Forum: Politik
Euro-Gipfel: Die Nacht, in der Merkel verlor
AFP

Mit großen Vorsätzen war die Kanzlerin zum EU-Gipfel gereist, doch Angela Merkel konnte ihr Nein nicht durchhalten: Italien und Spanien setzten sich in einem Brüsseler Verhandlungsmarathon fast vollständig durch. Der Zugang zum Rettungsfonds ESM wird deutlich erleichtert - eine riskante Strategie.

Seite 26 von 48
herr_kleint 29.06.2012, 14:09
250. ...

Zitat von Thaelmann
Das war so, das ist so, das bleibt so. Und das ist auch gut so. Na und? Dann haben wir eben weniger. Der EUR wird nicht den Bach runter gehen - allein, weil jetzt endlich ALLE Länder in eine Richtung schwimmen. Auch wenn am Ende ein Abgrund wartet, so ist die Überlebenschance GEMEINSAM höher, als wenn 1, 2, 3 Länder fallen und den Rest dann mit sich reißen. GESCHLOSSENHEIT und SOLIDATITÄT sind der Schlüssen zum Überleben - und wenn wir untergehen, dann gemeinsam und dann gibts keine Gewinner - auch nicht die Banken.
Eigentlich ein guter Post.
Jedoch gewinnen "die Banken" immer. Wenn von den Banken gesprochen wird, dann gewinnt ein Bruchteil ihrer "Eigner". Sprich so oder so, Entscheider dieser Institute haben finanziell ausgesorgt.

Davon abgesehen wird Moral und Ethik von Politikern und der Wirtschaft solange nicht eingehalten, wie es auch das Durchschnittsvolk nicht einhält. Die Motivation, der Gesellschaft ethisch und moralisch fair gegenüberzutreten ist bescheiden, betrachtet man die soziale Entwicklung der Milliarden Einwohner dieses Planeten.
Hypothese:
Irgendwo in diesem Land erzieht gerade ein ignorantes, unmoralisches, eigennütziges Elternpaar sein Kind, dass in 50 Jahren an der Spitze der Nation stehen wird. Nach dieser Hypothese kann sich gar nichts verbessern. Dazu müsste sich jeder Einzelne verändern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
antizins 29.06.2012, 14:10
251. Der Ausverkauf...

Zitat von sysop
Mit großen Vorsätzen war die Kanzlerin zum EU-Gipfel gereist, doch Angela Merkel konnte ihr Nein nicht durchhalten: Italien und Spanien setzten sich in einem Brüsseler Verhandlungsmarathon fast vollständig durch. Der Zugang zum Rettungsfonds ESM wird deutlich erleichtert - eine riskante Strategie.
...Deutschlands hat (schon lange) begonnen.
Leute,
kauft Euch Edelmetalle (und bunkert die daheim), legt Euch Konten ausserhalb der EUdSSR an, kauft Euch Immobilien (okay, ich weiss, die die Zwangshypothek wird schon kommen).
ZUm Glueck wusste ein jeder, dass Murksel wieder umfallen wird. Ich frage mich wirklich, wofuer der deutsche Buerger die noch braucht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
westpfälzer 29.06.2012, 14:10
252. Dies

Zitat von symolan
Was ist denn die Alternative? Wird die SPD den Südstaaten gegenüber härter bleiben? Ich glaube kaum.
----------
keine Glaubensfrage! Denen verdanken wir doch die Erpressbarkeit (Stichwort: Wachstumspakt!) unserer Regierung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cylina77 29.06.2012, 14:11
253.

Zitat von andersdenker666
Deutschland hat viel gutes Geld dadurch gemacht,daß die Zinsen immer weiter gesunken sind.Zum Schuldenabbau hat unsere Regierung das Geld allerdings nicht verwendet!
Konnten wir ja auch nicht, da die Gelder für die EU und Bankenrettung benötigt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
disatec 29.06.2012, 14:12
254. Deutschland wird und muss nach RECHTS driften. SO GEHT ES NICHT WEITER!

Sie haben völlig Recht:
Zitat von Mittelschicht
Nun, jetzt ist wenigstens auch das "Schreckgespenst" dass ein scheitern des EURO für Deutschalnd sehr teuer werden würde ad acta zu legen. Mit EURO wird es jetzt für deutschalnd noch teurer...auf unbegrenzte zeit. Die Banker machen munter weiter, die können sich verzocken ......
Nur leider findet man bei rechten Parteien keine geeigneten Persönlichkeiten. Jeder mit Format, der sich dort aufstellen lässt, wird von den Linken und der schreibenden Zunft sofort fertig gemacht. Einzeln und isoliert. So gesehen ist verständlich, dass sich kaum gute Kandidaten finden lassen. LEIDER!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
plleus 29.06.2012, 14:12
255. Milchmaedchenrechnung

Zitat von willi2007
Zu den überschuldeten Staaten zähle ich auch Deutschland. Deutschland zahlt zur Zeit zwischen ein und zwei Prozent Zinsen für seine Staatsanleihen. Bei einem Schuldenstand von ca. 2.200 Milliarden Euro also zwischen 22 und 44 Milliarden Euro. Wenn der Zinssatz auf das gleiche Niveau steigen würde, wie sie Italien oder Spanien derzeit zahlen müssen also zwisch sechs und sieben Prozent, müsste Deutschland schon zwischen 132 und 154 Milliarden Euro an Zinsen bezahlen. Und das bei einem Bundeshaushalt von etwa 350 Milliarden Euro. Ich frage mich wie Deutschland diese Zinszahlungen jemals stemmen will. .
Das ist wohl der klassische Fall einer Milchmaedchenrechnung, da natuerlich nur fuer die Neuschulden diese hohen Zinsen gezahlt werden muessen.
Fuer D wurde bereits in 2012 50 Milliarden an Zinsen berechnet. Das duerfte wohl nun deutlich hoeher in den kommenden Jahren ausfallen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
einzelkönig 29.06.2012, 14:14
256. Na bravo

Zitat von laudato
... Die Situation so lassen , das hiess , die Geldspekulanten dürfen mit dem einzelne Länder machen was sie wollten , ...
Die Zukunft sieht dann aber so aus, dass die Geldspekulanten mit der gesamten Eurozone (und somit in verstärktem Maße auch mit D) machen, was sie wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerMittelfeldspieler 29.06.2012, 14:15
257. Nun ist es sicher...

Zitat von sysop
Mit großen Vorsätzen war die Kanzlerin zum EU-Gipfel gereist, doch Angela Merkel konnte ihr Nein nicht durchhalten: Italien und Spanien setzten sich in einem Brüsseler Verhandlungsmarathon fast vollständig durch. Der Zugang zum Rettungsfonds ESM wird deutlich erleichtert - eine riskante Strategie.
keine der etablierten Parteien kann noch gewählt werden. Hoffentlich denken die Deutschen daran, wenn ihnen im nächsten Wahlkampf wieder Honig ums Maul geschmiert wird.
Eines Tages wird es Parteien geben die in ihrem Wahlkampf den Euro-, und wenn nötig auch den EU-Austritt forciert anstreben. Dann können die Leuchten der Demokratur einpacken. Dann helfen auch keine "für immer Unkündbarkeitsklauseln", da die sowieso nicht zulässig sind. KEINER kann ein Volk, anderen Ländern Untertan machen. Egal was die überbezahlten Vokabulardemagogen herumfaseln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eifelhippe 29.06.2012, 14:16
258. Nööö

Zitat von schwizer
...wir können euch brauchen.
4 Jahre hat man mich dort fühlen lassen, dass ich dort nicht erwünscht bin.
Der Umzug nach Luxemburg war eine Wohltat ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rotebrause 29.06.2012, 14:17
259.

" Zitat von hardy2402
aha so...da gebe ich munter geld aus, und wenn ich keins mehr habe frage ich mal in der nachbarschaft nach...damit ich ja wieder was kaufen kann....oder wie meinen sie das....habe mein geld auch ausgegeben..kann ich etwas von ihnen haben???
"

es geht um einen Kredit, das heißt wir bekommen Zinsen dafür.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 26 von 48