Forum: Politik
EU-Parlament: Sonneborns Satirepartei bekommt drei Sitze
Patrick Seeger/DPA

Der Satiriker Martin Sonneborn wird wieder ins Europäische Parlament einziehen. Seine Partei hat im Vergleich zur letzten Wahl sogar deutlich Stimmen hinzugewinnen können.

Seite 1 von 16
der_wirtschaftswaise 26.05.2019, 19:55
2. Das Ganze läuft immer unter Satire...

...die Sache ist aber die, dass man aus dieser Richtung die vernünftigsten Bemerkungen und Kommentare vernimmt. Darin ist mehr gesunder Menschenverstand als in der gesamten „ernsten“ Politik. Zudem ist dem letzten Abschnitt nichts hinzuzufügen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jo126 26.05.2019, 19:56
3. Wunderbar!

Wenn wir schon ein Kasper-Parlament wählen sollen, dann wähle ich auch einen richtigen Kasper. Martin Sonneborn hat meine (trotz SPD-Mitgliedschaft) und die Stimme meiner Frau bekommen (huch, ist ja geheim). Weber, Barley - wer kennt die denn überhaupt? Naja, die Eine war so ne Ministerin... Zumindest wird das jetzt lustig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
weem 26.05.2019, 19:57
4. Nur ein one-trick-pony..but it works!

Nun ja, hoffe dass Sonneborn & Co, so oft als möglich das Zünglein an der Waage werden, wenn es darum geht, rechte Tendenzen in die Schranken zu weisen..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schocolongne 26.05.2019, 19:57
5. ich hätte "die Partei" gewählt...

wnn ich daran gedacht hätte das es ja auch diese Variante gibt.

Sorry, sorry, sorry, -es gibt an Wochenenden ja immer soo viel anderes zu erledigen, da habe ich Europas Schicksalswahl doch glatt verschwitzt :-(

Beitrag melden Antworten / Zitieren
VormSpiegel 26.05.2019, 19:58
6. 3 Plätze super

Bleibt zu hoffen das sie diese 3 Plätze auch nutzen, der 1 Platz war ja schon Gold wert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
motzkistenbewohner 26.05.2019, 20:00
7. It looks good and it is good!

Die anderen Pappnasen und Selbstbediener kann man nicht mehr wählen ohne körperliche Schmerzen zu erleiden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fottesfott 26.05.2019, 20:01
8. Großartig!

Und Sonneborn hat recht; SPD und die PARTEI waren bei mir im Wahl-O-mat gleichauf. Aber SPD wäre so abwärts gerichtet, so tief depressiv gewesen. SO habe ich einen sehr angenehmen Abend und wette wie folgt: am 30.06.2019 ist Andrea Nahles nicht mehr SPD-Vorsitzende.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 16