Forum: Politik
Euro-Krise: Die rätselhaft coolen Deutschen

Der Euro*taumelt, die Nachbarländer meckern über die*Berliner Dominanz, die Kanzlerin hetzt von Krisengipfel zu Krisengipfel. Doch die Deutschen bleiben*anscheinend völlig entspannt. Woher nur kommt diese neue Gelassenheit?

Seite 36 von 51
peter234 02.12.2011, 14:12
350. .

Die Leute lassen sich nicht in Panik versetzen weil wir im Moment einen wirtschaftlichen Boom haben.

Die Erklärung:
Bei der Euroeinführung ist Kapital von Deutschland in die Südländer geflossen und da die Investoren jetzt sehen, dass diese Länder ihre Schulden nie begleichen werden, fließt es halt wieder zurück.

Darum hatten wir bei der Euroeinführung (Kapitalabfluß aus unserem Land) 10 Jahre Flaute und jetzt (Kapitalfluß in unser Land) gehts halt gut. Es sei denn natürlich es kommen Eurobonds, in dem Fall können die Südländer weiterhin mit unserer Bonität prassen.

Und wer es vom Fachman und mit Zahlen untermauert hören will:
http://www.youtube.com/watch?v=tvcN1gkaEew

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rroth 02.12.2011, 14:12
351. Neumark

Warum sollte man in Panik geraten? Es gibt immer noch Bier, TV, Auto und Inet. Es gibt genug Nahrung, keine enormen Preissteigerungen...wenn es nicht klappt mit dem Euro wird eben wieder umgetauscht 1 Euro = 0,8 Neumark, wir werden als stärkster Staat am wenigsten darunter zu leiden haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mr. XXX 02.12.2011, 14:13
352. xxx

Zitat von energiewende-jetzt
Die Deutschen wissen insgeheim: Es wird steinig und hart werden. Und alle Deutschen werden etwas zahlen müssen.
Zitat von energiewende-jetzt
Man darf aber auch nicht übersehen, daß eine breite Mehrheit in Deutschland quer durch alle Schichten gegen weitere Transferzahlungen oder gar eine flächendeckende Vergemeinschaftung von Schulden ist...
Den Widerspruch in Ihrer eigenen Agit-Prop müssen Sie erst auflösen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nero3 02.12.2011, 14:13
353. Bei mir ist es ähnlich

Zitat von Kalaschnikowa
Irgendwie und irgendwo haben Sie ja recht, erlebe es auch täglich - nur, es mehren sich die Stimmen, die in der Krise pro Kanzlerin sind, die stillschweigende Mehrheit sowieso. Mir geht es ähnlich: mein Geld würde ich in der heutigen Zeit eher Frau Merkel als den Herren Gabriel, Trittin oder Lafontaine anvertrauen!
Bei mir ist es ähnlich. Mich hat zwar noch niemand gefragt, aber meiner Meinung nach ist Merkel wirklich die beste Alternative, die wir haben. Schauen Sie mal, was Schröder gesagt hat. Der der würde ganz Deutschland an Europa verkaufen. Insofern glaube ich, dass Merkel einen guten Weg gefunden hat, unsere Interessen zu vertreten. Ich denke, der Deutsche kümmert sich eher um die innenpolitischen Dinge als um die außenpolitischen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bins 02.12.2011, 14:15
354. Titel im Gartenhaus

Zitat von Mr.Slytherin
Noch ein komplettes Jahr Eurokrise bis zum Weltuntergang wäre aber ganz und gar kein Genuss... Kann man den Weltuntergang nicht auf den 21.12.2011 vorverlegen?? Das wären nur noch 19 Tage, also keine 3 Wochen mehr. Ich stimme dafür! Wer noch?!
Nun, ich wollte da eigentlich mein Gartenhaus....aber das kann ich vorverlegen...blätter .. blätter...ok ich habs notiert. Geht doch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wühlmaus_reloaded 02.12.2011, 14:15
355. Man kann's halt niemandem recht machen ...

... und als Deutscher den europäischen Nachbarn schon gleich gar nicht.
Rätsel 1: Die Krise wird immer schlimmer - aber das Vertrauen in die Kanzlerin wächst.
Seit sie hart bleibt, und für unsere Billionen wenigstens ein paar Änderungen im Verschwendungsverhalten verlangt, hat sie bei mir tatsächlich etwas gewonnen. Wenn mir das jemand vor einem Jahr vorhergesagt hätte ...


Rätsel 2: Europa sorgt sich um sein Geld - die Deutschen gehen shoppen.
Es war doch immer der Ökonomen größte Sorge, dass die Deutschen zu viel sparen, zumal in Krisenzeiten. Nun tun wir das, was man seit zig Jahren von uns verlangt. Auch wieder nicht recht ?
Rätsel 3: Der Euro wackelt - aber Sehnsucht nach der D-Mark gibt es nicht.
Wer D-Mark Junkies vermisst, sollte mal im SPON Forum blättern.


Rätsel 4: Europa schimpft über die Deutschen - aber denen ist das egal.
Wir sind ja immer die bösen. Zahlen wir nicht, sowieso. Verlangen wir Gegenleistungen, sind wir die Nazis. Geben wir alles, sind wir Geizkrägen, weil wir uns für die anderen nicht auch noch höher verschulden als alle anderen. Also, wenn ich mich jedesmal aufhängen wollte, wenn irgendein UK-Schmierblatt mal wieder die Nazi-Keule schwingt oder wenn der unappetitliche Giftzwerg in Warschau mal wieder vom Leder zieht, dann sähe ich längst aus wie eine Giraffe.

So what - irgendeine neue Erkenntnis gewonnen durch die Lektüre dieses Artikels ? Lasst es mich wissen - ich muss es glatt übersehen haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cairne 02.12.2011, 14:15
356. richtig

Zitat von joe49
das 2 Weltkriege verloren hat, eine Hyperinflation erlebt hat, welches 40 Jahre zweigeteilt war und dann trotz aller sonstigen Probleme nach wie vor insbesondere wirtschaftlich ganz gut dasteht denn wirklich verrueckt machen? Trotz aller Knueppel, die die Politik einem Unternehmer zwischen die Beine wirft ist die Innovationskraft ungebrochen und die Ideen gehen immer noch nicht aus. Das ist so ein wenig das Denken aus dem Lied der Toten Hosen; 'steh auf wenn du am Boen liegst' es wird schon irgendwie weitergeh'n.
Die europäischen Politiker haben das Finanzsystem durch Deregulierung und Verschuldung gegen die Wand gefahren, das lässt sich nicht mehr ändern. Ich hab mich innerlich darauf eingestellt, dass wir wieder so leben könnten wie in den 50er Jahren. Sooo schlecht war das nicht. Und was wichtig im Leben ist, wie gute Familie, gute Freunde, guter Sex, etc hat mit Geld nichts zu tun. Warum also panisch sein? Wir haben schon ganz andere Krisen überlebt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marcaurel1957 02.12.2011, 14:16
357. ich freue mich auf das vereinte Europa und Sie sollten sich besser informieren

Zitat von anderton
Einfach lächerlich! Sie sehen wohl immernoch nicht, dass dieses sinnlose Konstrukt komplett zusammengebrochen ist und mit allem was da ist gerettet werden muss? Wo sind denn die gemeinsamen Vorschläge der 27 .......
Das was Sie als "sinnloses Konstrukt" bezeichen funktioniert zu 90% völlig geräuschlos und sehr gut.
Ihnen ist offensichtlich nicht klar, daß wir bereits ganz große Teile unsere staatlichen Aufgaben und Souveränität an die EU abgegeben haben und diese dort absolut zufriedenstellend gelöst werden.
Natürlich funktioniert auch die internatioanle Zusammenarbeit fast immer sehr gut, wenn auch die Medien immer gern nach Problemen suchen und diese dann aufbauschen, um irgendwelche Klischeees zu bedienen

Ihre Behauptung, daß kein Volk dies wünschen würde ist in den letzen Jahrzehnten durch Unfragen immer wieder widerlegt worden, zumal in vielen europäischen Länder auch Volksabstimmungen statgefunden haben.

Die Zustimmung der Deutschen zur Union lag immer über 60%, die Haltung zum Euro pendelte um 50%, wobei die Zustimmung bei jüngeren Menschen höher war und mit dem Bildungsaqbschluß anstieg.

Ich konnte nie feststellen, daß über Deutsche hergezogen wurde. Es ist auch falsch, daß im Bereich der Eurozone zusätzliches Geld gedruckt wurde.

Ich bin 100% sicher, die Europäische Union wird sich weiter entwickeln und irgendwann zu den "Vereinigten Staaten von Europa " mutieren.

Ich freue mich darauf

Beitrag melden Antworten / Zitieren
auri sacra fames 02.12.2011, 14:16
358. -

Zitat von prisma-3d
Wenn wir den Euro verlieren (würden) was wäre dann? Die (real) Wirtschaft ginge genauso weiter.
Nein. Wenn wir, die "lender of last resort", den Euro verlieren, dann verlieren ihn im selben Moment alle.
Das wird kommen. Aber wenn's einigermaßen glimpflich abgehen soll, dann muss es koordiniert und richtig ablaufen.

Das ist ja der einzige Grund, warum der Euro noch existiert. Niemnd weiß, wie man das hinkriegt. Und so wird eben Zeit geschunden (koste es was es wolle)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
akrisios 02.12.2011, 14:16
359. Next Generation?

Zitat von Horatio Caine
Frau Merkel (deren Krisenpolitik ich so schlecht nicht finde) ist eine Meisterin darin, denn sie hat bei Kohl persönlich gelernt - und auch viele Probleme werden auch nur um Jahrzehnte verschoben und werden eine andere Generation betreffen.
Vielleicht einer der Gründe warum Frau Merkel keine Kinder hat.
Nach meiner Meinung ist die EU (+ Globalisierung)nichts weiter als die späte Antwort aus den 1920ern "Proletarier aller Länder - Vereinigt euch" zu 2011: "Feudalisten aller Länder - vereinigt euch".
Schlimm das sich korrupte Regierungen (sog. "Volksvertreter") zu Wirtschafts- & Banken-Handlangern degradieren lassen.

Noch viel schlimmer das das Wahlpack es nicht merkt wie es sich enteignen lässt. Unsere Backen bieten doch gar keine Fläche mehr für die Kringel die wir täglich draufgemalt bekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 36 von 51