ein Hausverbot für russische Diplomaten.

Seite 11 von 28
von_scheifer 03.06.2015, 15:25
100. Last order please.

Was kann am anderes von einem Bürgermeister von Würselen verlangen, der aus dem Kaff in die grosse Politik abgeschoben wurde. Doch nur Gesten in schilda´schen Ausmasse.

Es war die EU, die mit ihrer verantwortungslosen Osterweiterung erst das Desaster in der Ukraine hervorrief und dann dieses Desaster Russland versuchte in die Schuhe zu schieben. Es ist diese kleinkarierte Politik grössenwahnsinnig gewordener Spiessbürger, die die EU völlig desavouiert.

Mit Martin Schulz ist es speziell. Der Mann ist ein Alkoholiker (s. Foto), der angeblich trocken sein soll. Dass der zu irrationalen Handlungen neigt, haben schon die Stadträte von Würselen feststellen müssen und ihn deshalb abgeschoben.

Martin Schulz ist der Erfinder des Sommersprungs. Im Sommer wird europaweit um 23.00 Uhr die Zeit für ein Stunde angehalten, damit die Kneipen in Great Britain eine Stunde länger geöffnet bleiben können. Die Verordnung der EU kommt demnächst heraus. Damit die Briten wieder die EU lieben. :-)

Beitrag melden
schmuggi 03.06.2015, 15:27
101. Die Ilegimtierten...

In kaum einem europäischen Land gab es Volksbefragungen, ob ein Zusammengehen überhaupt erwünscht ist. Oder ob die Ukraine zu Europa gehört, wurde auch niemand befragt.
So ist:
a: Europa nicht legitimiert, ergo auch Schulz nicht.
b: Noch weniger das Einmischen in der Ukaine

Bleiben Sie mir weg mit bezahlten Umfragen, solche kann ich auch anfertigen...

Beitrag melden
arvin 03.06.2015, 15:27
102. Warum?

Einreiseverbot Hin oder Her, Herr Schulz hat noch nicht begriffen, das sich das Kräfteverhältnis sehr zu ungunsten von Europa und USA verschoben hat, daran wird sich auch nichts mehr ändern.
Der Westen hat kein nachhaltiges Konzept zur Stabilisierung des Weltfriedens und das wird sich rächen.
Wir haben doch nur noch Betroffenheitspolitiker, die leider gar nichts bewirken weil Ihre Weltbild ist sowas von tiefgefroren.
Nebenbei Frau Harms hätte ich auch nicht reingelassen in meine gute Stube

Beitrag melden
ctulhu 03.06.2015, 15:30
103. Ich frage mich...

...immer wieder, warum ich mir die Kommentare überhaupt noch durchlese. Man hat selten das Gefühl, dass hier rational denkende Menschen schreiben, sondern einfach nur bewusst irgendetwas Verschleierungstechnisches geschrieben wird. Egal von welcher Seite - beiden ist gemein, dass immer der andere Schuld ist.

Und beide versteigen sich in Verschwörungstheorien - nur mal als Beispiel Beitrag 90 - Russland bereitet seit dem Anschluss der Krim eine Invasion der Ukraine vor. Behaupten unsre NATO-Schreiberlinge. Bis jetzt ist davon 0,nichts geschehen.

Umgekehrt ist es kein Deut besser. Man kommt beim Märchenzählen beider Seiten kaum noch hinterher...

Beitrag melden
so what? 03.06.2015, 15:30
104. Omg,

der große Euopapolitiker Schulz ist über das Sandkastenverhalten (haust du mich....aber wer hat eigentlich angefangen?) nicht hinaus gekommen

Beitrag melden
Proggy 03.06.2015, 15:31
105.

Zitat von südwest3
Die Sanktionsliste Russlands ist eine unbegründete Vergeltungsmaßnahme und richtet sich nur gegen Politiker, die Russlands militärisches Eingreifen in der Ukraine verurteilten. Im Gegenzug ist die Sanktionsliste der EU nur gegen Personen gerichtet, die dieses militärische Eingreifen veranlasst oder unterstützt haben. Die heutige Reaktion von Herrn Schulz ist somit die Vergeltung der russ. Vergeltungsmaßnahme - und damit absolut gerechtfertigt.
Die Moskauer Antwort wird wieder mit Unglauben und Gejammere zur Kenntnis genommen. Dann denkt sich de Westen wieder was aus usw.
BEIDE Seiten, verhalten sich wie starrsinnige Kleinkinder.

Ich hatte gehofft, dass dieses mal die Spirale nicht von der EU eine Umdrehung weitergeschraubt wird. Das war wohl eine trügerische Hoffnung - einen kleinen, trinkfesten, aber erfolglosen Buchhändler aus Würselen, hatte ich nicht auf dem Radar.

Beitrag melden
kuhndi 03.06.2015, 15:37
106. Ich bin Schweizer..

..und sollte da eigentlich gar nicht mitreden, wir gehören nicht dazu und werden es wahrscheinlich die nächsten hundert Jahre auch nicht. Aber da bin ich sehr froh darüber, wenn ich sehe wie dieser unsympathische Mensch sich aufführt wie ein Kaiser. Ja, eine Demokratie ist die EU nicht.

Beitrag melden
chalchiuhtlicue 03.06.2015, 15:37
107.

Zitat von kkllaauussii
nun soll Russland aber bitteschön bei allen andren wichtigen Themen immer auf unserer Seite sein? In den nächsten Tagen kommt die Retourkutsche aus Moskau, was dann wieder für Empörung bei uns sorgt und völligem Unverständnis, was dann wieder bla bla bla. Einfach mal zusammensitzen und beim Bier alles besprechen. Ach ne, geht ja nicht, wir haben ja alle Gesprächsplattformen ausgesetzt, gekündigt oder die Russen ausgeladen. Pech aber auch. Wirklich böse der Russe.
Bier trinken mit Russen? Mit Bier treiben sie den durchschnittlichen Russen in ein Alkoholentzugsdelir. ;)

Beitrag melden
n.nixdorff 03.06.2015, 15:37
108. Das

ist eine angemessene und logische Reaktion. Wenn Putin spielen will, muss er damit rechnen, dass wir mitspielen. Viele Foristen vergleichen das mit einem Kindergarten. Der einzige Kindergarten den ich hier sehe, sind unsere Petersburger, die schon wieder Krieg an die Wand malen und auf Russlands Atomwaffen hinweisen. Dann ist da noch Putins 5. Kolonne der Abgehängten und Beladenen vom rechten und linken Rand, die schon wieder bewusst Ursache und Wirkung verdreht und immer wieder gewählte Politiker in den Schmutz zu ziehen versucht. Für wie blöd halten die uns? Nur weil sie eine laute Minderheit darstellen, haben sie noch lange nicht die Deutungshoheit. Nein, weder EU, noch NATO oder USA sind hier die Aggressoren. Das ist immer noch das imperialistische Russland, das unter Putin in Tschetschenien 80.000 Tote zu verantworten hat, das den ungleichen Krieg mit Georgien provoziert hat, das trotz diverser Verträge die Ukraine überfallen hat, das in Armenien und Moldawien zündelt, das Scheinangriffe auf NATO-Staaten fliegt, und so weiter. Diese Liste ist bei weitem nicht vollständig. Da kann Russland eigentlich mit der zahmen Reaktion der EU sehr zufrieden sein. Auch in der Welt steht Russland ziemlich allein da. Sehen Sie sich an, welche zehn Staaten gemeinsam mit Russland gegen die Verurteilung der Krim-Annexion gestimmt haben. Das sind Russlands Freunde. Die BRICS-Staaten (ohne R) werden sich hüten, für Russland die guten Beziehungen zum wirtschaftlich starken Westen aufs Spiel zu setzen.

Beitrag melden
mura.88 03.06.2015, 15:37
109.

Zitat von hundogonzalez
Na klar, ihr Kollegenkreis besteht ja auch aus ulkigen kremltreuen Propaganda-Trollen. Dass Sie da nur Käse hören, hätten Sie ja eigentlich erwarten dürfen. Sie sind schon sehr naiv.
Und sie halten sich wohl für sehr klug)))
Also Reiseverbote verhängen und dann plötzlich sich wundern, dass es umgekehrt auch geht ist sehr schlau. Und dann plötzlich auf die schwarze Liste noch ein Paar zu setzen ist kein Kindergarten, sondern durchdachte, europäische Politik.
Und ja, Sie sind nicht naiv...

Beitrag melden
Seite 11 von 28
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!