Forum: Politik
Europa-Parteitag: AfD schafft nur einen Teil der Listenplätze
DPA

Das Verfahren war aufwändig: Die AfD kann auf ihrem Europa-Wahlversammlung in Magdeburg daher nicht die gesamte Wahlliste wählen. Nun muss im Januar das Procedere fortgesetzt werden.

Seite 1 von 2
dirkcoe 19.11.2018, 19:13
1. Reicht doch

Nachdem die AfD jetzt im Spendensumpf schwimmt - und damit jede Glaubwürdig verloren hat, werden die 12 besetzten Plätze völlig ausreichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
saumhuhn 19.11.2018, 19:50
2. "Spendensumpf" dürfte

ein bißchen zu dick aufgetragen sein. Immerhin wurden die Spenden nicht dauerhaft angenommen, sondern zurückgezahlt. Bei den "Vermächnissen" der CDU eines Kanzlers Kohl sieht es doch 1000 mal schlimmer aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alaskafuchs 19.11.2018, 19:54
3. Wollte die AfD nicht auf einem Parteitag ein Rentenkonzept vorlegen?

Das geht natürlich nicht bei einem so aufwendigen Wahl-Prozedere.
Aber ich wünschte mir schon, dass sie demnächst, wie mehrfach versprochen, auch damit in die Pötte kommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
niska 19.11.2018, 20:20
4.

Zitat von saumhuhn
ein bißchen zu dick aufgetragen sein. Immerhin wurden die Spenden nicht dauerhaft angenommen, sondern zurückgezahlt. Bei den "Vermächnissen" der CDU eines Kanzlers Kohl sieht es doch 1000 mal schlimmer aus.
Der Fall Weidel ist ja lange nicht der Einzige. Benelux-Connection. Schweizer Finanzierung von elektronischen Werbetafeln in BaWü im Landtagswahlkampf. Finanzierung einer Wahlkampfzeitschrift ebenda, massive sehr teure Plakatkampagnen ohne geklärte Finanzierung etc. Sumpf trifft es. Er ist nur noch nichtmal ansatzweise trockengelegt. Da hilft auch der hilflose, mittlerweile hundertfach gespammte, Whataboutism auf den Bimbes-Kanzler nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thor.z1367 19.11.2018, 20:29
5. Eine Partei will ins EU Parlament um es zu zerstören

Die AfD hat nur einen Auftrag für sich entdeckt. Demokratie zerstören,Frieden zerstören,Hass sähen. Diese Anfänger für Drittklassige wollen nicht konstruktiv etwas bewirken, sonder sind gegen alles und jeden. Ein typische Ostdeutsche Deckweise.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Havel Pavel 19.11.2018, 20:33
6. Die Politik ist in hohem Masse unglaubwürdig und verlogen dazu!

Auf der einen Seite geben Politiker vor weltoffen zu sein und jeden Fremden der hier im Land ankommt willkommen zu heissen. Die Krönung ist nun die beabsichtigte Unterzeichnung des Integrationspaktes, wodurch die Zuwanderung vereinfacht und somit gefördert werden soll. Soweit so gut. Aber warum bestraft man auf der anderen Seite Menschen, die z. b. in ihrem Auto, Flugzeug, Schiff oder was auch immer, Flüchtlinge aufnehmen um sie an das gewünschte Ziel zu bringen? Also will man offenbar verhindern, dass Menschen sicher ins Land gelangen und nimmt es lieber in Kauf, dass haargenau diesselben Menschen sich in Lebensgefahr begeben, um auf abenteuerlichen Umwegen erst hierher gelangen. Wie schäbig und menschenverachtend ist das denn? Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen, organisierte Schlepperbaden die diese Flüchtlinge für horrende Summen nach Europa bringen und sie dabei noch in Lebensgefahr bringen gehören natürlich nicht verschont sondern bekämpft und gefasst, um sie der Bestrafung zuzuführen. Es ist schon eine verkehrte Welt und keiner weiss dafür eine gangbare Lösung die auf breiter Front Akzeptanz findet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Havel Pavel 19.11.2018, 20:39
7. Wer schenkt so jemanden denn auch noch was?

Zitat von niska
Der Fall Weidel ist ja lange nicht der Einzige. Benelux-Connection. Schweizer Finanzierung von elektronischen Werbetafeln in BaWü im Landtagswahlkampf. Finanzierung einer Wahlkampfzeitschrift ebenda, massive sehr teure Plakatkampagnen ohne geklärte Finanzierung etc. Sumpf trifft es. Er ist nur noch nichtmal ansatzweise trockengelegt. Da hilft auch der hilflose, mittlerweile hundertfach gespammte, Whataboutism auf den Bimbes-Kanzler nicht.
Kann man sich kaum vorstellen, dass die AfD so beliebt sein soll, dass man ihr so grosszügige Geschenke macht. Sieht eher danach aus als ob hier etwas oberfaul ist!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
niska 19.11.2018, 20:41
8.

Zitat von alaskafuchs
Das geht natürlich nicht bei einem so aufwendigen Wahl-Prozedere. Aber ich wünschte mir schon, dass sie demnächst, wie mehrfach versprochen, auch damit in die Pötte kommt.
Was heißt "auch damit"? Womit sind die denn bisher in "die Pötte gekommen"? Außer "Merkel/Ausländer raus" kam da doch nix. Die Rententhematik ist nicht einfach, da muss man sich inhaltlich mit beschäftigen, und kann auch nicht sinnvoll wirkend populistisch vereinfacht werden. Und bei den Renten kann man auch nicht den Flüchtlingen die Schuld geben. Daher hat das Thema für die AfD keine Priorität. Mal schauen, wann die betroffenen Protestwählerschichten das begreifen. Spannende Versuchsanordnung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
niska 19.11.2018, 20:52
9.

Zitat von Havel Pavel
Kann man sich kaum vorstellen, dass die AfD so beliebt sein soll, dass man ihr so grosszügige Geschenke macht. Sieht eher danach aus als ob hier etwas oberfaul ist!
Ja, dass eine nationalistische Partei weitgehend aus dem Ausland finanziert wird/wurde ist schon absurd und oberfaul.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2