Forum: Politik
EU-Parlament: Schulz verhängt Hausverbot für russische Diplomaten
AFP

Das EU-Parlament hat auf die "schwarze Liste" Russlands reagiert: Präsident Martin Schulz erlässt ein Hausverbot für russische Diplomaten.

Seite 14 von 28
lab61 03.06.2015, 15:58
130.

Zitat von kurpfaelzer54
...für mich bestätigt was für eine Luftnummer der Genosse Schulz ist. Ein EU-Populist eben der sein Fähnchen gerne nach dem Wind hängt. Seine Aufgabe sollte es eher sein auf Russland zuzugehen und Spannungen abzubauen.
Sollte dies nicht auch de Aufgabe Putins sein, der schließlich auch von de Verfassung seines Landes auferlegt bekommen hat, sich um das Wohl und den Wohlstand eben dieses Landes und dessen Bevölkerung kümmern?

Beitrag melden
Juro vom Koselbruch 03.06.2015, 15:59
131. Es sei dem Kreml gegönnt ...

Zitat von Pandora0611
So viel Mut hätte ich Martin Schulz gar nicht zugetraut. Der Kreml hat eine schwarze Liste mit 89 EU-Abgeordneten veröffentlicht, welche nicht einreisen dürfen. Jetzt revanchiert sich die EU, indem zwei russische Diplomaten keinen Zutritt mehr haben. Der Kreml tobt vor Wut.
Frieden kann man nicht schaffen, wenn man alles mit sich machen lässt, dauernd über alles mit jemandem reden und verhandeln will, während die andere Seite Fakten schafft - am Völkerrecht vorbei, in Staaten "einsickert", "Separatisten" mit Waffen, auch mit schweren Waffen unterstützt usw..

In den USA gibt es bezüglich Putin das Wort:

Man kann den Mann aus dem KGB nehmen. Aber man kann den KGB ich aus dem Mann nehmen.

Frieden schaffen gerade auch über Gespräche, Gesprächsbereitschaft, Kompromisse kann man nur, wenn erstens die ander Seite ernsthaft mitmachen will und wenn man unerlässlich zweitens auch ernst genommen werden kann, wenn man machtpolitische Potenzen dieser oder jener Art im Rücken hat.

Wenn ein Hase einem Wolf begegnet, ganz freundlich zu ihm ist, liebevolle Worte säuselt, überbordend seinen Friedenswillen bekundet - dann wird der Wolf sicherlich sagen "O.K.! Ab sofort bin ich Vegetarier ... "?

Beitrag melden
garfield 03.06.2015, 15:59
132.

Zitat von sysop
EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) übt Vergeltung für die schwarze Liste Russlands: Für russische Diplomaten gilt nun ein Hausverbot im Europäischen Parlament.
Wenn ich jetzt richtig mitgezählt habe, wäre das also die Vergeltung für die Vergeltung? Na mal sehen, wie weit man das noch treiben kann. Wie wäre es mit Toilettenverbot. Die müssten dann draußen pinkeln.
Die lernen's echt nicht. Eine Kindergartengruppe ist ja ein Klub der Ehrenmänner (ja, und -Frauen) gegen den Verein.
Zitat von sysop
Moskau habe bislang keine vernünftige Erklärung für diesen Schritt geliefert, ließ Schulz am Dienstagabend erklären.
Nun, das ist ganz einfach, denn ...
Zitat von sysop
Unter den betroffenen deutschen Politikern wird die Entscheidung des EU-Parlaments begrüßt: Die Fraktionsvorsitzende der Grünen im EU-Parlament, Rebecca Harms,
... da hat sich gerade die Richtige gemeldet. Schulz braucht nur ihre Äußerungen zu Russland nachschlagen, dann hat er seine Erklärung.
Zitat von sysop
Reaktion auf Strafmaßnahmen einschließlich Einreiseverboten gegen russische Politiker gewertet, die die EU wegen der Annexion der Krim
Welche Annexion denn? Ich kenne nur eine Sezession mit ausdrücklich gewolltem Anschluss der Sezessionisten an Russland.

Beitrag melden
christian0061 03.06.2015, 16:00
133. Ende der Gespräche

damit wird in der EU es keine offiziellen Gespräche zwischen Russland und der EU mehr geben können.

Oder glaubt jemand, dass russische Minister oder gar Putin in ein Staatsgebilde zu Gesprächen reisen würde, das dem eigenen Botschafter den Zutritt zum Parlamentsgebäude verbietet?

Danke Herr Schulz, gut gemacht, gut nacht!

Beitrag melden
unumvir 03.06.2015, 16:00
134.

Zitat von hundogonzalez
(...) Gemeinsam sind wir stark. Dass Ihr Russen-Trolle das nicht wollt ist auch jedem klar.
Gemeinsam mit Russland wären wir aber noch stärker.


Und dort, wo dies nicht gewollt wird, liegt die eigentliche Wurzel des Problems!

Beitrag melden
banane1. 03.06.2015, 16:01
135. AirStalz

Ich gebe Ihnen völlig recht .Schulz ist genauso Kleingeistig wie alle andere Politiker.Und unsere Politiker wundern sich jedesmal das immer weniger Menschen zum wählen geht .

Beitrag melden
frommerstop 03.06.2015, 16:01
136. richtig

Zitat von AirStalz
So versteht also Herr M. Schulz EU Politik. Das ist eine unnötige Vergeltungsmaßnahmen, die den Riss zwischen EU und Russland sicherlich nicht verkleinern. Was war nochmal der Sinn des Karlspreises? Gebt diesem Mann wieder einen Buchladen in Würselen und holt diesen Profipolitiker in die SPD Bundespolitik, um diese Partei unter 20% zu kriegen.
man hat ihn zum Kaspervorsitzenden eines unbedeutenden "parlamentes" gemacht und jetzt glaubt er in der Weltpolitik mitmischen zu können

Beitrag melden
Boesor 03.06.2015, 16:02
137.

Zitat von w_smith
In der Grundschule lernt man: Probleme soll man mit Worten lösen. Ich frage mich wann die Politik aus ihrem Kindergarten Mittagsschlaf erwacht und endlich Grundschulreife erlangt.
Was genau würde "der Klügere" Eu Politiker hier tun? Die gewaltsame Übernahme der Krim anerkennen und die russischen Soldaten in der Ukraine akzeptieren?

Beitrag melden
Shoxus 03.06.2015, 16:03
138. Muss

Zitat von wll
Tja, nur dass die EU im Gegensatz zu Russland nicht Teile eines anderen Landes völkerrechtswidrig annektiert hat und somit die EU gegenüber Russland sehr wohl einen legitimen Grund für Sanktionen hat - der Russland eben gegenüber der EU fehlt. Russland revanchiert sich nun für die Sanktionen, was aber absolut nichts an deren Grund ändert. Warum sollte die EU mit der Deeskalation beginnen, wo doch Russland der Verursacher ist? Es läge IMHO vielmehr an Russland, den Grund für die Sanktionen, nänlich die Annexion der Krim, zu beseitigen, wenn es an einem Abbau der Spannungen interessiert ist. Solange das nicht geschieht, tut die EU gut daran, die Sanktionen aufrechtzuerhalten und etwaige Gegenmaßnahmen Russlands mit weiteren Sanktionen zu beantworten. Appeasement gegenüber Aggressoren hat in der Geschichte noch nie funktioniert und wird es wohl auch nie...
ich nun wirklich aufzählen, was für Gründe Russland hätte, die EU oder die USA mit Sanktionen zu strafen? Wirklich? Wissen Sie was auch Sie machen? Auch mit zweierlei Maß messen. Als ob sich die EU nicht auch schon zu Hauf an völkerrechts- und menschenrechtswidrigen Aktionen beteiligt hätte und beteiligt.

Beitrag melden
93160 03.06.2015, 16:03
139. Der Herr Schulz fiel mir nur einmal positiv auf

Das war in einer deutschen politische Talkshow. Da hat er einen Amerikaner ganz frech gesagt, wir in Europa wollen keinen Krieg, basta. Der Amerikaner antwortete, das wird in den USA entschieden.
Der Schulz koennte viel bewegen, tut es aber nicht.Nun unterstuetzt er auch noch die Kriegstreiberin Harms.
Weder eine Harms noch einen Levy wuerde ich einreisen lassen.
Schulz saegt sich gerade seinen Ast ab.

Beitrag melden
Seite 14 von 28
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!