Forum: Politik
Europäisches Parlament: Schulz erwägt Wechsel in die Bundespolitik
REUTERS

Berlin statt Brüssel: Martin Schulz will nach Informationen des SPIEGEL in die Bundespolitik wechseln - sollte er nicht länger Präsident des Europäischen Parlaments bleiben können.

Seite 1 von 38
gesell7890 03.09.2016, 10:41
1. Und

ich dachte immer, Brüssel sei das politische Endlager. Die SPD hat doch auch so schlimmes Personal genug!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
utfcmac 03.09.2016, 10:42
2.

um Gottes Willen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jackohnereacher 03.09.2016, 10:43
3. Herr Schulz ist

ein sehr integrer Mann, der sich auch traut heiße Eisen anzufassen und eine eigene Meinung zu vertreten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cst 03.09.2016, 10:44
4. Der Typ überzeugt

einfach durch sein Engagement und sein Sendungsbewusstsein.
"Wenn er nicht EU Präsident bleiben kann, gheht er in die Bundespolitik".

Hmm, macht ja eigentlich keinen Spass, aber wenn ich halt keinen anderen Job habe, dann eben das.

Wirkliche Überzeugung sieht eindeutig anders aus!!!!!!

Den braucht keiner!!!!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
someoneunreal 03.09.2016, 10:45
5.

Tja, es geht wieder mal darum, wer "Freund" ist. So ein dreck. In der freien Wirtschaft würden solche Leute unter großem Gelächter untergehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kenterziege 03.09.2016, 10:45
6. Die SPD braucht unverbrauchte Zugpferde und ...

...keine Ent- bzw. Versorgungsfälle! Jucker ist durch die desaströse EU-Politik "verbrannt". Das Paar Jucker und Schultz haben die Briten ins Exit gerieben. GB draußen und Griechenland drinnen: Damit verbinde ich die EU und letztendlich auch Schultz. Es soll auf sein Altenteil nach Würselen gehen und eine Second-Hand-Buchladen eröffnen. Geld bekommt er ja genug! Im anderen Fall würde er "Positionen" für gute Nachwuchskräfte blockieren, falls es die in der SPD noch gibt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Angelheart 03.09.2016, 10:46
7. Verlust für Europa...

...aber ein echter Gewinn für die Bundespolitik! Habe selten einen Politiker erlebt, der so für seine Sache brennt, wie Martin Schulz - insofern wäre ein Wechsel ein herber Verlust für die EU! Für die SPD im Bund jedoch könnte er sich als wirklicher Gewinn erweisen! Die rhetorischen Fähigkeiten, sein weiter Horizont und seine Erfahrungen lassen einen Olaf Scholz als kleinen Provinzfürsten dastehen, für den sich vielleicht die Hanseaten, sonst aber niemand erwärmen kann - Martin Schulz jedenfalls wäre eine wirkliche Alternative zu Gabriel!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
t dog 03.09.2016, 10:47
9. Signal der Stabilität

Ein Blick auf die Goldpreisentwicklung und man kann klar erkennen, das jedes Vertrauen in den Euro verloren ist. Die Welt erwartet den Zusammenbruch des Euros.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 38