Forum: Politik
EU-Sanktionen gegen Russland: Strafaktion mit Samthandschuhen
DPA

Politiker und Militärs dürfen nicht mehr einreisen, Konten werden eingefroren: Die EU reagiert auf das Krim-Referendum - doch ein echtes Durchgreifen sieht anders aus. Europa folgt der moderaten deutschen Linie. Putin soll noch Spielraum für diplomatische Lösungen bekommen.

Seite 1 von 20
markus maier 17.03.2014, 17:42
1. Scheinheiliges Pack

Ja ignorieren wir mal alles was nicht zum abgesprochenen Weltbild passt.
Diese EU und SPD/CDU Politik ist eine Schande.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chinataxi 17.03.2014, 17:42
2. so ein unsinn

Zitat von sysop
Politiker und Militärs dürfen nicht mehr einreisen, Konten werden eingefroren: Die EU reagiert auf das Krim-Referendum - doch ein echtes Durchgreifen sieht anders aus. Europa folgt der moderaten deutschen Linie. Putin soll noch Spielraum für diplomatische Lösungen bekommen.
es wird keine sanktionen geben, wir brauchen russland. russland ist weit vom westlichen standard entfernt und WIR profitieren dabei technik und wissen zu verkaufen. WIR sind vom export abhängig.

der steinmeier soll endlich eingestehen dass er diese zustände mitzuverantworten hat und in kiew endlich aufräumen!

wrum sollte es gegen russland zu konsequenzen kommen, während wir hier nach wie vor HEMMUNGSLOS konsequenzlos von den amis abgehört werden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mannfreed 17.03.2014, 17:43
3. Prima

Ich sehe es positiv, dass wir uns als Waschlappen zeigen. So wird es wenigstens keine kriegerische Auseinandersetzung geben.

Und dass Russland auf fünf Säcke Zettel verzichten soll, kann es verschmerzen. Denn dafür käme ja ohnehin keine Leistung vom Westen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derweise 17.03.2014, 17:44
4. Rußland am Katzentisch

Zitat von sysop
Politiker und Militärs dürfen nicht mehr einreisen, Konten werden eingefroren: Die EU reagiert auf das Krim-Referendum - doch ein echtes Durchgreifen sieht anders aus. Europa folgt der moderaten deutschen Linie. Putin soll noch Spielraum für diplomatische Lösungen bekommen.
Rußland wird an den Katzentisch gesetzt. Ein Land, das das Unternehmen "Barbarossa" zurückgeschlagen hat. Ein Land, das seine Beziehungen mit den Turk - Staaten klären muss. Und da kommen die bankrotten USA (und die EU) an und wollen Vorschriften machen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gesterngingsnoch 17.03.2014, 17:44
5. Um es mit Neville Chamberlain zu sagen

"Wir sind überzeugt, daß Herr Putin nur den Frieden will!". Aber die Krim ist ja auch weiter weg...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Berg 17.03.2014, 17:45
6.

Zitat von sysop
Politiker und Militärs dürfen nicht mehr einreisen, Konten werden eingefroren: Die EU reagiert auf das Krim-Referendum - doch ein echtes Durchgreifen sieht anders aus. Europa folgt der moderaten deutschen Linie. Putin soll noch Spielraum für diplomatische Lösungen bekommen.
Lächerlich - nicht mal "echtes Durchgreifen"!?? - Warum nicht gleich die COCOM-Liste wieder in Kraft setzen, ein kräftiges Säbelrasseln in Manövern an der NATO-Außengrenze und Powers soll mal seine U2 wieder anwerfen. DAS wäre richtiges "Durchgreifen"! (Vorsicht Ironie)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000027820 17.03.2014, 17:48
7. Europa

Zitat von sysop
Politiker und Militärs dürfen nicht mehr einreisen, Konten werden eingefroren: Die EU reagiert auf das Krim-Referendum - doch ein echtes Durchgreifen sieht anders aus. Europa folgt der moderaten deutschen Linie. Putin soll noch Spielraum für diplomatische Lösungen bekommen.
muss jetzt zügig die Ukraine finanziell aufpäppeln. Ausserdem müssen sie
den Handel mit Russland einstellen. Besser kann es nkicht laufen für die USA.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vitamim-c 17.03.2014, 17:49
8. Was für Sanktionen,

es geht hier um einen vom Westen angezettelten Bürgerkriegin der Ukraine, es ist nicht das erste mal..., Donezk lässt grüßen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
redbayer 17.03.2014, 17:49
9. Wann werden gegen diese

endlich einmal Sanktionen verhängt. Er ist der Brandstifter von Kiew und hat dafür gesorgt, dass dort heute Faschisten an der Macht sind und das Land untergeht.

Allerdings ist auch die Mehrheit der Deutschen mit Schuld an der Misere in der Ukraine, weil sie voll die GROKO und vor allem Steinmeier stützt (= beliebtester Politiker Deutschlands), das ist ähnlich wie mit Hoeneß - wer hier betrügt, droht oder Regierungen stürzt bekommt die "volle Ehre" des Volkes zu spüren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 20