Forum: Politik
EU in Sorge wegen Johnson: "Die Chancen für einen No-Deal-Brexit sind drastisch gesti
REUTERS

Der neue britische Premier will die Einheit der EU testen - daran scheiterte schon seine Vorgängerin. Brüsseler Diplomaten bereiten sich auf das radikalste Szenario vor.

Seite 1 von 15
claus7447 25.07.2019, 17:50
1. Ich wette erst mal dagegen ....

BoJo wird den Spätherbst nicht überleben. Eine interne Palastrevolte wird ihn absetzen - er wird die entscheidenden Abstimmungen (wie May) verlieren. Dann tritt er zurück mit dem Spruch "nun wenn ihr 2050 nicht das größte Land sein wollt, macht es selbst!".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
s.l.bln 25.07.2019, 17:56
2. Man wußte doch vorher...

...daß er sich als Hardliner präsentieren wird.
Der wird sich nun alle möglichen Frechheiten rausnehmen, mit Nichtzahlung der Verbindlichkeiten drohen usw. Dafür wird man auf der Insel brav Beifall klatschen.
Die EU wird ihn vermutlich abblitzen lassen und mit einiger Wahrscheinlichkeit greift das britische Parlament irgendwann ein, weil kaum jemand dort Lust auf einen ungeregelten Ausstieg hat.
Vermutlich nichtmal Johnson, sonst hätte er wohl kaum für Mays Deal gestimmt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Augustusrex 25.07.2019, 17:57
3. Lasst sie gehen

Die einzige Möglichkeit für einen weiteren Aufschub sollte es geben, falls GB substantielle Gründe dafür nennen sollte. Und bitte nehmt Rosinenpicken nicht als substantiellen Grund. Ansonsten: Reisende soll man nicht aufhalten. Der BoJo hat ja vermutlich das Perpetuum Mobile der Wirtschaftsentwicklung gefunden: harter Brexit und dann Aufstieg zur weltweiten Wirtschaftswundermacht. Die Menschen in GB tun mir leid, obwohl sie sich den Schlamassel selbst ausgesucht und eingebrockt haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Johann Dumont 25.07.2019, 17:59
4. wie kann die EU dann die Verpflichtungen der Briten eintreiben?

wenn die Briten einfach ohne Vertrag austreten und alle ihre Verpflichtungen die sie genau wie Deutschland gegenüber der EU eingegangen sind - ignorieren - genau dann bleiben nur Sanktionen und ein kleiner Wirtschaftskrieg. Verursacht durch persönliche Ambitionen von Herrn Blair und Frau Merkel!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neurobi 25.07.2019, 18:01
5. Warum denn das?

"Zudem wird in Brüssel überlegt, wie man Johnson mit kleinen Gesten helfen könnte, sich in London als Sieger der Gespräche zu inszenieren. "
Warum sollte man Boris Johnson auch nur ein Kleinigkeit geben, das er als Erfolg verbuchen kann?
Der Mann wir als größter Schadensverursacher in die britische Geschichte eingehen.
Und sollte er tatsächlich Neuwahlen ansetzen, könnte er auch der Premierminister mit der kürzesten Amtszeit werden. Zumindest letzters würde ich ihm vom Herzen wünschen.
Eine neue Regierung, vielleicht eine Koalition aus der LD und den Schotten könnte dann noch in diesem Jahr eine Volksabstimmung zum Wiedereintritt in die EU ansetzten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ein-berliner 25.07.2019, 18:01
6. Na endlich

Endlich raus aus der EU.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freddygrant 25.07.2019, 18:01
7. Clowns scheinen Konjunktur in ...

... der Politik zu haben? Dass aber die Briten solch einem
Clown auch noch erlauben auf das Hochseil zu steigen ist
aber schon eine Überraschung, bei den politischen und
wirtschaftlichen Folgen mit dem besonderen Schwerpunkt
in und für England.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jonath2010 25.07.2019, 18:03
8. Wenn ihm dies gelänge...

Der neue Premier will Großbritannien nach dem Austritt aus der EU in den kommenden Jahren zum "großartigsten Land" der Erde machen. Zunächst ist dies nur eine vollmundige Absichtserklärung, Taten müssen folgen. Wenn ihm aber dies (auch nur annähernd) gelänge, hätten die EU-Verantwortlichen ein Riesenproblem. Hätte er doch damit bewiesen, dass allen Unkenrufen zum Trotz die nationale Eigenständigkeit Großbritanniens der wirtschaftlich und politisch bessere Weg für die britischen Bürgerinnen und Bürgern wäre. Weitere Austritte wären vorgezeichnet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
panzerknacker 51 25.07.2019, 18:05
9. Ich weiß nicht:

Was ist eigentlich so schwer? Laßt die Briten endlich gehen; dann kann man weitersehen .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 15