Forum: Politik
EU- und Russland-Politik: Schäuble knöpft sich Steinmeier vor
AP/dpa

"Es ist genau das geschehen, was viele befürchtet haben": Finanzminister Schäuble kritisiert in ungewohnt scharfer Form seinen Kabinettskollegen Steinmeier. Es geht um den Brexit - und um Russland.

Seite 11 von 30
werner-gilliam 03.07.2016, 08:18
100. Diener seiner Herrin?

Frau Merkel konnt noch nie lange starke Männer in ihrer Nähe ertragen. Fürs Wegbeißen lassen nimmt sie dann ihre Kettenhunde! Schade, da wird versucht, den einzigen zu demontieren, dem man in diesem Laden noch so etwas wie Vertrauen entgegenbringen kann.

Beitrag melden
vivare 03.07.2016, 08:20
101. Falsche Verbündete

Zitat von HeisseLuft
Und was konkret haben Sie gegen die folgende Feststellung? "Schäuble erklärte nun: Natürlich müsse man überlegen, wie die Ukrainekrise und das Verhältnis zu Russland entspannt werden könnten. Aber Entspannung sollte nicht Verzicht auf Abschreckung bedeuten."
Die "Sensibilität" der Schäuble Fans ist schon bemerkenswert, im Gegnsatz zu ihrem Idol, dem "emphatischen" Schäuble. Das hat ja, wohl nicht zufällig, schon erdoganeske Empfindlichkeitsstufen erreicht. :-)

"Was für eine schöne lange Beschimpfung"....? werfen Sie mir vor, bezüglich meiner Kritik an Schäuble?

Und was ist konkret nicht zutreffend an meiner Beschreibung von Schäubles politischem Wirken von der Spendenaffäre bis hin zur verfehlten Austeritätspolitik und stellt für Sie eine "Beschimpfung" dar?

Konkret sind die Manöver der "Nato" keine Abschreckung, sondern reine Symbolpolitik, die militärisch keinerlei Sinn macht, sondern lediglich verbal mit dem Säbel rasselt. Das man in Polen gar ukrainische Soldaten der ultranationalistischen ukrainischen Regierung einbezog, die in der Ukraine antisemitische Kampftruppen, wie das Azov Regiment, für sich kämpfen lässt, obwohl die Ukraine nicht in der Nato ist, ist eine symbolisch, politische Dummheit 1.Klasse. Viele der "Kämpfer" und Regimenter der ukrainischen Regierung verwenden in Deutschland verbotene Symbole oder die Idiologie des Nationalsozialismus und würden hier strafrechtlich verfolgt. Solch eine Regierung, die das duldet, sollte von Nato Manövern fern gehalten werden. Deren Einbeziehung ist eine "Abschreckung" für jeden aufrechten Demokraten, der Antisemitismus ablehnt. Schalom

Beitrag melden
hotgorn 03.07.2016, 08:25
102. Wenn Uropa, Opa hängt

Zitat von +LY
Mit Ihrem Wissen, Ihrer Weisheit und Lebenserfahrung, Sollten Sie um Entspannung mit Rußland bemüht sein, Bemüht sein um Mitgefühl, Dank und Respekt, wenn Sie nachdenken würden, es sollte endlich deutsche Staatsräson sein! Wenn Sie lieber anders denken, eher abschrecken wollen, Bin ich gerne bereit, mich mit Ihnen auszutauschen über das Handeln unserer Väter, vor und nach 1945, wessen wir zu gedenken haben und wie wir heute zu handeln hätten.
Die Russische Politik führt sich gerade auf als sei sie in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Als Assads Militär ein türkisches Kampfflugzeug abgeschossen hat hatten wir eigentlich schon den Bündnisfall in Syrien. Putin ist dort zum Morden auf Einladung. Die Nato ist nicht auf Einladung von Despoten in Osteuropa eher geht die Angst um das Putin seine Aktionen auf der Krim und in Osteuropa wiederholt.
Unsere Großväter waren damals 16 Jahre alt und wurden unfreiwillig in SS Uniformen gesteckt und noch in den letzten Kriegstagen verheizt oder beim weigern gehängt. Sicher dürfen sich die Verbrechen von damals nicht wiederholen und genau deswegen bedarf es keines Appeasement gegen Russland. Außerdem muss Europa selber mehr für Wirtschaft und Militär tun damit man sich im Falle eines Donald Trump als Präsidenten selbst die Kartoffeln aus dem Feuer holen kann. Aber da Groko Schäuble keine wirtschaftliche Kompetenz hat und Groko Steinmeier keine militärische sehe ich schwarz.

Beitrag melden
granathos 03.07.2016, 08:28
103. harte Kante zeigen

Zitat von +LY
Mit Ihrem Wissen, Ihrer Weisheit und Lebenserfahrung, Sollten Sie um Entspannung mit Rußland bemüht sein, Bemüht sein um Mitgefühl, Dank und Respekt, wenn Sie nachdenken würden, es sollte endlich deutsche Staatsräson sein! Wenn Sie lieber anders denken, eher abschrecken wollen, Bin ich gerne bereit, mich mit Ihnen auszutauschen über das Handeln unserer Väter, vor und nach 1945, wessen wir zu gedenken haben und wie wir heute zu handeln hätten.
sie müssen Russland unterscheiden, wenn sie nicht abgedroschene Floskeln produzieren wollen, die aus ihrgendeinem KaderSchulungsmaterial stammen könnte.

Ist es noch GorbiRussland? PutinRussland? Oder nicht doch schon SchirinowskiRussland?

Mag Putin ja noch so einiger maßen akzeptabel sein, aber die Gefahr liegt doch eindeutig bei Wolfowitz Schirinowski, oder? Dessen Einfluss ist bedauerlicherweise stetig gewachsen. Er treibt Putin schon und wird es auch weiter tun. Nun heisst es für uns Mitgefühl, Dank und Respekt den Esten und anderen Verbündeten zu zeigen und dem GutRussland natürlich.

Beitrag melden
it--fachmann 03.07.2016, 08:35
104. Der Wahlkampf hat begonnen

Schäuble war schon immer ein hinterhältiger Wadenbeißer. Die CDU hat ihn nun offensichtlich von der Leine gelassen. An Steinmeiers Handlungen sehe ich wenig Anlaß zur Kritik. Die EU ist in einer kritischen Lagen und droht auseinanderzubrechen. Steinmeier hat nur jene Staaten eingeladen die den Kern der EU darstellen, also die Idee Europas mittragen und nicht nur das Händchen aufhalten, so wie manche osteuropäische Staaten. Schäuble hat selbst einen Anteil an der Krise der EU d.h. am Brexit. Wie Schäuble und Merkel die Griechen abgewatscht haben, hat nicht wenige Bürger Großbritanniens veranlasst der EU den Rücken zu kehren. Und was die kindischen Muskelspiele der NATO betrifft, hat Steinmeier Recht. Einen Krieg mit Rußland wurden in Europa nur wenige überleben und wir dürfen uns nicht einmal die Nähe eines solchen Szenarios bringen lassen. Zwischen Rußland und Deutschland sind die offenen Rechnungen aus der Vergangenheit beglichen. Bei den Polen und Balten sieht es da wohl anders aus. Wir dürfen uns von denen nicht in ihre wahnsinninge Politik reinziehen lassen.

Beitrag melden
mundusvultdecipi 03.07.2016, 08:36
105. Schäuble ist..

..ein Wirrkopf,der dem Ansehen Deutschlands -spätestens seit der causa Griechenland -schwer geschadet hat.Man kann nur hoffen,dass das Ausland dieses Geschwätz ignoriert.

Beitrag melden
spon-facebook-10000122439 03.07.2016, 08:37
106.

Zitat von HeisseLuft
Und was konkret haben Sie gegen die folgende Feststellung? "Schäuble erklärte nun: Natürlich müsse man überlegen, wie die Ukrainekrise und das Verhältnis zu Russland entspannt werden könnten. Aber Entspannung sollte nicht Verzicht auf Abschreckung bedeuten."
abschrecken, demoralisieren, demotivieren, einschüchtern,(Duden). Sie sind also der gleichen Meinung wie Schauble ,man sollte die Russen einschuchtern , das ist wirklich "Heisse Luft", und erinnert mich an Zeiten , die ich als uberwunden geglaubt hatte ,aber naturlich gibt es Menschen , die sich den kalten Krieg (oder auch heiss) zuruckwunschen , diese Leute waren wahrscheinlich noch nie auf einem Soldatenfriedhof. MFG.

Beitrag melden
formatierer 03.07.2016, 08:49
107.

Zitat von +LY
Mit Ihrem Wissen, Ihrer Weisheit und Lebenserfahrung, Sollten Sie um Entspannung mit Rußland bemüht sein, Bemüht sein um Mitgefühl, Dank und Respekt, wenn Sie nachdenken würden, es sollte endlich deutsche Staatsräson sein! Wenn Sie lieber anders denken, eher abschrecken wollen, Bin ich gerne bereit, mich mit Ihnen auszutauschen über das Handeln unserer Väter, vor und nach 1945, wessen wir zu gedenken haben und wie wir heute zu handeln hätten.
Entspannung ja, aber nicht alles über sich und die Freunde ergehen lassen.

Zur Entspannung gehören zwei Partner und nicht ein Kriecher.

Beitrag melden
wahrschau 03.07.2016, 08:52
108. Zur Raute des Grauens gesellt sich nun die Schwarze Null des Kalten Krieges.

Dieser verbissene Kalte Krieger Schäubele mit den zusammengekniffenen Lippen des Last Man Standing ist die größte Belastung für Europa.

Beitrag melden
spon-facebook-10000122439 03.07.2016, 08:55
109.

Zitat von hotgorn
Die Russische Politik führt sich gerade auf als sei sie in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Als Assads Militär ein türkisches Kampfflugzeug abgeschossen hat hatten wir eigentlich schon den Bündnisfall in Syrien. Putin ist dort zum Morden auf Einladung. Die Nato ist nicht auf Einladung von Despoten in Osteuropa eher geht die Angst um das Putin seine Aktionen auf der Krim und in Osteuropa wiederholt. Unsere Großväter waren damals 16 Jahre alt und wurden unfreiwillig in SS Uniformen gesteckt und noch in den letzten Kriegstagen verheizt oder beim weigern gehängt. Sicher dürfen sich die Verbrechen von damals nicht wiederholen und genau deswegen bedarf es keines Appeasement gegen Russland. Außerdem muss Europa selber mehr für Wirtschaft und Militär tun damit man sich im Falle eines Donald Trump als Präsidenten selbst die Kartoffeln aus dem Feuer holen kann. Aber da Groko Schäuble keine wirtschaftliche Kompetenz hat und Groko Steinmeier keine militärische sehe ich schwarz.
Unsere Großväter waren damals 16 Jahre alt und wurden unfreiwillig in SS Uniformen gesteckt und noch in den letzten Kriegstagen verheizt oder beim weigern gehängt. Sicher dürfen sich die Verbrechen von damals nicht wiederholen und genau deswegen bedarf es keines Appeasement gegen Russland .Ihre Worte. Einfach nur grauenhaft , was hier von manchen Foristen abgesondert wird. BILDUNG TUT NOT.------------------------------

Beitrag melden
Seite 11 von 30
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!