Forum: Politik
Euro-Kurs-Streit in CSU: Seehofer stutzt Dobrindt
picture alliance / dpa

Als "Falschmünzer" bezeichnete Alexander Dobrindt den EZB-Chef Draghi und sorgte auch für seine Äußerungen über Griechenland für Empörung. CSU-Chef Seehofer stutzte seinen Generalsekretär jetzt zurecht: Den Begriff werde er nicht wiederholen, versicherte er.

Seite 4 von 4
chico 76 04.09.2012, 14:41
30. Das

[QUOTE=pennywise_the_clown;10847227].....Wenn Euch meine Linie nicht passt, schert Euch raus aus der Koaltion, macht eine bundesweite Partei für die Konservativen (Menschen für die Schwule und Lesben Kranke, Moslems Terroristen sind, etc)(/quote]

grenzt schon an Bösartigkeit.

Zitat von
Ich mache dann auf Schwarz Rot und zeige Dir und diesen Kaspern von der FDP den Stinkefinger.
Ohne die CSU ist nichts mit Schwarz / Rot.Sollte man eigentlich wissen.Dann reicht es für Rot / Grün.
Eine gruselige Vorstellung, nicht nur für mich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ichbinmalweg 04.09.2012, 19:51
31. Wir ...

Zitat von gamma1
Hallo ichbinmalweg Leider konnte ich aus ihrer Antwort nicht recht klug werden, aber in weiten Teilen scheinen wir einer Meinung zu sein. Folgende Fakten nochmals: Der Dobrindt hat völlig recht, zurückgepfiffen wurde er vom schlauen Seehofer wegen eines eventuellen Stimmenverlustes bei der anstehenden Wahl durch dessen beinharte wirklichkeitsnahen Statements gegen die Griechen, die nur Eines wollen, niemals Schulden zurück zu zahlen und weiterhin ein angenehmes Leben zu führen auf Kosten Anderer wie seit Jahrtausenden.(Deshalb wurden sie schon immer als die schlauen Griechlein bezeichnet) Das Märchen, dass Deutschland so viel vom Euro profitiere, stammt vom dummen Seehofer, der unsere DM auf dem Gewissen hat und auch deshalb in Bayern als persona non grate niemals mehr ein Amt gekriegt hat und hoffentlich auf seinem Misthaufen im Allgäu unbemerkt weiter für den Euro krähen kann. Der Euro ist so tot, dass bereits große Firmen ihn nicht mehr als Zahlungsmittel akzeptieren und hochkarätige Wirtschaftswissenschaftler dies seit Jahren vorausgesehen und vor dem BVG dagegen geklagt haben.
sind uns einig ;-))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 4