Forum: Politik
EU-Politiker Jan Philipp Albrecht: "Man muss krasse Ambitionen äußern"
SPIEGEL ONLINE

Jan Philipp Albrecht war einer der wichtigsten Politiker im Europaparlament. Jetzt wird der 35-Jährige Landwirtschaftsminister in Schleswig-Holstein. In Kiel will er weiter EU-Politik machen - nur etwas anders.

Seite 1 von 5
gehringm 05.08.2018, 09:22
1. Nun ja...

“Da weder die USA noch China eine vergleichbare Norm vorzuweisen haben, wird das EU-Gesetz gerade zum weltweiten De-facto-Standard.“
Bin ja gespannt wann die ersten Fotos der Staats- und Parteichefs dieser Welt mit geschwärzten Balken um die Augen in der Presse zu sehen sind. Bei deutschen Schulfotos gibt's das schon...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Profdoc1 05.08.2018, 09:24
2. Herr Albrecht

Zeigt, dass es ihm offensichtlich nicht um Posten gehen, sondern um Inhalte. Karriere wäre in Brüssel einfacher. Nun geht er nach SH. Respekt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefan7777 05.08.2018, 09:30
3. Keiner der üblichen Neuländer

Viel zu wenige sachkundige und engagierte wie ihn, haben wir. Aber leider regiert in Brüssel in vielen Bereichen die Übermacht der altbackenen abgeschobenen wie Günther Öttinger. Endlich Legitimation, Transparenz und Kompetenz alleine werden aber nicht reichen. Um die Menschen zu überzeugen braucht es auch authentische Menschen, die die politischen Ziele überzeugend nach außen tragen.

Für die europäischen Menschen, nicht für Einzelinteressen von bestimmten Lobbys der Industrie. wirtschaftliche Einzelinteressen müssen grundsätzlich hinter dem Großen Ganzen anstehen und im Gegenteil zwingend die Strategien und Ziele die in der EU entwickelt werden unterstützen. Nicht umgekehrt, wie es aktuell leider viel zu oft der Fall ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Klausinspace 05.08.2018, 09:44
4. in Kitas

Werden jetzt die Gesichter in den Abschluss-Fotobuchern geschwärzt. Selbstständige fluchen, außer es sind Anwälte. Soviel mal zur Datenschutzgrundverordnung, die sich die Sesselpfurzer ausgedacht haben. Und genau so einer kommt jetzt direkt von der Uni über das EU Parlament ines der ärmsten Bundesländer. Das kann ja heiter werden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RamBo-ZamBo 05.08.2018, 09:45
5. asdf

Die DSGVO ist nichts worauf man stolz sein kann. Sie ist ein Anschlag auf den Mittelstand, Vereine, Start-ups, usw. Eben kleinere Betriebe und Organisationen. Eine Waffe um den Konzernen weitere Macht zu sichern. Daher setzen Facebook und co. sie auch so akribisch um. Im zweiten Schritt werden damit kleinere Konkurrenten, die das aufgrund fehlenden Personals und Geldmitteln nicht umsetzen können mittels drakonischer Strafen vom Markt gefegt. Die Rechtsgrundlage ist schon da, jetzt müssen die Behörden nach kurzer Schonfrist nur noch ausführen. Bald wird es heißen: "Geht doch einfach zu Facebook mit eurem Angebot, dann seid ihr DSGVO-Konform und müsst keine Strafen fürchten".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schumbitrus 05.08.2018, 09:47
6. Gute Arbeit gemacht - DSGVO wichtiger Schritt!

Auch wenn es viele Nörgler, gerade aus den Reihen Fortschritts-averser Daten-Schnorrer gibt: Die DSGVO ist ein wichtiger Schritt in Richtung des Erhalts von Demokratie und Freiheit. IT - gerade wenn sie proprietär "ermächtigt" ist, tendiert immer zu Autokratie und Diktatur und ich halte Phänomene wie Trump genau wie Pofalla oder Höcke für "Kinder" dieser Entwicklung, bei der die informationelle Entmündigung der Bürger (weitgehend indirekt) zur Ermächtigung unfähiger aber eben autokratischer Politiker führt, die sich die illegitime Macht einfach nehmen, Wahrheit "einfach" nieder zu schlagen. Aus er Sicht ist die Ermächtigung der Bürger, über ihre Daten selbst bestimmen zu können, eine Art Antidot gegen die Bevormundung durch eine Daten-raubende Wirtschaft und eine politisch Daten-missbrauchende Politik. Wir erinnern uns, dass auch der Judenstern der Nazis nichts anderes war als "Information" und Daten-Missbrauch!

Insofern brauchen wir mehr DSGVO, aber zum Glück steht die ja auch erst am Anfang. Eine Sensibilisierung aller großen Organisationen ist seit dm 25. Mai (nach 2 Jahren weitgehendem Schlaf-Zustand) ja zum Glück erfolgt. Und dass das jetzt weltweit Vorbild-Charakter entwickelt, dafür müssen wir alle Herrn Albrecht sehr dankbar sein!

Der Artikel unterschlägt eine sehr sehenswerte Dokumentation der DSGVO-Entstehung, bei der Jan Philipp Albrecht und Viviane Reding bei der Arbeit begleitet wurden:

http://www.democracy-film.de/

Wikipedia dazu ( https://de.wikipedia.org/wiki/Democracy_–_Im_Rausch_der_Daten):

> Der Dokumentarfilm begleitet die Entstehung der Datenschutz-Grund-
> verordnung der Europäischen Union. Der Film begleitet dabei den Ab-
> geordneten des Europäischen Parlaments Jan Philipp Albrecht und die
> damalige Vizepräsidentin der Europäischen Kommission und Kommis-
> sarin für Justiz, Grundrechte und Bürgerschaft Viviane Reding, die sich
> um die Umsetzung stärkeren Datenschutzes zur informationellen
> Selbstbestimmung bemühen. (CC-by-sa-3.0)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dipl-ing 05.08.2018, 09:52
7. Dem verdanken wir dieses Monster?!

Als Auslöser dieses unsäglichen Bürokratie-Monsters, der Arztpraxen, Kleinunternehmen, Vereine und was weiß ich noch zu hektischen Maßnahmen zwang, um Abmahnanwälte und anderes Gesocks fernzuhalten, lässt der Typ sich feiern?! Der darf sich also jetzt im Bereich Landwirtschaft austoben, mal sehen, was ihm da einfällt, um anderen Menschen sinnlose und teuere Aufwändungen einzubrocken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peter-11 05.08.2018, 09:54
8. Bemerkenswert

Wir hören und lesen viel zu wenig von solchen engagierten jungen Politiker. Bei den Grünen scheint sich einiges zu tun. Als eher Konservativer nehme ich das gerne zur Kenntnis. Mir ist schon bewusst, dass sie aus der linken und rechten Ecke als "Wendehälse" diffamiert werden. Ich sehe das völlig anders, denn nur mit Fundamentalisten ist Realpolitik nicht möglich. Die Grünen scheinen auf dem Weg zu sein, den sogenannten etablierten Parteien Paroli zu bieten. Manch Wähler aus der sogenannten Mitte wird sich da durchaus umorientieren können. Ich bin gespannt und fasziniert zugleich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
INGXXL 05.08.2018, 10:16
9. Die DSGVO

ist ein bürokratisches Monster das vor allem kleineren Firma zu schaffen macht.. Gut gemeint, aber schlecht gemacht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5