Forum: Politik
Eurokritiker: AfD-Vize Gauland verteidigt Pegida gegen Merkel-Kritik
REUTERS

Angela Merkel hat die Pegida-Märsche in ihrer Neujahrsansprache scharf verurteilt - nun springt die AfD der Anti-Islam-Bewegung bei: Laut Vize-Parteichef Gauland verurteile die Kanzlerin "Menschen von oben herab".

Seite 9 von 55
freespeech1 31.12.2014, 14:05
80. typisches Niveau der Anti-Pediga-Kämpfer

Zitat von Reservist 1975
sind ein verschwindend geringer Bevölkerungsanteil Arschlöcher! Gauland gehört selbstredend dazu!
Mal wieder ein typischer Beitrag zum Thema: faktenreich, ohne Hass, ohne Rassismus, sachlich, argumentativ, gutmenschlich, interessant, ausgewogen, inhaltlich überzeugend ... ;o)

Es ist schon interessant, dass die selbsternannten Pegida-Bekämpfer nahezu niemals in der Lage sind, sich inhaltlich zu äußern und sich nie einer inhaltlichen Diskussion stellen. Nur primitive und teilweise obszöne Beschimpfungen, übelste Gossensprache. Es gibt keinen einzigen sachlichen Beitrag zu den 19 Positionen. Hat vermutlich auch niemand gelesen. Den höchsten Bildungsstand lt. Pisa gibt es übrigens in Sachsen.

Beitrag melden
jm2267 31.12.2014, 14:06
81. Auf die Plakate kann man sich alles...

Zitat von krimdeutscher
auf dem die Teilnehmer von Pegida ein Plakat halten ist in meinen Augen ein klarer Beweis dafür dass dieser Bewegung zu Unrecht rechte Tendenzen unterstellt werden. Wer nicht an beiden Augen blind ist wie unsere verehrte Bundeskanzlerin wird unter den Demonstranten sofort einen Farbigen und eine türkischaussehende Frau bemerken. Protestieren diese Menschen für den Hass und die Kälte sich selbst gegenüber oder sind das alles zmoderne Selbstmörder, Frau Bundeskanzlerin ?
...schreiben. Man soll schon dahinter schauen:

http://www.lagis-hessen.de/img/bd/s2/47-030.jpg

Beitrag melden
GoaSkin 31.12.2014, 14:07
82. Pegida ist Überfremdung

Pegida ist so fern der gesellschaftlichen Realität in Deutschland, dass das Phänomen Pegida in sich schon ein Fall von Überfremdung ist.

Eine patriotisch-identitäre Randgruppe ist absolut nicht in die deutsche Gesellschaft integriert. Man kann sich durch Pegida-Anhänger genauso überfremdet fühlen, wie durch schlecht integrierte Ausländer.

Beitrag melden
pförtner 31.12.2014, 14:09
83. AFD , Nein Danke

Ich werde niemals die CDU wählen!
Aber in dieser Sache bin ich ganz bei Frau Merkel.
Die Geister in der AFD werde ich auch niemals wählen!
Die Flüchtlinge sind tatsächlich eine Bereicherung für uns,obwohl mir als alten Mann im täglichen Leben einige schwarzhaarige , junge Zugereiste, aus der Masse, besonders unangenehm und selbstherrlich im Alltag aufgefallen sind. Diesen Herrschaften wünschte ich eine baldige Abschiebung.Menschen aus Asiatischen , wie Afrikanischen Ländern sind mir persönlich die Liebsten.
Das liegt am Benehmender Leute.

Pförtner

Beitrag melden
MütterchenMüh 31.12.2014, 14:09
84. Wir warten auf die kommenden Wahlzettel

Zitat von bollrock
kommen bestimmt.
Genau das denke ich mir auch.

Schon einmal haben Wutbürger einen Landtag gekippt.

Warum nicht jetzt mal Berlin?

Ich denke mir, die schweigende aber Pegida bejahende Mehrheit wartet auf die nächsten Stimmzettel.

Die arrogante Bevormundung muss ein Ende haben!

Beitrag melden
heinz.murken 31.12.2014, 14:10
85. wo bleibt eigentlich die Linke?

...mit einem eindeutigen Statement zu Pegida.
Oder traut sich die "Drachenbrut" nicht gegen ihre eigenen Wähler im Osten vorzugehen?
Denn jede Wette, es sind eine Menge Linke Wähler darunter!

Beitrag melden
kone 31.12.2014, 14:10
86. Verfolgt man die ...

... die Berichterstattung zu PEGIDA, stellt man fest, daß die Bewegung oft auf "Fremdenhass" verengt wird.
Auf den Fotos und in den Viedosquenzen aus Dresden sind aber auch Transparente und Schilder mit Slogans wie "Wollt Ihr den totalen Rußlandfeldzug?" oder "Wir sind keine Sklaven" zu sehen. Ganz zu schweigen von Klagen, über die "Abgehobenheit" der Politiker..
Daß dieser Teil nicht thematisiert wird, scheint mir bezeichnend zu sein. Vielleicht irre ich mich, aber ich habe den Eindruck, daß unter dem Stigma "Rechtsextremismus" etc., JEDE Kritik erstickt werden soll.

Beitrag melden
Indigo76 31.12.2014, 14:10
87.

Zitat von RugbyLeaguer
Gutmenschen wieder.... Von NICHTS eine Ahnung haben, ALLES nur aus der gleichgeschalteten Presse erfahren, aber Hauptsache mit reden und noch schlimmer ein URTEIL über Menschen fällen. In ihrer grenzenlosen Selbstherrlichkeit.... zum ......
"Gutmenschen", "gleichgeschaltete Presse" - bei diesem Vokabular wundert ihr euch, dass ihr für Rechts gehalten werdet? Wenn etwas aussieht, riecht und bellt wie ein Hund, dann ist es nur selten eine Katze!

Beitrag melden
Markus Enzian 31.12.2014, 14:11
88. 2015 wird spannend.

Ich habe die Polit-Rhetorik der etablierten Parteien total satt ! "Wir müssen die Sorgen der Bürger ernst nehmen..." Wie oft habe ich diese abgedroschene Floskel schon gehört und ...? Nichts passiert, wie immer. Stattdessen werden Bürger abgekanzelt, wenn sie nicht der weich gespülten Konsenspolitik entsprechen.
Liebe Politiker: Mit Pegida ist etwas in Bewegung geraten, dass Sie und Ihre hörigen Staatsmedien nicht mehr stoppen können. Die Menschen im Land wollen und beginnen eine eigene Politik, und das wurde auch höchste Zeit.- Übrigens: Dass so viele Menschen weltweit auf der Flucht sind ist das Totalversagen der Politik und ihren 'Machern' und nicht die Schuld von Pegida. Hier soll wohl auch von den eigenen Fehlern abgelenkt werden (Nebelkerzen für's Wahlvolk - an Silvester, passt !).

Beitrag melden
luzern1234 31.12.2014, 14:12
89. Die Wörter Rassismus und Populismus aus Duden entfernen

Sobald eine Gruppe ein Anliegen vertritt, das nicht der medialen Weltsicht entspricht, fallen diese Worte, diese Begriffe haben für mich persönlich keine Bedeutung mehr.
Das Einwanderung nicht nur positive Effekte hat, sollte bekannt sein. So wurde z. B. der Davis Cup Match zwischen Schweden und Israel unter Ausschluss der Oeffentlichkeit gespielt, da es im Vorfeld in Malmö zu Ausschreitungen kam. Auch ist es modern geworden, sich bei einem Papstwitz lachend auf die Schenkel zu klopfen, bei einem Witz über Mohammed herrscht aber dann bestenfalls betretenes Schweigen. Diese Entwicklung ist äusserst befremdend.

Beitrag melden
Seite 9 von 55
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!