Forum: Politik
Euro-Auszeit für Griechenland: SPD streitet über Schäuble-Vorstoß
REUTERS

Finanzminister Schäuble schlägt ein vorübergehendes Euro-Aus Griechenlands vor. Führende Sozialdemokraten wettern gegen den "Alleingang". Parteichef Gabriel aber sagt: Der Vorschlag sei mit der SPD abgestimmt. Nur wissen seine Leute das offenbar nicht.

Seite 5 von 12
schorri 12.07.2015, 11:39
40. Gabriel ablösen

Es wird für die SPD höchste Zeit, Gabriel abzulösen.
Gründe:
1. Unter ihm hat der Niedergang der Partei erschreckende Formen angenommen.
2. Er glaub anscheinend, er sein "die SPD" und trifft selbstherrlich Absprachen mit der Union, von denen nicht mal Mitglieder der Parteispitze etwas wissen.
3. Er ist zum Vasallen der Kanzlerin degeneriert - udn mit ihm wird das auch die ganze Partei.
4. Er ist in seinen Positionen (Stichwort, nur Beispiel: TTIP) weiter rechts als die CDU. as war bis dato nur Schröder.
Entweder die SPD handelt. Jetzt. Oder es ist zu spät. Auch für die nächste Wahl.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wernerwenzel 12.07.2015, 11:40
41. Sie haben ja so recht:

Zitat von it--fachmann
Also ich bin linker als die SPD, habe seit Jahren nur noch die LINKEN gewählt. Aber wie sich linke Kräfte im Augenblick positionieren gefällt mir überhaupt nicht. Die ganze Euro-Zone wurde jahrelang von korrupten griechischen Politikern hinter die Fichte geführt. Und das soll nun so weitergehen? Als Linker habe ich natürlich Mitgefühl mit einkommensschwachen Griechen. I
Soziale Gerechtigkeit kann nur innerhalb eines Staates
gefordert und durchgesetzt werden. Es hat nichts mit sozialer Gerechtigkeit zu tun, einem anderen Land Geld zu leihen, nur um dann zu hoffen, dass es auch sozial gerecht eingesetzt wird. Solidarität üben bedeutet, an der Seite von konkreten Gruppen zu stehen und ihren Kampf zu unterstützen. Mit einem Land kann man politisch nicht solidarisch sein, nur wenn es angegriffen wird oder von Katastrophen heimgesucht wurde.
Im Zusammenhang mit GR werden Worte wie Solidarität und Soziale Gerechtigkeit schlicht missbraucht.
Auch von der modernen "Linken" darf man den Gebrauch des Verstandes einfordern.
(Bei Oskar schimmert er ja gerade durch.)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
henry kaspar 12.07.2015, 11:42
42. Ich finde den Vorschlag gut

Er weist einen Weg vorwaerts aus einer vertrackten und festgefahrenen Situation. Es ist Pflicht des Finanzministeriums, sich ueber sowas Gedanken zu machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
question2001 12.07.2015, 11:46
43. Internationale S-O-L-I-D-A-R-I-T-Ä-T !

Die SPD schafft es nicht mal im eigenen Land Solidarität zu schaffen, sondern hat die, abgesehen vom überfälligen und schäbigen Mindestlohn, eher zerstört.

Aber jetzt erzählt sie uns wir sollen mit griechischen Beamten und Inselwirten so solidarisch sein dass wir uns in hunderte Milliarden große Löcher stürzen sollen?
Wobei keineswegs ausgemacht ist dass der Grexit für alle Beteiligten langfristig besser wäre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
helmut46 12.07.2015, 11:46
44. Typisch Grexit-Fan Schäuble

Kann es sein, daß die EU und besonders Deutschland, sich gegen einen Erfolg der jetzigen Regierung wehrt, da dies belegen würde, daß das europäische Spardiktat, das besonders von Merkel und dem Empfänger der dubiosen 100.000 Euro-Partei-Spende, Schäuble, durchgesetzt wurde und die Situation Griechenland doch nur verschlimmert hat, tausend Menschen in den Ruin oder den Selbstmord getrieben haben, falsch war?

Ein Erfolg Griechenlands würde sich natürlich auch auf Spanien und Portugal auswirken und dies wäre für die EU-Politiker katastrophal, deshalb will dieser Hinterzimmermauschler unbedingt den Grexit.

Es ist erbärmlich, welche Tricks sich diese „Schwarze Null“ einfallen läßt, um dieses Ziel zu erreichen. Vielleicht sollte er einfach einmal die abgepressten Zwangsanleihen aus der Zeit von Adolf zurückzahlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tork 12.07.2015, 11:47
45. Schon erschreckend ...

Zitat von chjuma
eine Lösung zu finden, liebe SPDler, ist die Gefahr für EU und EURO, sondern das Schön finden von ungebremster Schuldenmacherei und das Leben auf Pump. Das hat nun mal seinen Preis, wie ihr seht. Und wenn es soweit ist, dann will man nicht zurückzahlen und weiter borgen?? Macht doch selber mal Vorschläge für eine Entscheidung und Lösung, aber so, dass die Rechnungen nicht denen aufgetischt werden, die sie nicht verursacht haben! Und ihr Schlaufüchse? Wollt Euch beim Rest der Welt einkaufen und Lieb Kind machen mit meinem Steuergeld??? Nein!!!!
Da jubelt doch tatsächlich ein großer Teil der Deutschen wider jede wirtschaftliche Vernunft, gegen den Rat der meisten Ökonomen, gegen die Menschlichkeit über die Sturheit und Rechthaberei eines Schwarzgeldschiebers der Steuerhinterziehung und Geldwäsche begünstigt hat.

Das macht mir schon Angst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
winnetou16 12.07.2015, 11:49
46. Liebe SPDler,

die Gefahr für Europa seit ihr, die ihr jedweden Betrüger in den Euro aufnehmen und allimentieren würdet und euren Traum von der Transferunion gegen die Interessen des deutschen Volkes durchsetzen würdet. Kümmert euch mal wieder um die von denen ihr gewählt werden wollt, dann bekommt ihr auch mehr Stimmen bei der nächsten Wahl. Wobei dies gilt für alle anderen Einheitsparteien ebenso.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zitzewitz 12.07.2015, 11:50
47.

Zitat von BellSouth
Eine Partei die aber auch jeglichen Kontakt zu ihren Wählern und der Basis nicht nur verloren haben, sondern tagtäglich auch verraten! Eine von Schwachsinns-Lobbyisten gesteuerte Partei, die nicht begreifen will, dass wir kein Arbeiterstaat mehr sind!
Arbeiter gibts in diesem Lande genug, die SPD ist aber längst nicht mehr deren Partei, sie vertritt jetzt hauptsächlich Lehrer, Beamte, Sozialarbeiter und andere die vom Staat leben. Damit es jenen gut geht und immer genug Geld zum Umverteilen z.B. nach Griechenland vorhanden ist fordert sie ständig Steuererhöhungen, die vor allem den Normalarbeitnehmer treffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stimmvieh_2011 12.07.2015, 11:51
48. SPD Unterstützung für Grexit unnötig!

Ein Grexit wird keinerlei Abstimmungen im Deutschen Bundestag nach sich ziehen. Daher braucht man auch keine Unterstützung der SPD. Alle anstehenden Entscheidungen können auf operativer Ebene vom zuständig Minister (Schäuble, CDU) und der Kanzlerin (Merkel, CDU) getroffen werden. Die SPD wird nur gebraucht, wenn es NICHT zum Grexit kommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spontanistin 12.07.2015, 11:52
49. Schäuble der Spalter!

Der Vorschlag von Schäuble ist nur konsequent. Da persistierende Wohlstandsunterschiede jede Gemeinschaft spalten, sollte man diese unausweichliche Spaltung aktiv gestalten statt chaotisch ablaufen lassen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 12