Forum: Politik
Euro-Krise: Merkel warnt vor Überforderung Deutschlands
dapd

Die europäische Schuldenkrise wird nach den Worten von Angela Merkel zum entscheidenden Thema auf dem G-20-Gipfel in Mexiko. Die Kanzlerin warnte in ihrer Regierungserklärung davor, Deutschland in der Schuldenkrise zu überfordern: Deutschlands Kräfte seien "nicht unbegrenzt".

Seite 23 von 23
sichersurfen 15.06.2012, 06:58
220. Etwas vergriffen in der Wortwahl?

Zitat von Maya2003
Fehlt eigentlich nur noch daß sie ihre schönen Worte mit ihrer ungeheuer erfolgreichen Politik in Einklang bringt. Aber das wäre wohl zuviel erwartet - dann müsste sie ja Härte und Durchsetzungsvermögen besitzen, unsere Kanzlerin ohne Eigenschaften. Dem Volk Honig ums Maul schmieren und dann im stillen Kämmerlein den "Entscheidern" in den A.... kriechen. Ja DAS kann sie , da ist sie ungeheuer flexibel - immer darauf achten bei den Siegern zu sein. Und kostet es noch so viel, SIE zahlt ja keinen Cent selbst.
Gerade bei Frau Merkel sind schöne Worte und erfolgreiche Politik eben kein Gegensatz. Auffallend ist, daß die beliebteste Politikerin hier überwiegend zwar sehr heftig angegangen wird, aber nie eine Alternative zu ihr genannt wird.
Offenbar gibt es doch keinen deutschen Politiker der ihr das Wasser reichen kann, selbst in Europa nicht, daher wird sie ja auch die "Königin von Europa" genannt. Aber in Wirklichkeit finden Sie sogar weltweit keinen Politiker. Eigentlich wäre sie sogar die Königin der Welt. Aber diesen Titel hat sie sich - bescheiden wie wir sie kennen - verbeten.

Übrigens, könnte es sein, daß Sie sich bei der Beschreibung dessen, was unsere Bundeskanzlerin im stillen Kämmerlein treibt, in der Wortwahl etwas vergriffen haben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ahohenstein 15.06.2012, 16:40
221. Griechenland wird wieder bayerische Kolonie

Zitat von Eliza
Meines Wissens hat vor allem Griechenland seine jetzige Misere selbst zu verantworten. Was die deutsche Regierung wünscht, ist nicht eine sinnlose Austerität, sondern Reformen in dem volkswirtschaftlich aufgelaufenen Schuldner-Land, ehe es durch vorzeitiges Nachgeben in seiner Missw2irtschaft noch bestätigt wird. Was allerdings bei denen fehlt, das ist mit "Reformen" noch sehr euphemistisch bezeichnet. Wieso hätte man, wie Ihre Worte stillschweigend voraussetzen, bedingungslos und ohne zu zögern Geld in ein Land hineinschütten sollen, das trotz dringender Bitten der EU bis heute ---nicht mal ein Katasteramt ---auch kein Grundbuchamt ---keine funktionierende Finanzverwaltung (nicht mal regelrechte Finanzämter) hat und das den Staat ferner mit Massen an nutzlosen Beamten auf Lebenszeit belastet (41% der gesamten Workforce des Landes sind solche, auch ansonsten stark privilegierte Unsinn-Tuer), das zwar dem kleinen Mann Steuern entzieht, aber gerade die obersten Kapitalisten, die Unberührbaren, überhaupt steuerfrei ausgehen lässt? (Würde bei denen die besteuerung funktionieren, dann hätte Griechenland keine Probleme mehr bzw hätte nie welche bekommen.) Keine Kraftanstrengung der andern EU-Länder, kein Rettungsschrim und nichts hat die dortige Regierung jemals beeinflusst, wenigstens in diesen nächstliegenden Punkten aufzuräumen. Auch dieser Alexis Tspras macht ein Riesengeschrei, dass er es aber "wagen" würde, gegenüber den (Rück-)Forderungen der EU NEIN zu sagen, und dass er es doch Merkel einmal zeigen wolle. Wahrhaftig erwähnt er in einer akustischen Fußnote dann auch noch, natürlich wären Reformen nötig und ein Abbau der Korruption. DEM soll man glauben, dass DER sowas wirklich einleiten würde? Dazu fehlt mir die Kraft. Das war NOTWEHR! Wieso hätte man auf absolut leere Versprechen dieses Schuldnerlands bezüglich der nötigen Reformen etwas geben sollen, wieso dafür unbedenklich das Geld der deutschen Steuerzahler rauswerfen sollen? Wenn sdolche Schuldner so lleicht an Geld kämen, dann fehlte ihnen doch vollständig das Motiv, an ihrem volkswirtschaftlichen Unsinn was zu ändern. Das Prinzip Hoffnung ohne gleichzeitige finanzielle Kurzhaltung des verantwortungslosen Schuldners, worauf IHR Vorschlag hinausläuft, hätte das Verhängnis auf den höchsten Punkt gebracht.
Sie wollen also am besten das deutsche System den Griechen ueberwerfen?! Am besten Sie schicken die tolle Frau Dr. Merkel als neuen Koenig Otto nach Hellas... Sie reden ja wie fruehere Kolonialherren, die die Zivilisation in die Welt tragen wollten. Am deutschen Wesen soll die Welt - ach, ersparen Sie uns doch dieses "Wir sind toll und die anderen nur zu doof und korrupt"-Gerede. Ich danke Ihnen. Was meinen Sie denn, was passierte, wenn wir in Europa jeder jedem seine Fehler vorrechnete?! Aus der Krise muessen wir zusammen raus, sonst bleiben wir auch zusammen stecken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spessartplato 15.06.2012, 18:18
222. Falls Ihr Beitrag

Zitat von sichersurfen
Gerade bei Frau Merkel sind schöne Worte und erfolgreiche Politik eben kein Gegensatz. Auffallend ist, daß die beliebteste Politikerin hier überwiegend zwar sehr heftig angegangen wird, aber nie eine Alternative zu ihr genannt wird. Offenbar gibt es doch keinen deutschen Politiker der ihr das Wasser reichen kann, selbst in Europa nicht, daher wird sie ja auch die "Königin von Europa" genannt. Aber in Wirklichkeit finden Sie sogar weltweit keinen Politiker. Eigentlich wäre sie sogar die Königin der Welt. Aber diesen Titel hat sie sich - bescheiden wie wir sie kennen - verbeten. Übrigens, könnte es sein, daß Sie sich bei der Beschreibung dessen, was unsere Bundeskanzlerin im stillen Kämmerlein treibt, in der Wortwahl etwas vergriffen haben?
...keine Satire ist, was ich zugunsten Ihrer intellektuellen Fähigkeiten erhoffe...
Halten Sie die inzwischen fast täglich stattfindenden "Krisengipfel" für die Summe einer erfolgreichen Politik?
Daß man eine Woche später genau das Gegenteil von dem tut, was man vorher verkündet hat?(Griechenland-Bailout.)
"Griechenland ist auf einem guten Weg."
Vier Wochen später:
"Griechenland steht kurz vor der Pleite."
"Die Krise ist weitgehend überwunden."
6 Monate später:
"Wir befinden uns mitten in einer schwerwiegenden Krise."

Alles Original-Merkel-Zitate!
Sie haben sich da eine komische Königin ausgesucht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heidi1-preiss 15.06.2012, 20:26
223. mehr als richtig

Zitat von Spessartplato
...keine Satire ist, was ich zugunsten Ihrer intellektuellen Fähigkeiten erhoffe... Halten Sie die inzwischen fast täglich stattfindenden "Krisengipfel" für die Summe einer erfolgreichen Politik? Daß man eine Woche später genau das Gegenteil von dem tut, was man vorher verkündet hat?(Griechenland-Bailout.) "Griechenland ist auf einem guten Weg." Vier Wochen später: "Griechenland steht kurz vor der Pleite." "Die Krise ist weitgehend überwunden." 6 Monate später: "Wir befinden uns mitten in einer schwerwiegenden Krise." Alles Original-Merkel-Zitate! Sie haben sich da eine komische Königin ausgesucht.
der forist sichersurfen scheint mir einer derer zu sein, die nach wie vor die deutsche "zipfelmütze" tragen. murksel: ein schritt vor und zwei zurück. simulierte regierungsarbeit - mangels alternative.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 23 von 23