Forum: Politik
Euro-Kurs-Streit in CSU: Seehofer stutzt Dobrindt
picture alliance / dpa

Als "Falschmünzer" bezeichnete Alexander Dobrindt den EZB-Chef Draghi und sorgte auch für seine Äußerungen über Griechenland für Empörung. CSU-Chef Seehofer stutzte seinen Generalsekretär jetzt zurecht: Den Begriff werde er nicht wiederholen, versicherte er.

Seite 3 von 4
maki1961 29.08.2012, 12:13
20. wer kann mir mal

verraten wieviel zinsen für unsere 2 billionen wir monatlich zahlen müssen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
petrasha 29.08.2012, 18:59
21. maulkörbe?

langsam macht mir angst, dass wir nicht mehr denken und reden dürfen. bin kein rösler-fan, aber er traute sich als erster zu sagen, dass man über eine geordnete insolvenz griechenlands nachdenken dürfte. er wurde sofort mundtot gemacht. nun herr dobrindt. was ist das für ein käse? wollen wir noch interviews hören, die alle mit der führung abgestimmt sind? wo bleibt unsere demokratie? das letzte interview von rösler war merklich unter druck von oben absolut nichtssagend? will man die bevölkerung denn für dumm verkaufen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zak McKracken 29.08.2012, 22:19
22.

Wer ist der Typ mit der Nasenbrille?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kampfbuckler 29.08.2012, 22:26
23. Mann, ist der Junge gut

ein Sekretär einer international unbekannten Provinzpartei schafft es in die Schlagzeilen der englischen Presse und findet in den Leserkommentaren überwiegend Zustimmung

Beitrag melden Antworten / Zitieren
0cht15 29.08.2012, 23:58
24. Euro-Kurs-Streit in CSU

SATZUNG DES EUROPÄISCHEN SYSTEMS DER ZENTRALBANKEN UND DER EUROPÄISCHEN ZENTRALBANK
21.1. Nach Artikel 123 des Vertrags über die Arbeitsweise der Europäischen Union sind Überziehungs- oder andere Kreditfazilitäten bei der EZB oder den nationalen Zentralbanken für Organe, Einrichtungen oder sonstige Stellen der Union, Zentralregierungen, regionale oder lokale Gebietskörperschaften oder andere öffentlich-rechtliche Körperschaften, sonstige Einrichtungen des öffentlichen Rechts oder öffentliche Unternehmen der Mitgliedstaaten ebenso verboten wie der unmittelbare Erwerb von Schuldtiteln von diesen durch die EZB oder die nationalen Zentralbanken.

Art. 125 AEUV
(1) Die Union haftet nicht für die Verbindlichkeiten der Zentralregierungen, der regionalen oder lokalen Gebietskörperschaften oder anderen öffentlich-rechtlichen Körperschaften, sonstiger Einrichtungen des öffentlichen Rechts oder öffentlicher Unternehmen von Mitgliedstaaten und tritt nicht für derartige Verbindlichkeiten ein; dies gilt unbeschadet der gegenseitigen finanziellen Garantien für die gemeinsame Durchführung eines bestimmten Vorhabens. Ein Mitgliedstaat haftet nicht für die Verbindlichkeiten der Zentralregierungen, der regionalen oder lokalen Gebietskörperschaften oder anderen öffentlich-rechtlichen Körperschaften, sonstiger Einrichtungen des öffentlichen Rechts oder öffentlicher Unternehmen eines anderen Mitgliedstaats und tritt nicht für derartige Verbindlichkeiten ein; dies gilt unbeschadet der gegenseitigen finanziellen Garantien für die gemeinsame Durchführung eines bestimmten Vorhabens.

Jeder Bürger in Bayern oder sonstwo in der Republik, der Geldgeschäfte exorbitanter Größenordnung in Verletzung einschlägiger gesetzlicher Bestimmungen tätigt, kommt in den Knast. Aber Herr Seehofer zählt letztlich auch nur zu denen, die das rechtswidrige Abführen von Hunderten Milliarden € an marode Banken und clevere Banker lieber mit vornehmer Miene und gesalbten Worten durchwinken, anstatt die konstruktive Alternative seines Generalsekretärs zur Griechenhilfepolitik der Kanzlerin dynamisch aufzugreifen. Hier brüllte der Bayerische Löwe wieder mal mit eingezogenem Schwanz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Roßtäuscher 30.08.2012, 06:44
25. Nach den Fehltritten von Dobrindt, Söder und Haderthauer

Zitat von sysop
Als "Falschmünzer" bezeichnete Alexander Dobrindt den EZB-Chef Draghi und sorgte auch für seine Äußerungen über Griechenland für Empörung. CSU-Chef Seehofer stutzte seinen Generalsekretär jetzt zurecht: Den Begriff werde er nicht wiederholen, versicherte er.
Haderthauers letzter Coup ist das Verbot für die Tankstellen, ab 20h nur noch Alkoholika an Autofahrer zu verkaufen. Alle anderen wie Fußgänger und Radfahrer z.B., müssen nach ihrer Ansicht 'trocken bleiben'.
Kurzum, das ganze Kabinett um den Parteivorsitzenden der CSU wird, wenn die so weitermachen, ein ernster Fall für eine Medizinisch-Psychologische-Untersuchung. Im Volksmund auch gern "Depperltest" genannt.
Und die träumen, ab 2013 wieder allein in Bayern ihr Unwesen treiben zu dürfen. Hat man da noch Töne für solche unverschämten Wünsche?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ichbinmalweg 30.08.2012, 17:27
26. Der Unterschied ...

Zitat von pkeszler
Stimmt, das hat er auch bitter nötig, nachdem er allein mit der Bayern LB und der Pleite der Hypo Alpe Adria Bank über 10 Milliarden Schulden angehäuft hatte.
... ist nur DAS Bayern überhaupt tilgt.

Die Bayern sind für alles zu blöd, aber tilgen das schaffen die. Ihre Logik versteh ich nicht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gamma1 03.09.2012, 11:28
27. Der Unterschied

Das Statement ichbinmalweg ist schon erstaunlich. Es liegt auf der Linie der faulen, korrupten Griechen, angewandt auf deutsche Verhältnisse. Da gibt es nördliche Bundesländer, deren Bewohner und Regierende Sozialisten zu blöde sind um ihre Ausgaben gemäß ihren Einnahmen zu gestalten. Einnahmen sind deshalb so gering, weil sie unvorstellbar dümmer sind als die Bayern ( Nachweis Pisateste, deshalb ist es nicht erstaunlich, dass sie ihre Schulden tilgen können und die Norddeutschen zusätzlich noch alimentieren können) Um die Tatsache, dass die nördlichen Länder Deutschlands und die südlichen Länder Europas zu blöde, zu faul und zu korrupt sind um in der heutigen Zeit der Globalisierung überleben zu können, zu vertuschen, werden sie unvorstellbar agressiv. Merkel wird als Hitler dargestellt, den FC Bayern wollen sie immer die Lederhosen ausziehen, dabei kriegen sie fast immer die Schnauze voll.
Ihre Rot-Grünenvertreter können nur noch von Sozialer Gerechtigkeit schwätzen und Umverteilung von Oben nach unten. (Gabriel wurde zu Recht als pubertierender Schulhofschläger qualifiziert, obwohl er nur ein dämlicher Pauker ist). Ich hoffe nur, dass der Dobrindt sich das Maul nicht verbieten lässt und so weiter macht.
Was hätten wir für ein traumhaftes Leben in diesem unserem Lande ohne Alimentierung von Dummen, Faulen und Korrupten .
Danke fürs Lesen und bleiben

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ichbinmalweg 04.09.2012, 07:34
28. Ich bin mir nicht sicher ...

Zitat von gamma1
Das Statement ichbinmalweg ist schon erstaunlich. Es liegt auf der Linie der faulen, korrupten Griechen, angewandt auf deutsche Verhältnisse. Da gibt es nördliche Bundesländer, deren Bewohner und Regierende Sozialisten zu blöde sind um ihre Ausgaben gemäß ihren Einnahmen zu gestalten. Einnahmen sind deshalb so gering, weil sie unvorstellbar dümmer sind als die Bayern ( Nachweis ....
ob Sie auf meiner Meinung sind oder ob ich Ihre Ironie schlichtweg nicht erkenne.

Grundsätzlich habe ich kein Problem mit Alimentierung; aber den Geldgeber zu beschimpfen ("Die doofen Bayern") oder das Abpressen von Geldern, ohne die eigenen Hausaufgaben anzugehen (Monti-Italien, Samaras - Griechenland) ist schlichtweg unverschämt.
Man kann ja anderer Meinung als Dobrindt sein, aber seine Argumentation wird nicht besser/schlechter weil er aus Bayern ist.
Dobrindt füllt doch meinungstechnisch nur ein Vakuum aus, welches von Merkel "produziert" wird.

Ein strategischer merkelscher Ansatz ist nicht erkennbar und ein Mitnehmen der deutschen Bevölkerung findet nicht statt. "Augen zu und durch" ist eher nicht als visinär einzustufen.

Banken und global agierende Unternehmen sichern sich gegen den Euro-Zerfall ab. Das müssen die auch teilweise tun, aber dass komplett zu negieren ist schlichtweg ignorant.

Eine Argumentationskette gegen Dobrindt wird nicht aufgebaut, sondern er bekommt einen Maulkorb. Das ist keine Lösung.

Vielleicht sollten einfach mal Zahlen auf den Tisch legen und argumentieren warum Deutschland vom Euro so profitiert.

Vielleicht hat Dobrindt ja nicht recht, aber erkennen kann ich das nicht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gamma1 04.09.2012, 14:23
29. Ichbinmalweg

Hallo ichbinmalweg
Leider konnte ich aus ihrer Antwort nicht recht klug werden, aber in weiten Teilen scheinen wir einer Meinung zu sein.
Folgende Fakten nochmals: Der Dobrindt hat völlig recht, zurückgepfiffen wurde er vom schlauen Seehofer wegen eines eventuellen Stimmenverlustes bei der anstehenden Wahl durch dessen beinharte wirklichkeitsnahen Statements gegen die Griechen, die nur Eines wollen, niemals Schulden zurück zu zahlen und weiterhin ein angenehmes Leben zu führen auf Kosten Anderer wie seit Jahrtausenden.(Deshalb wurden sie schon immer als die schlauen Griechlein bezeichnet) Das Märchen, dass Deutschland so viel vom Euro profitiere, stammt vom dummen Seehofer, der unsere DM auf dem Gewissen hat und auch deshalb in Bayern als persona non grate niemals mehr ein Amt gekriegt hat und hoffentlich auf seinem Misthaufen im Allgäu unbemerkt weiter für den Euro krähen kann. Der Euro ist so tot, dass bereits große Firmen ihn nicht mehr als Zahlungsmittel akzeptieren und hochkarätige Wirtschaftswissenschaftler dies seit Jahren vorausgesehen und vor dem BVG dagegen geklagt haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 4