Forum: Politik
Euro-Gipfel: Die Nacht, in der Merkel verlor
AFP

Mit großen Vorsätzen war die Kanzlerin zum EU-Gipfel gereist, doch Angela Merkel konnte ihr Nein nicht durchhalten: Italien und Spanien setzten sich in einem Brüsseler Verhandlungsmarathon fast vollständig durch. Der Zugang zum Rettungsfonds ESM wird deutlich erleichtert - eine riskante Strategie.

Seite 23 von 48
jens_italien 29.06.2012, 13:47
220.

Zitat von ding.dong
Gold is sicher. Physisches Gold kann nicht gedruckt und nicht von Politikern und Banken versaut werden.
da wäre ich aber mal nicht ganz so sicher... von vielen der wutschäumenden foristen hier wird doch verlangt, italien solle erstmal seine goldreserven auf den markt werfen, bevor es sich an deutschen steuergeldern vergreift (um es jetzt einmal einfach, verständlich und im selben stil zu schreiben, der hier anscheinend üblich ist, wenn man über andere länder schreibt, deren menschen man nur dann kurz mal wahrnimmt, wenn man wieder mal dort im urlaub ist).

wenn italien das tun würde, wenn man die gesamten reserven auf dem weltmarkt zu geld machen würde, würde der goldpreis aber massiv einbrechen. bin mal gespannt, wie ihnen das gefallen würde...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
snafu-d 29.06.2012, 13:49
221.

Zitat von An-On
Christdemokraten! Ich verstehe nicht, warum die Schuldenstaaten mit der Blockade des Wachstumspakts "drohen" konnten. Was waere denn der Nachteil fuer die serioesen Staaten gewesen, wenn der Pakt gescheitert waere?
<<Europa
Keine Haftung ohne Kontrolle
CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe unterstützt Bundeskanzlerin Angela Merkel in ihrer ablehnenden Haltung gegenüber einer Vergemeinschaftung der Schulden in Europa. Merkel habe alle Versuche, eine gemeinsame Haftung für Staatsschulden einzuführen, "erfolgreich und unterstützt von anderen Ländern" abgewehrt. "Das ist für Deutschland als Stabilitätsanker gut, ist aber auch für ganz Europa gut", so der CDU-Generalsekretär.>>

Das steht derzeit noch auf der CDU-Internet-Seite...
Was für ein Hohn!
Merkel hat fertig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hardy2402 29.06.2012, 13:49
222.

Zitat von marinipini
Also ich bin wirklich entsetzt, dass alle nun denken, wir wuerden dafuer zahlen. das Ergebnis, welches hier errungen wurde ist, dass diejenigen Laender, die kein Geld haben nun auch ncoh wesentlich hoehere Zinsen auf geld zahlen muessen, um ueberhaupt wieder was zu .....
aha so...da gebe ich munter geld aus, und wenn ich keins mehr habe frage ich mal in der nachbarschaft nach...damit ich ja wieder was kaufen kann....oder wie meinen sie das....habe mein geld auch ausgegeben..kann ich etwas von ihnen haben???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fosil 29.06.2012, 13:49
223. ESM = Ausverkauf Deutschlands

Ich halte eben mal fest:
34 Menschen (Finanzminister und deren Stellvertreter) verfügen zukünftig durch den ESM über ein Vermögen von 700Mrd €.
Diese Personen können mit dem Geld machen was sie wollen, da sie voll geschäftsfähig sind (z.B. Banken frei kaufenm nach den Beschlüssen von gestern). Diese 34 Menschen müssen niemanden Rechenschaft abelgen. Diese 34 Menschen haben eine komplette Immunität.
Wir verschärfen die Bankenaufsicht für die einzelnen Banken. Banken müssen ihren Aktionären Rede und Antwort stehen. Aber diese 34 Menschen können tun und lassen was sie wollen.

Liebe Abgeordnete wacht endlich auf. Man hat euch ver.... . Es geht nicht um die Rettung Europas es geht um die Umverteilung von deutschen Steuergeldern zu maroden Banken.
Der ESM ermöglicht das alles ohne euch jemals wieder fragen zu müssen (ESM ist nicht kündbar). Ihr gebt euer fiskalisches Mandat an den ESM ab.
Das ist WAHNSINN!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
E.Cartman 29.06.2012, 13:49
224.

Zitat von Liberalitärer
Was hat das alles mit der EU zu tun würde man im UK fragen? Es geht ja wohl um den Euro - oder? Das UK, Schweden oder Dänemark denken nicht daran, aus der EU auszutreten. Aber das sind Probleme der Eurogruppe, dafür sind die zuständig.Und eine weitere Abtretung von Kompetenzen nach Brüssel wird das UK nicht unterschreiben, sondern per Veto verhindern. Das hat Cameron gestern klar gesagt. Schöne Pläne sind eben schöne Pläne auf schönem Papier. Da sollte man langsam Realist werden.Politik ist die Kunst des Machbaren.
Nunja, es geht auch für die Briten, bei denen ich nun anscheinend auch demnächst meine Brötchen verdiene, um Feldversuche dazu wie man die Schnapsidee der orthodoxen Staatsanleihe (das Ding mit den "Kindern und Kindeskindern") abwickelt. Vielleicht fällt denen in der Eurozone ja tatsächlich irgendwann etwas besseres dazu ein als mit der Notenbank Kaufmannsladen zu spielen, aber bislang sieht es wirklich nicht danach aus. Würde sich Großbritannien an irgendwelchen Pakten zur Schuldenbegrenzung oder zur gegenseitigen Unterstützung beteiligen, wäre deren Glaubwürdigkeit allerdings wohl auch von vornherein erledigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Putzer 29.06.2012, 13:50
225.

Zitat von sitcom
Erkennt keiner das Deutschland durch den EUR - bisher - nur gewonnen hat...
Wer ist Deutschland? Die Bürger Deutschlands gehören mehrheitlich sicher nicht zu den Gewinnern des Euros. Banken und Unternehmen haben durch die Einführung des Euros gewonnen. Aber die sind nicht Deutschland - jedenfalls nicht nach meinem Verständnis ...

Zitat von sitcom
Verloren haben die Südländern... dadurch das sie Ihre Währung nicht mehr abwerten können um ihre Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen, etc. etc.
Also erstens hat niemand die Südländer in den Euro gezwungen. Zweitens werden die Südländer nicht gezwungen, im Euro zu bleiben. Sollen doch die Griechen, Italiener und Spanier zurück zu Drachme, Peseta und Lira. Wer hindert sie daran?

Zitat von sitcom
Helfen wir den angeblich so - schlimmen - Südländern dann helfen wir uns selbst. Es scheint aber keiner zu erkennen...
Woran das wohl liegen mag?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rotebrause 29.06.2012, 13:50
226.

" Zitat von Dio_genes
Wie wäre es mit dem Maximax-Prinzip: Mit dem Maximum an deutschen Steuermitteln das größtmögliche Lotterleben in den Schuldenstaaten ermöglichen. Die einen arbeiten und die anderen konsumieren (auf Pump) und liegen in der Sonne (und lassen sich die Schulden auch noch von denen abzahlen die arbeiten).
"

Das ganze heißt ja auch nicht umsonst "Wirtschaftskreislauf". Sie müssen jetzt nur noch darüber nachdenken, was passiert genau, wenn die Konsumenten (auf Pump) nicht mehr konsumieren können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
novae_d_polit 29.06.2012, 13:50
227. So weit ich verstanden habe ...

... werden hier gerne Wünsche, Befindlichekeiten entgegengenommen:

http://www.bundeskanzlerin.de/Webs/BK/De/Homepage/home.html

Wieso das ganze denn mal nicht an die richtige Adresse weiter leiten? ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
conny2 29.06.2012, 13:50
228. Lieber

eine beizeiten ordentlich geregelte Transfer-Union als ein Löcherstopfen mit der heißen Nadel ad infinitum.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eu-sklave 29.06.2012, 13:50
229. Das können Sie gern Glauben!

Zitat von franko_potente
weder das Eine, noch das Andere. Beide gibts es nicht
Das können Sie gern Glauben!
Beweisen können Sie es auch nicht! ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 23 von 48