Forum: Politik
EU-Ratschef: Tusk wünscht Brexiteers ohne Plan einen "besonderen Platz in der Hölle"
DPA

Scharfe Worte von EU-Ratspräsident Donald Tusk: In Brüssel sinniert er über einen "Platz in der Hölle" für Brexit-Befürworter "ohne auch nur die Skizze eines Plans". Von London fordert er Lösungsvorschläge.

Seite 2 von 17
Sendungsverfolger 06.02.2019, 13:53
10. Keine Hölle, aber ...

Ich glaube nicht an die Hölle. Aber wenn man den Begriff "Hölle" durch "Gruselkabinet der größten Idioten der Geschichte" ersetzt, dann bin ich ganz bei ihm.

P.S: Er sprach ausgrücklich nur von den Brexiteers OHNE Plan.

Beitrag melden
juergen haecker 06.02.2019, 13:56
11. Nicht in die Hoelle, an die Regierung...

.. und dann auch die Verantwortung uebernehmen. Herr Tusk, warum eigentlich so duennhaeuttig? Ein gefundenes Fressen fuer die Anti-EU-Hetzer im UK. Die EU hat sich bisher souveraen verhalten. So sollte es auch bleiben.

Beitrag melden
Gunter 06.02.2019, 13:56
12. Neue Ideen

Wozu neue Ideen wenn die EU schon gesagt hat, sowieso nicht drüber reden zu wollen?

Beitrag melden
nesmo 06.02.2019, 13:58
13. Cool bleiben

Das ist Strategie der Brexiter die Nervosität zu erhöhen. Tusk will keine Grenze in Irland, weil man sich nicht einigt. Keiner will das. Fraglich ist nur wer nachgibt. Kommt der totale backstop oder der modifizierte? Wer hält länger durch?

Beitrag melden
AlexSp 06.02.2019, 13:58
14.

Na wo ist die Überheblichkeit von Tusk/Juncker, scheinbar wäre ein Brexit ohne Vertrag doch nicht so Rosig für die EU wie uns sonst alle EU Politiker erzählen.

Beitrag melden
otto_extremverbraucher 06.02.2019, 14:00
15. #5

Ich schließe mich Ihnen absolut an.

Beitrag melden
w.diverso 06.02.2019, 14:00
16. Nur, wo soll man Menschen

Zitat von fatherted98
...übliches Bild. Wer anderer Meinung ist, gehört in die Hölle. Nun gut...stark vereinfacht...denn Tusk redet ja über die die keinen Plan haben...nur warum? Der Plan der Brexit Befürworter ist eben ein harter Brexit.....das was May macht ist ja nur der Irland-Geschichte geschuldet....evtl. werden die Nord-Iren mal erwachsen und kommen auch mit einer Grenze zu Irland hin ohne sich gegenseitig wegzubomben.
hin wünschen, die nur um die eigenen Emotionen zu befriedigen Millionen andere in eine unsichere Zukunft schicken? Okay, manche der Brexiteers werden auch persönliche Vorteile aus einem harten Brexit ziehen, aber die sollten man dann noch mehr in die Hölle wünschen. Und wenn man sich anschaut was die Briten den Iren in der Vergangenheit angetan haben, ist es schwer vorzustellen, dass es in Nordirland nicht wieder Unruhen und Tote gibt. Also stimmen sicher viele Herrn Tusk bei seiner Grundstimmung zu. Wenn man dann noch diverse Kommentare vieler britischen Politiker zu dem Thema Brexit anhört, dann ist der Tweet von Tusk eigentlich fast schon Kindergarten.

Beitrag melden
taglöhner 06.02.2019, 14:02
17. Gefühl und Härte

Zitat von Kamillo
Nein, nicht verhindern. Die müssen ohne Vertrag raus, ganze Härte! Nur so lernen die Querköpfe das. Aschauungsunterricht. In 15 Jahren können wir dann über einen Wiedereintritt reden, ohne Rosinen.
Diese Leute wie Rees-Mogg und BoJo sind ganz überwiegend nicht die Hauptleidtragenden.

Beitrag melden
radlrambo 06.02.2019, 14:02
18. Der Brexit ist vor allem eins

eine dreckige Lüge von rechten Spinnern, nicht zugeben wollen, dass es eine "Take back control over the boards und offene Grenzen nicht geben kann.
Es sei den man lebt ein einem neubraunen Fantasy-Land in dem alles möglich ist, notfalls halt in dem die Interessen Dritter übergangen werden und schlimmsten Fall halt mit Gewalt! So einfach geht das.

Aber jetzt ist Eure Stunde gekommen: Jetzt müsst ihr die Hosen runterlassen und entweder zugeben, dass alles Mist ist, was ihr erzählt habt, oder GB wird den "Heldentod" sterben für nix und wieder nix..

Beitrag melden
touri 06.02.2019, 14:05
19.

Zitat von Sendungsverfolger
Ich glaube nicht an die Hölle. Aber wenn man den Begriff "Hölle" durch "Gruselkabinet der größten Idioten der Geschichte" ersetzt, dann bin ich ganz bei ihm. P.S: Er sprach ausgrücklich nur von den Brexiteers OHNE Plan.
Wobei ich mich frage, wen er genau damit meint. Denn im Prinzip gibt es zwei Arten von Brexiteers, die die mit einem Abkommen aus der EU wollen, zu konditionen denen die EU nicht zustimmen will und die die ohne ein Abkommen aus der EU wollen.

Beitrag melden
Seite 2 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!