Forum: Politik
Euro-Krise: Rösler lehnt Aufschub für Griechenland ab
dapd

Griechenlands Premier Samaras verlangt mehr Zeit für Reformen und gibt den Deutschen eine Geld-zurück-Garantie. Doch vor seinem Besuch in Berlin stehen die Zeichen schlecht für einen Kompromiss: Vizekanzler Rösler lehnt Zugeständnisse kategorisch ab - "Rabatte auf Reformen darf es nicht geben".

Seite 1 von 6
hindukuschistweitweg 23.08.2012, 07:38
1. Samaras' Ehrenwort!?!?!?!?!?

Ehrlich gesagt: Ein Ehrenwort von Herrn Samaras scheint mehr eher zu den verbalen Pennystocks zu gehören. Ihm steht das Wasser bis zum Hals, als Draufgabe verspricht er in der Not sicher auch noch eine Schönwettergarantie für Deutschland im Sommer, das Blaue vom Himmel und wasweißichnochwas.Genug mit den Pleitiers in der EU.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
buntesmeinung 23.08.2012, 07:41
2. Ich fürchte,

Zitat von sysop
Griechenlands Premier Samaras verlangt mehr Zeit für Reformen und gibt den Deutschen eine Geld-zurück-Garantie. Doch vor seinem Besuch in Berlin stehen die Zeichen schlecht für einen Kompromiss: Vizekanzler Rösler lehnt Zugeständnisse kategorisch ab - "Rabatte auf Reformen darf es nicht geben".
Steinmeier behält Recht.
das Spannende ist dann, ob sich die "FDP-Granden" in dem Fall an ihre Aussagen aus den Interviews erinnern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
santaponsa 23.08.2012, 07:48
3. Samaras garantiert, ...

... was soll denn diese persönliche 100 Milliarden-Euro Garantie? Hat er dabei etwa an die Finanzanlagen sehr vermögender Griechen im Ausland gedacht? Wenn er das hinbekommen würde, namhafte Beträge davon nach Griechenland zurückzuführen, dann ... Klasse.
Aber, es handelt sich bei der Ansage von S. wohl doch nur um eine südeuropäische Spinnerei von einem Politiker, der mit seinem Rücken zur Wand steht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jokohu 23.08.2012, 07:58
4. Garantie

Zitat von sysop
Griechenlands Premier Samaras verlangt mehr Zeit für Reformen und gibt den Deutschen eine Geld-zurück-Garantie. Doch vor seinem Besuch in Berlin stehen die Zeichen schlecht für einen Kompromiss: Vizekanzler Rösler lehnt Zugeständnisse kategorisch ab - "Rabatte auf Reformen darf es nicht geben".
Diese Garantie hat den Wert eines Politikerwortes, nicht mehr und nicht weniger. Es sollte deshalb niemand auch nur einen Cent darauf geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
funxxsta 23.08.2012, 08:09
5. Hr. Steinmeir und Fr. Roth sollten sich nicht die Realitaet schoen reden...

denn es ist unbestritten, das Hellas alle Zeit hatte die notwendigen Reformen umzusetzen. Nur hat man Diese nicht nur nicht durchsetzen koenne, man Sie sogar per Dekret an Ressortleiter in den Verwaltungseinheiten verboten umzusetzen. Zusaetzlich hat Hr. Samaras zwischen den Wahlen in 2012 darauf bestanden, das keinerlei Reformen umgesetzt werden bevor die Wahl nicht entschieden ist. Und hat sich einer koalition mit anderen Parteien so lange widersetzt, bis Er als MP feststand. Also, man kann sich die Realiaet, nach guter alter Sozialistenart, einfaerben bis Sie ins politische Weltbild passt, meine Damen und Herren. Doch...der Souveraen ist mittlerweile interessiert und informiert - und wir schuetteln nicht nur belustigt den Kopf ueber ihr wirres Weltbild, nein, wir ziehen unsere Konsequenzen aus ihren Absichten! Wer nicht mal oppostion kann/ will... der braucht ggf eine Pause vom "Beisitzen"?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
helling-junghans 23.08.2012, 08:15
6. Rösler lehnt Griechen-Aufschub ab

Die Griechen präsentieren uns ein Trojanisches Pferd nach dem anderen. Für wie dumm will man uns eigentlich verkufen. Der Stecker hätte schon vor zwei Jahren gezogen werden müssen, denn schon damals war der durch und durch marode Zustand Griechenland s bekannt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wibo2 23.08.2012, 08:20
7. Wetten, daß griechische Banken und Staat wieder eine große Geldspritze erhalten?

Wegen der Wahl 2013 ist eine Störung der geweckten Illusionen des
Wahlvolks durch eine GR Pleite systemrelevant unerwünscht. Deshalb
können sich die Griechen systemrelevant einmal mehr auf einen großen und schönen Euro Geldsegen aus Deutschland freuen. Unsere Politiker
legen wohl gar keinen Wert mehr auf ihre Glaubwürdigkeit, wenn sie
Gegenteiliges wider besseres Wissen marktkonform behaupten.
Diese Volksverdummung bzgl. des Euro nimmt kein Ende.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nörgelkopf 23.08.2012, 08:30
8. Was ist falsch an eine Hilfe für Griechenland?

Wenn der griechische Staat seine Steuergesetze an westeuropäische Steuergesetze anpasst, und entsprechenden Durchgriff auf den Steuerbetrüger durchsetzt, soll Hilfe gegeben werden. Hier muß gesehen werden, das ein großer Teil des griechischen Kapitals sich in Betongold an den teuersten Plätzen verwandelt. Griechenland benötigte keine Hilfe, wenn die Betrüger zahlen würden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pandora0611 23.08.2012, 08:51
9. Samaras vs. Rösler

Rösler lehnt weitere Griechenland Hilfe ab. Das ist auch richtig!
Samaras „verspricht“ den Deutschen eine Geld-zurück-Garantie.
Und ein Zitronenfalter faltet Zitronen!
Und Steinmeier setzt auf mehr Entgegenkommen.
Die Sozen sind ja auch für „Eurobonds, Schulden- und Bankenunion,etc.“. Und sie erhalten ihre „Befehle“ von Hollande (aka „La Grande Nation“).
Aber die EU wird nunmal vom ClubMed dominiert, Rösler oder D spielen da keine Rolle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6