Forum: Politik
Euro-Krise: Merkel verschärft Tempo im Rettungs-Marathon

Die Kanzlerin erhöht den Druck auf die Euro-Partner. Gemeinsam mit Nicolas Sarkozy will Angela Merkel Europa zur Fiskalunion ausbauen und dafür die EU-Verträge ändern. Im Bundestag vergleicht sie die Krise mit einem Marathonlauf und macht klar: Wer sich ihrer Taktik nicht fügt, bleibt auf der Strecke.

Seite 4 von 15
g.bruno 02.12.2011, 17:34
30. Der Schluss des Artikels- sehr passend

"Aber wie war das noch mit der Legende vom ersten Marathonlauf? "Wir haben gesiegt", soll der griechische Bote einst in der Antike ausgerufen haben, nachdem er den langen Weg nach Athen gerannt war, um dort den Sieg in der Schlacht von Marathon zu verkünden. Dann soll er tot zusammen gebrochen sein."
Tot zusammenbrechen wird ja der Euro, nicht wahr, da diese Währung in der jetzigen Form erwiesenermassen nicht lebensfähig ist.

Die liebe Kanzlerin Merkel tut mir wirklich leid: Sie versucht verzweifelt das Unmögliche zu verwirklichen, d.h. alle Eurostaaten (und etliche EU Mitglieder womöglich auch)zu "schwäbischen Hausfrauen" umzufunktionieren, kombiniert mit sehr weitreichenden Kompetenzabgaben nach Brüssel. Wie sinnvoll und konsequent es auch (manchen) erscheinen mag, die Wirklichkeit wird die Politik schnell einholen: Die Nationalstaaten sind noch sehr lebendig in Europa, wir sind noch lange nicht reif für die USE und DIESE Art von Staatenbund ist den meisten Bürgern ein Greuel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Herman Winterthal 02.12.2011, 17:35
31. Totalitäres System

Angela Merkel setzt ein klares Zeichen:
Die EU und den EURO kann und wird es also nur in Form einer Diktatur und ohne demokratische Beteiligung der Bevölkerung geben.

Der obrigkeitshörige deutsche Pöbel applaudiert oder lässt sich das Gehirn vor der Glotze weichkochen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ZiehblankButzemann 02.12.2011, 17:35
32. Der grüne Trittin

Zitat von linksdummer
Was kann dieser Zeitgennosse außer ätzen und diffamieren?! Freuen wir uns, dass wir diesen widerlichen Zeitgenossen nicht in der Regierung haben, wir wären längst pleite, aber das richtig. Und schuld wären wieder mal die anderen, wie auch immer die anderen die Schuld tragen bei allem, was die Grünen verbockt haben (Ausländerpolitik!!)
Was Herr Trittin wirklich gut kann, ist auf Festen als DJ-Dosenpfand(kein Witz) Platten auflegen oder wenn er seinen ganz modernen Tag hat, auch mal CD´s einlegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wika 02.12.2011, 17:37
33. Man kann diese Verschärfung auch anders interpretieren …

… beispielsweise als auch als Galeeren-Merkels kleine Aufforderung an die eigenen Folgegenerationen doch etwas mehr und heftiger zu rudern. Es gilt mit dem ganz offensichtlich kaputten Geldsystem soweit als möglich zu kommen. Der Untergang ist zwar gewiss, aber den möchten wir dann bitte gemeinsam mit unseren Euro 17 Freunden und dem Rest der Welt genießen. Das vorzeitige Absaufen einzelner Staaten muss um jeden Preis verhindert werden, weil dies asozial wäre und die Deutschen abermals in einem schlechten Lichte erscheinen ließe, wollten sie weiter rudern als andere … (°!°)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
niepmann 02.12.2011, 17:38
34. Frage:

Zitat von sysop
Die Kanzlerin erhöht den Druck auf die Euro-Partner. Gemeinsam mit Nicolas Sarkozy will Angela Merkel Europa zur Fiskalunion ausbauen und dafür die EU-Verträge ändern. Im Bundestag vergleicht sie die Krise mit einem Marathonlauf und macht klar: Wer sich ihrer Taktik nicht fügt, bleibt auf der Strecke.
Wie bitte könnten Sanktionen aussehen, wenn ein oiro-Staat gegen die Richtlinien verstösst? Mit Geldbussen bis zu 15.000 oiro? (Der Übeltäter hat eh kein Geld!) Oder Knast für Regierungsmitglieder? Oder Ausschluss aus der oiro-Zone?
Klage beim EUGH: Straf- oder zivilrechtlich - anders geht es nicht, da das Völkerrecht hier nicht greifen will!

Kurzum: Was für ein Stuss wird uns hier präsentiert?

Dieses Projekt macht nur Sinn, wenn sein Scheitern fest eingeplant ist, nämlich in ein anderes Vorhaben, über das man derzeit nicht reden will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bmwfahrer 02.12.2011, 17:38
35. Fiskalunion? Da steht das Grundgesetz vor.

Zitat von sysop
Gemeinsam mit Nicolas Sarkozy will Angela Merkel Europa zur Fiskalunion ausbauen und dafür die EU-Verträge ändern.
Ja das hätte die wirtschaftliche Klasse Deutschlands gern: eine europäische Fiskalunion, deren nicht-demokratisch an die Macht gekommene Funktionäre über die Köpfe der Bevölkerungen rechtswidrig ihre Entscheidungen treffen kann. Aber das wird nicht laufen, das deutsche Grundgesetz läßt "mehr" Europa nicht zu.
Und das ist auch gut so, denn Brüssel und Berlin handeln laufend Gesetzes- und Vertragswidrig (siehe no-bailout-Klausel, Maastricht-Stabilitätspakt, Target-Vereinbarung der Bundesbank, Anleihen-Ankaufsverbot durch die EZB etc.)

Die wirtschaftliche Klasse will sich durch die Euro- und Europa-Pleite hindurchtricksen, aber das wird ihr nicht gelingen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
antizins 02.12.2011, 17:39
36. Interessanter Link:

[QUOTE=sysop;9251867]Die Kanzlerin erhöht den Druck auf die Euro-Partner. Gemeinsam mit Nicolas Sarkozy will Angela Merkel Europa zur Fiskalunion ausbauen und dafür die EU-Verträge ändern. Im Bundestag vergleicht sie die Krise mit einem Marathonlauf und macht klar: Wer sich ihrer Taktik nicht fügt, bleibt auf der Strecke.

http://iknews.de/2011/12/02/regierun...r-eu-vertrage/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stauss 02.12.2011, 17:40
37. Irrläuferin

Tempoerhöhung? Kann ich mir bei deren Trippelschritte nicht vorstellen. Wahrscheinlich macht sie mit den Armen nur mehr Wind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Altesocke 02.12.2011, 17:44
38. Interessante Idee

Zitat von sysop
"Wir haben gesiegt", soll der griechische Bote einst in der Antike ausgerufen haben, nachdem er den langen Weg nach Athen gerannt war, um dort den Sieg in der Schlacht von Marathon zu verkünden. Dann soll er tot zusammen gebrochen sein.
Na, das hoert sich dann ja nach Hoffnung an.
Aber ich glaube nicht, das Merkel den Boten spielen will!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RioTokio 02.12.2011, 17:50
39. xxx

Zitat von bmwfahrer
Ja das hätte die wirtschaftliche Klasse Deutschlands gern: eine europäische Fiskalunion, deren nicht-demokratisch an die Macht gekommene Funktionäre über die Köpfe.....
Ach, es gibt eine "wirtschaftliche Klasse"?
Zu was gehren Sie als BMW Fahrer denn so?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 15