Forum: Politik
Euro-Krise: Europas Mächtige treten an zum Streit-Gipfel
AFP

Bruch, Vertagung, Durchbruch? Beim EU-Gipfel an diesem Donnerstag soll eine Reform der Währungsunion beschlossen werden. Doch das Projekt droht zu scheitern, Nord- und Südländer sind zerstritten. Keine Seite will ihre Positionen räumen, vor allem Angela Merkel gibt sich hart.

Seite 12 von 25
atze_bommel 28.06.2012, 11:07
110. Das ist selten

Zitat von john.do
Fast haben sie es verstanden. Es gibt nur einen kleinen Unterschied: Ihre Schlussfolgerung ist falsch. Es geht und ging nie ums Geld, die Währung ist nur das Vehikel mit dem das wahre Ziel erreicht werden soll: Womit der Beiweis erbracht ist, dass die freiheitlich demokratische Grundordnung beseitigt werden soll. Die Demokratie soll beseitigt werden. Sie ist einfach ein Hindernis, wenn man die Menschen in EU richtig auspressen will, dann muss die Macht aus den Händen des Volkes genommen werden. Der ESM erledigt das wunderbar. Die ganzen anderen Aktionen, ich erwähne nur mal die zunehmende Überwachung, die Gesetze gegen "Aufrührer" und die Antiterrorgesetze bereiten seit langem die Übernahme der Macht vor. Man muss die Menschen schließlich nicht nur entmachten sondern dann auch kontrollieren können. Macht ohne Kontrolle funktioniert nicht.
Ja, das ist wirklich selten, dass jemand die wahren Ursachen und ZIELE so klar erkennt wie Sie.

Bei den meisten funktioniert Divide et Impera hervorragend, was man an dem Hass gegen die "faulen Griechen" oder "unfähigen Südländer" sehen kann.

Nur sehr sehr wenige haben das System durchschaut. Wer hier von "Eurokrise", "Bankenkrise" oder "Wirtschaftskrise" spricht, hat es eben NICHT verstanden. Es ist eine Systemkrise und nichts anderes.

Nun kommen noch "Wachstumspakete" hinzu... an Dummheit einfach nicht mehr zu toppen!
Was soll denn wachsen? Welche Produkte müssen denn noch hergestellt werden, die es noch nicht gibt und die dringend gebraucht werden? Neue Arbeitsplätze müssen entstehen... Genauso blöd! Was sollen die denn tun?
Einfach mal zu Ende denken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
idealist100 28.06.2012, 11:08
111.

Zitat von kfitz
Schon mal jemand aufgefallen, dass D der Krisengewinnler schlechthin ist? Negativzinsen nennen sie es offiziell, was D für seine Schulden zahlt. Man könnte es auch Blutzinsen nennen.
Ich hoffe Sie wissen auch, dass wir mit 2,05 Bill. eigenen Schulden plus 406 Mrd. Krediten/Bürgschaften plus 700 Mrd. Target 2 Bundesbank in der Kreide stehen. Wenn Sie auch noch das Stichwort kennen; wer bürgt wird erwürgt; Wissen Sie hoffentlich wo uns der EURO hinführt. mf Donnerstagsgrüßen, Aber wir haben ja Fussball.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yyz 28.06.2012, 11:08
112. der trick ist der :...achten sie mal drauf

Zitat von atze_bommel
Ich auch! Gefühlt einer von fünf Beiträgen verschwinden im Zensureimer... Meine Frage nach dem Warum blieb bisher unbeantwortet :-(
ihr erster kritische kommentar wird gelöscht...
warum auch immer ?...das kennt man ja schon länger hier...

dann beschweren sie sich darüber...folge :
ihr beschwerdekommentar wird nunmehr veröffentlicht...

dadurch soll der eindruck entstehen :
"schau mal, ich werd ja doch nicht zensiert"...
dann ist ja wieder alles in "ordnung"...

wer sich also nicht beschwert wird wegzensiert...
wer sich beschwert wird nur "halb" zensiert...

immerhin : unterm strich...halber zensurerfolg...
je nach veranlagung des gegenüber...

alles andere wäre auch viel zu auffällig...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rayon2 28.06.2012, 11:08
113. Hybris

Größenwahnsinnige Interessen, ausgeführt von kleinen Leuten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Eberschmidt 28.06.2012, 11:10
114.

Zitat von caledonian2010
Der ESM ist die grösste denkbare Abgabe staatlicher Souveränität, denn das Kernstück => die Budgethoheit des Bundeshaushalts wird auf diesem Weg auf einen Brüsseler Gouverneursrat übertragen, auf den die Bevölkerung dann keinerlei demokratischen Einfluss mehr nehmen kann und soll. Dieser Gouverneursrat kann jederzeit finanzielle Forderungen in unbegrenzter Höhe, binnen 7 Tagen verbindlich einfordern (ESM-Vertragstext). Juristisch und demokratisch ist diese Institution völlig unantastbar. Eine Art Geheimgremium mit nahezu unbegrenzter Macht, wird da geschaffen. Jede formal demokratisch gewählte deutsche Regierung, die keine Budgethoheit über den eigenen Bundeshaushalt hat, ist somit defacto handlungsunfähig, entmachtet und entwertet. Kompensierende demokratische EU-Instanzen sind nicht vorgesehen: somit wird das Ende der Demokratie mit diesem Schritt amtlich gemacht! Die ablenkende Agitation, die diese entscheidenden Details um den berüchtigten ESM überlagern und verschleiern soll, läuft auf Hochtouren. Und bitte später nicht sagen: " das darf nie wieder passieren" - so wie das mit regelmässiger Wiederholung in der Geschichte abzulaufen scheint.
Das werde ich nicht sagen, ich weiß, was da abläuft: der Verkauf unserer und unserre Kinder Zukunft. Die Versklavung für immer und ewig (keine Austrittsklausel!.

Aber ich kann nichts machen, das ist ja das Frustrierende. Die Abgeordneten werden es durchwinken, wie sie schon so vieles durchgewinkt haben, weil die Demokratie eigentlich jetzt schon beschädigt ist: Die Abgeordneten sind nicht dem Wähler oder dem Wohle des deutschen Volkes verpflichtet, sondern ihrem Fraktionsvorsitzenden. Und der ...

Da nützen noch so viele Briefe und emails an Abgeordnete nichts.

Und wenn ich nach Berlin fahre und mit einem Schild "ESM heißt Sklaverei" vor dem Reichstag herummarschiere - was bringt das? In Zeiten der Fußball-EM sowieso noch weniger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
idealist100 28.06.2012, 11:12
115. sehen Sie

Zitat von GSYBE
Ich gebe Ihnen Recht und bin erschrocken, wie stark in SPON zensiert wird und nicht regimetreue Beiträge einfach gelöscht werden. Vor 4-5 Jahren gab es das nicht; da konnte man(n)/frau sich mit offenem Visier austauschen. Aber wie heutzutage in den deutschen Medien - und sogar im (früher mal liberalem) Spiegel - zensiert wird, ist einfach schlicht erschreckend.
russische-ukrainische oder ungarische Verhältnisse eben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cemi 28.06.2012, 11:12
116. ;-)

Zitat von maikalex
Frankreich macht einen schweren Fehler. Bisher unter Sarkozy (Merkozy) wurde Frankreich immer von den Märkten durch seinen Schulterschluss mit Deutschland bei den Stabilitätsbefürwortern, den Nordeuros, verortet. Das hat sich geändert: Mit Hollande mutiert Frankreich zum Anführer der ClubMed-Länder und wird dementsprechend in den nächsten Monaten das Vertrauen auf den Finanzmärkten verlieren. (....)
Was für eine grandiose Fehleinschätzung. Seit der Wahl Hollandes zahlt Frankreich so niedrige Zinsen wie lange nicht mehr: - taz.de
Die Spekulanten sind nämlich auch nicht blöd, und haben längst das Offensichtliche realisiert: Der Sparwahn führt in die Rezession, nur Investitionen führen aus der Krise. Leider dauert es immer viel zu lange, bis auch Konservative in der Lage sind, das zu begreifen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
psmonn 28.06.2012, 11:13
117.

Liebe Journalisten, wenn erstmal Deutschland ein Bundesland ist und alles an der EU Kommission liegt wird niemanden eure Weinerei interessieren.
Sie sollten mal über Ihren Horizont gehen und schreiben wie die EU Europa zerstört, anstatt Lobeshymnen zu schreiben.
Die EU hat bisher keinen Frieden gebracht sonder wir erleben Kultur- und Wirtschaftseliminierung in Europa.
Frieden fängt im Hirn an und wird durch Freiheit und nicht durch Zwang erreicht.

Und Merkel regiert wie eine Monarchin. Das wollen wohl viele?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
r.jonasson 28.06.2012, 11:14
118. Hollande als Vermittler - soll das ein Witz sein???

Da kann mal sehen, welche einseitige Sicht auf die Dinge in der SPON-Redaktion herrscht: Wie kann denn bitte der entschiedenste Vertreter der einen Seite als Vermittler dienen? Ausgerechnet den sollen wir als "Vermittler" akzeptieren, der die unverschämtesten und weitreichendsten Forderungen stellt? Er verweigert nicht nur jede Gegenleistung, sondern er erhöht noch den (nach seiner Ansicht von D zu übernehmenden) Schuldenstand, indem er - wider besseres Wissen - teure Wahlgeschenke verteilt (Rentaenalter zurück auf 60, während die Nettozahler schön bis 67 schuften). Wer ernsthaft glaubt, dass man auf der Basis von Erpressung, Nötigung und Raubrittertum das vereinte Europa der Zunkunft erbauen kann, ist ein Dilettant und politischer Geisterfahrer!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cemi 28.06.2012, 11:14
119. Äpfel und Birnen

Zitat von frommerstop
Unfug von Herrn Monti. 1991 hat Italien für die 10 Jahresanleihen 12 % Znsen bezahlt!!!Und jetzt sind angeblich 7 % Grund zur Pleite????
Damals hatte Italien auch noch die Lira, und konnte entsprechend reagieren. In einer Währungsunion ist das nicht mehr möglich, daher sind die 6% eine Katastrophe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 12 von 25