Forum: Politik
Euro-Krise: CSU beleidigt Draghi als "Falschmünzer Europas"
REUTERS

CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt attackiert den EZB-Chef wegen dessen Idee für eine Zinsobergrenze beim Kauf von Staatsanleihen. Mario Draghi sei "auf dem besten Weg, als der Falschmünzer Europas in die Geschichte einzugehen", sagte er in einem Zeitungsinterview.

Seite 33 von 33
ArnoNuem 27.08.2012, 12:21
320. Deshalb ist das so

Zitat von rüdiger68
ist jedenfalls Ihre Argumentation! Dass Sie all jene, die die "Politik" in der Euro-Krise und insbesondere das Handeln der EZB hinterfragen, mit Lichtenhagen in Verbindung bringen, ist ein starkes Stück. Wenn dieses "Nazi"-Argument kommt, ist aber in aller Regel inhaltlich nix anderes da, was zu überzeugen vermag... Bedenklicher ist ja wohl, dass in den letzten 3 Jahren eine Politik gemacht wurde, die in keinster Weise legitimiert ist durch das Volk und auch gegen das Grundgesetz verstößt!
Gegen berechtigte und fundierte Kritik habe ich gar nichts einzuwenden. Sehr wohl aber gegen Populismus jeder Art.
Ja, die "Krisenbewältigungskritik" ist sehr, sehr kritikwürdig. Doch billiger Populismus und Anti-Europa-Progromstimmung bringen uns keinen Milimeter weiter. Die Anti-Europa-Populisten in Holland, Ungarn, Frankreich, Österreich und Bayern haben keine Rezepte. Sie nähren sich nur deshalb, weil ein Teil des Volkes ultrarechts denkt. Und dieses ultrarechte Denken nährt sich aus Denkfaulheit, Angst, Politikunverständnis und dem Wunsch nach einfachen Lösungen. Somit steht dieser Pöbel in einer beklagenswerten deutschen Tradition.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Holzhausbau 27.08.2012, 13:46
321. Das stimmt ganz genau!

Zitat von tangarra
Eine Tatsachenbehauptung ist keine Beleidigung - außer in nicht-demokratischen Staaten.
Recht hat der Mann. Nur scheint er erst jetzt zu merken, was die EZB schon seit Jahren tut. Draghi ist nur der Mann, der unseren Ruin aktuell betreibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
conforma 27.08.2012, 14:40
322. Draghis EZB-Rolle

Jeder soll denken, was er mag. Für mich ist Herr Draghi - siehe seinen bisherigen Lebenslauf - der Befehlsempfänger und Handlanger der internationalen Macht der Finanz-Giganten und der US-Politik, die niemals dulden werden, dass der Dollar seine Leitwährungs-Dominanz verliert. Mit dieser Leitwährung werden viele Milliarden verdient, sind andere Länder weltweit abhängig oder werden abhängig gemacht und haben ja bisher auch ordentlich und ohne größere Störungen damit gelebt - ganz im Gegensatz zur heutigen und morgigen €uro-Situation.! Herr Draghi soll über das Vehikel Griechenland dafür sorgen, dass mit Hilfe der EZB zig-Milliarden an neuen Geldern (vor allem für die Gläubiger-Banken) und damit Schulden geflutet werden und es für die Flut-Opfer kein Entkommen aus dieser Spirale der Schulden mehr geben soll. Ich persönlich glaube daran, auch aufgrund einiger Hintergrund-Infos, die ich gelesen habe, dass bis Ende April 2013 ein größeres Go-Down-Ereignis eintreten wird.
Bin schon heute gespannt, wie Frau Merkel und Herr Schäuble, die für mich die gefährlichsten Politiker seit Bestehen der BRD sind, das von mir erwartete Geschehen einer Katastrophe darzustellen versuchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Brigante 27.08.2012, 14:54
323. Wieder

Zitat von sysop
Mario Draghi sei "auf dem besten Weg, als der Falschmünzer Europas in die Geschichte einzugehen", sagte er in einem Zeitungsinterview.
eine weitere dieser unverschämten Äußerungen, von denen man glaubt, sie sich gegen über Südeuropa leisten zu können. Etwas, was man sich gegenüber Frankreich, England etc. nicht rausnehmen würde.
Wahrscheinlich ist es so, dass die CSU im Moment Europa missbraucht,
um seine separatistischen Ambitionen in der Bundes-Republik zu
kompensieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kufu 27.08.2012, 15:09
324.

Zitat von deb2011
NB: Die ständigen Hinweise auf Nationalsozialismus und Krieg können die Menschen hierzulande mittlerweile auch nicht mehr hören. Auch ohne den Euro gab es keinen Krieg.
Da im Kalten Krieg ständig die Gefahr einer "Erwärmung" bestand, dauerte die Zeit ohne realistische Kriegsgefahr und ohne Euro gerade mal zehn Jahre. Historisch gesehen eher eine Ausnahmesituation.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
captain 27.08.2012, 15:34
325. Bock zum Gärtner

Es ist schon befremdlich, wenn einer aus dem Land des Gelddruckens zur Staatsfinanzierung die EZB anvertraut wird. Ein Hund legt auch keinen Wurstvorrat an, man machte damit den Bock zum Gärtner

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kjd 28.08.2012, 00:22
326. Wahlkampfgeschrei ??

Wenn das Wahlgeschrei ist, so stimmen 75% der Deutschen mit ein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Maria-Galeria 28.08.2012, 10:00
327. Zinsobergrenze

ist doch nicht gleich Geld drucken, sondern
die Zinslast nicht so erdrückend zu gestalten, die EZB versucht auf jedenfall ihr
bestes um außerhalb von dem Politikergeschwafel zu retten was noch zu retten ist. Also Zinsobergrenze ist nicht gleich Geld drucken.
Außerden, wenn die EU-Mitgliedstaaten und deren Bürger kein überflüssiges Geld für Luxusartikel mehr haben geht unsere Autozentrierte Wirtschaft den Bach runter, Export ahoi, dann gucken wir aber blöd in die Röhre, siehe Opel

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 33 von 33