Forum: Politik
EU-Reform: Kurz nennt Macron-Plan "utopisch"
REUTERS

Österreichs Kanzler Kurz hat die EU-Reformvorschläge von Frankreichs Präsident Macron infrage gestellt. Er sehe viele Gemeinsamkeiten mit Annegret Kramp-Karrenbauer.

Seite 1 von 10
NorddeutschePflanze 12.03.2019, 10:52
1. Na denn,

wenn Kurz und AKK auf einer Linie liegen, dann wird mir aber so richtig warm ums Herz. Sorry Macron, aber die Lokalegoisten ohn globale Perspektive formieren sich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joergb. 12.03.2019, 10:59
2. Wundert mich nicht!

Warum wundern mich die Äußerungen eines Kanzlers, aus diesen kleinen unbedeutenden EU Land, nicht wirklich? Welcher auch noch eine super Koalition mit der FPÖ eingegangen ist, um überhaupt an die Macht zu kommen. Der Name ist wohl Programm, da ist einer wohl echt zu kurz gekommen und möchte jetzt Aufmerksamkeit erhaschen, nur erhört wird dieses populistische Gekeife aus den tiefen Alpentälern nicht wirklich....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_7924415 12.03.2019, 10:59
3. Herzlichen Glückwunsch, Frau Kramp-Karrenbauer ...

... da haben Sie ja den Beifall von der richtigen Seite!
Hoffe nur, das die Groko das deutsch-französische Verhältnis nicht ganz der Parteipolitik opfert.
Fremdschäm für unser Land.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
-seltsam- 12.03.2019, 11:05
4. "History will teach us nothing" ...

...sang schon Sting in den 80ern.
Mit dem aktuellen politischen Europa des Rückzugs auf die Nationalstaatlichkeit schwächen unsere Politiker Europa enorm.
Aussen- und Sicherheitspolitisch ist das eine einzige große Blamage.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jamguy 12.03.2019, 11:07
5. Mindestlohn

Was wär die Bemessungsgrundlage?Der ärmste Staat in der EU?Echt utopisch da hie die Preise immer weiter steigen aber nicht im schwachen Staat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ambulans 12.03.2019, 11:11
6. vielleicht

hätte kurz (österreich) doch beser zuerst sein studium erfolgreich abschließen sollen, bevor er so gar nicht vorgetragenes (europaweite mindestlöhne, vergesellschaftung von schulden) eines ihm offensichtlich weit überlegenen politikers aus einem anderen land (frankreich) so wenig kenntnisreich kommentiert ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
StefanXX 12.03.2019, 11:13
7. AKK und Kurz haben völlig Recht

Zitat von NorddeutschePflanze
wenn Kurz und AKK auf einer Linie liegen, dann wird mir aber so richtig warm ums Herz. Sorry Macron, aber die Lokalegoisten ohn globale Perspektive formieren sich.
Kurz und AKK haben aber recht, die haben wenigstens noch etwas Realitätssinn. Diese Forderungen nach einem einheitlichen Europa klingen immer ganz toll und prinzipiell hätte das ja auch fast jeder gerne. Aber verraten Sie mir doch mal, wie man mit Regierungen ala Orban auf der einen und Tsipras und 5-Sterne auf der anderen Seite zu einheitlichen Positionen kommen möchte? Und was all die Einheits-Laberer immer verschweigen und diese ganze Debatte so verlogen macht: Die Standard in Europa sind so himmelweit verscheiden (vergleichen Sie mal die Löhne in Bulgarien mit denen in Deutschland oder Dänemark), dass es eine Angleichung gar nicht geben kann. Denn entweder unser Standard würde dann dramatisch nach unten gesenkt, oder wir müssten uns hoffnungslos überschulden um große Teile des restlichen Europas auf unsere Standards zu bringen. Beides wäre unverantwortlich. Das gehört dann auch zur Wahrheit. Ferner hat AKK völlig Recht damit, wenn sie diesen Unsinn mit Brüssel und Straßburg anprangert, der jedes Jahr 700 Mio. kostet. Da gehört zuerst mal aufgeräumt. Ich finde es schon sehr befremdlich, dass dies die SPD z.B. offenbar gut findet und beibehalten möchte. Aber im Geld ausgeben, der andere erwirtschaften, war die SPD ja schon immer hervorragend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
order66 12.03.2019, 11:14
8.

Provinzler unter sich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oberfranzl 12.03.2019, 11:17
9. Unser rechtspopulistischer Maturant hat gesprochen!

Kurz hängt am Gängelband der EU feindlichen FPÖ, das einzige was er wirklich gut beherrscht sind großspurige Ankündigungen und Marketing. Für einen Bundeskanzler fehlt es ihm an Bildung und Erfahrung, aber er passt sehr gut zu Orban, Le Pen Wilders & Co., ein christlich sozialer Politiker ist Kurz nicht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 10