Forum: Politik
Europa intim: Alle sind gleich, EU-Beamte sind gleicher
Martin Siepmann/ imagebroker/ imago images

Sie finden, Sie zahlen zu viel Steuern? Dann heuern Sie doch bei einer europäischen Behörde in Deutschland an. Was die wenigsten wissen: Dort verdient man nicht nur gut, sondern ist auch von der nationalen Steuerpflicht befreit.

Seite 21 von 22
cthugha 24.05.2019, 12:02
200.

Zitat von blue_surfer77
Organisierter Steuerbetrag erster Güte. Ich frage mich, warum ich darüber noch nie etwas in den Medien gelesen, gehört oder gesehen habe. Und ich lese viel.
Meine Güte, das weiß man doch. Die Gründe dafür sind doch auch bekannt. Wenn es eine nationale Steuerpflicht gäbe, müssten die meisten EU-Beamten ihr Geld ihr Geld in Luxemburg und Belgien versteuern, weil da die meisten Behörden sitzen. Das fanden die anderen Länder jetzt nicht so witzig. Daher zahlen die EU-Beamten eine andere Steuer, die direkt in den EU-Haushalt zurückfließt - auch damit kein Land bevorteilt wird. Die Progression ist hier relativ günstig gewählt, das ist wohl wahr. Aber aus "die zahlen keine nationalen Steuern" "die Zahlen keine Steuern" zu schließen ist fast schon bewusste Falschinformation.

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/mini-oase-das-suesse-leben-im-ezb-steuerparadies-12858082.html

https://diepresse.com/home/ausland/eu/5595229/EUBeamte-zahlen-Steuern

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Silbermanns 24.05.2019, 12:02
201. Lindi

Leider ist Herr einem kapitalen Denkfehler aufgesessen. Klar : EU-Beamte sollen Steuern bezahlen. Nur: an wen? An das Herkunftsland ? Oder an das Land der dienstlichen Verwendung ? Die EU, bzw. deren Ministerrat hat sich für die EU entschieden. Dh alle zahlen in den Topf aus dem sie auch bezahlt werden. Das ist bei nationalen Beamten haargenau auch so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Emanzipation 24.05.2019, 12:50
202. Halbwissen und Beamtenbashing - Neid?

Das Märchen vom steuerbefreiten internationalen Beamten sollte man mal killen. Das ist nämlich eine Lüge und wird gerne von den zahllosen Neidern zitiert. Die Wahrheit ist: Steuern werden bei internationalen Beamten (und dazu zählen auch europäische Beamte) an der Quelle abgezogen, und dann braucht der Beamte natürlich keine weiteren Steuern zu zahlen - erst recht nicht an die nationalen Finanzämter. Wir internationalen Beamten zahlen durchaus Steuer! Nur sieht man das nicht, es ist schon abgezogen. Und das zu sagen passt all jenen nicht, die gerne (wie die Schafe) falsche Klischees wiederholen auf Beamte schimpfen. Määähh!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eu-ro 24.05.2019, 13:03
203. Ist "Europa" weiterhin zu kompliziert für Spiegeljournalisten?

Das Europäische Patentamt ist keine EU Institution, hat 38 Mitgliedstaaten und demzufolge eine ganz eigene Struktur was ihr Personal/Arbeitsbedingungen betrifft.
https://www.epo.org/about-us/foundation_de.html
Recherchieren Sie doch ein bisschen, bevor Sie (aus Neid???) wieder irgendeinen Mist hier veröffentlichen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eu-ro 24.05.2019, 13:07
204.

Zitat von wdiwdi
dann hätte er auch in den USA keine Steuern gezahlt. Die Nichtbesteuerung von Einkommen von Angestellten internationaler Organisationen am Standort der Organisationseinrichtung ist eigentlich weltweiter Standard und definitiv kein EU-Sonderfall.
wobei die Einkünfte aller EU Beamten besteuert werden (Direktabzug) wohlgemerkt. Man könnte vom Spiegel eigentlich erwarten, dass er sich mit den Institutionen besser auskennt, sie wurden ja nicht erst gestern gegründet....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
snigger 24.05.2019, 13:11
205. what???

"... Auf kaum etwas sind die Deutschen so stolz wie auf ihre Steuermoral...."
what???
ich sag nur den buchtitel eines bestseller's:
"tausend ganz legale steuertricks"
oder besser verweise mal auf das Nichtweiterankaufen von Steuersünder-CD's

richtigerweise sollte es so lauten: "Auf kaum etwas sind die Deutschen so stolz wie auf ihre Steuer(doppel)moral. "

Beitrag melden Antworten / Zitieren
swnf 24.05.2019, 13:56
206. Mutig?

Zitat von trevi
so empfinde ich die Kommentar einiger, vermutlich "Begünstigter" . Danke, Herr Fleischhauer für Ihren mutigen Artikel mit dem Sie auf gravierenden Mißstand hinweisen. Leider "jammern die Betroffenen wie üblich auf hohem Noveau" - Diese "Edlen" schaffen es noch nicht einmal zur EINSICHT , wo diese doch "der erste Schritt zur Besserung" sein sollte...
Was ist denn an dem Artikel bitte mutig? Der Artikel strotzt vor Unwahrheiten und klassischen Fake-News. Ich bin eher verwundert, dass der Artikel heute immer noch online ist, obwohl der Spiegel nach dem Relotius-Skandal eigentlich bessere Kontrolle versprach!

Zu Ihrer Frage, ob es denn stimme, dass der (welcher??) Beamte in der EU 40.000 Euro brutto pro Monat verdienen würde:
Nein, tut er nicht - egal welchen Sie auch gemeint haben sollten!
Zitat aus dem Focus: "Die Gehaltstabelle beginnt bei 2654,17 Euro brutto monatlich und endet in der obersten Hierarchie bei 18 370 Euro brutto" (Google hilft)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lok Leipzig 24.05.2019, 14:15
207.

Zitat von Ein_denkender_Querulant
Jeder mittlere Manager in der Autoindustrie verdient erheblich mehr. Das ist der Grund, warum wir in der Regel nur mittelmäßige Politiker haben. Wer wiurklich gut istm tut sich diesen unterbezahlten Kasperkram nicht an. Da liegt das Dilemma. Die immer weiter sinkende Gehaltsspierale kommt in den Köpfen an und heute werden schon mittelmäßige Gehälter als übertrieben dargestellt. Herr Fleischhauer, anstatt nach unten zu treten sollten sie an ihrem Gehalt arbeiten.
Thema verfehlt: Herr Fleischauer hat nicht kritisiert, dass seine Bekannte zuviel oder zuwenig verdient, er hat kritisiert, dass sie wie alle anderen EU-Bediensteten keine oder zu wenig Steuern zahlt. Das ist der Punkt und dieser Zustand ist ungerecht. Warum soll die gering verdienende Kassiererin im Supermarkt für die Steuerprivilegien der meist hoch dotierten EU-Mitarbeiter zahlen? Was ist eigentlich mit den Diäten und Sitzungsgeldern der EU-Parlamentarier? Zahlen die etwa auch keine nationalen Steuern? Fleischhauer, übernehmen Sie!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
N_7 24.05.2019, 15:04
208. faktencheck

Traurig finde ich eher solche Beiträge, denn eine Meinung zu einem Thema ist völlig legitim und erwünscht, aber bitte keine halben Wahrheiten und nur die halben Fakten. Denn genau solche Artikel fördern Populismus. In dem Artikel wird beispielsweise nicht erwähnt von wo EU Beamten ihre Rente erhalten oder ihre Krankenversicherung. Diese werden aber von genau dieser "geringen" Steuer, die automatisch von dem Gehalt abgezogen wird, finanziert. EU Beamten zahlen auch Mehrwertsteuer für Benzin und Genussmittel beispielsweise, Diplomaten tun das nicht. Welche Vorteile nutzt also diese Frau, zum Nachteil der "Deutschen Steuerzahler"? Zudem ist es sehr gefährlich Worte wie "Steuerhinterziehung" in diesem Zusammenhang zu nennen, weil das absolut nicht korrekt ist. Journalisten und Medien haben eine ungemeine Verantwortung Bürger zu informieren und die anderen "Gewalten" des Staates zu kontrollieren. Solch ein Journalismus wie im vorliegenden Artikel ist absolut unprofessionell und zielt nur darauf ab Populismus und negative Stimmung zu fördern. Meinung erwünscht, aber bitte mit korrekten und kompletten Fakten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sabaka56 24.05.2019, 17:35
209.

Zitat von Ein_denkender_Querulant
Jeder mittlere Manager in der Autoindustrie verdient erheblich mehr. Das ist der Grund, warum wir in der Regel nur mittelmäßige Politiker haben. Wer wiurklich gut istm tut sich diesen unterbezahlten Kasperkram nicht an. Da liegt das Dilemma. Die immer weiter sinkende Gehaltsspierale kommt in den Köpfen an und heute werden schon mittelmäßige Gehälter als übertrieben dargestellt. Herr Fleischhauer, anstatt nach unten zu treten sollten sie an ihrem Gehalt arbeiten.
Haben Sie eigentlich gelesen um was es in dem Beitrag von Herr F. geht. Ihr Geschreibe ist in diesem Forum am falschen Platz.
Zusätzlich leben sie anscheinend in der falschen Welt. Die mittleren Manager in der A.I. sind nicht die Mehrheit der arbeitenden Bevölkerung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 21 von 22