Forum: Politik
Europawahlen 2019: Müller bringt Schulz als Spitzenkandidat ins Spiel
picture alliance/ Gregor Fische

Comeback für Martin Schulz? Im SPIEGEL zeigt sich Berlins Regierungschef Michael Müller offen dafür, den Ex-Parteichef als Spitzenkandidat für die Europawahl 2019 ins Rennen zu schicken.

Seite 1 von 7
OrangAsli 12.05.2018, 08:16
1. Hervorragender Vorschlag

um die SPD endgültig in die Bedeutungslosigkeit zu katapultieren. Ich habe mittlerweile jegliche Hoffnung aufgegeben, denn die SPD Führung ist ganz offensichtlich völlig von der Realität abgekoppelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Papazaca 12.05.2018, 08:42
2. Krachender Verlierer erneuert die SPD

Wenn man so eine Kommentar liest, muß man am gesunden Menschenverstand so einiger SPD-Politikern stark zweifeln. Ganz ehrlich, wer soll denn Euch und die SPD denn noch ernst nehmen? Ab in die Muppet show!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
noway2go 12.05.2018, 08:47
3. Absolut unverständlich

Aha, jetzt soll derjenige, der der SPD das schlechteste Wahlergebnis verpasst hat, laut SPIEGEL eigenen Recherchen von Larmoyanz erfüllt ist auf einen sehr gut bezahlten Kuschelsitz wieder nach Europa gesetzt und belohnt werden? Gehts noch?

Mal abgesehen von meiner privaten Meinung, daß ich jemanden, der Schulden der EU Länder sozialisieren und im wesentlichen dem deutschen Steuerzahler aufbürden will, für unwählbar halte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
remixbeb 12.05.2018, 08:50
4. richtig

Auch wenn jetzt gleich die Kommentare kommen werden, wie man so etwas bei seinen Niederlagen in Betracht ziehen kann, halte ich es für richtig. Schulz hat in Europa einen guten Job gemacht und auch kontroverse Themen angesprochen. Es ist nur folgerichtig, dass er den Job wieder übernehmen soll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kurt2.1 12.05.2018, 08:59
5. .

Was ist los mit Herrn Müller? Fühlt er sich zu Höherem berufen, oder wozu dieser Drang in die Öffentlichkeit?
Bei der Wahl zum SPD-Vorsitzenden fiel er nicht auf. Was soll also nun diese Drängelei? Ist Berlin zu klein geworden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
qoderrat 12.05.2018, 09:00
6.

Zitat von OrangAsli
um die SPD endgültig in die Bedeutungslosigkeit zu katapultieren. Ich habe mittlerweile jegliche Hoffnung aufgegeben, denn die SPD Führung ist ganz offensichtlich völlig von der Realität abgekoppelt.
Darf man nach einer Begründung für diese Meinung fragen? Auch wenn Müller selten recht hat, hier liegt er doch nicht so falsch. Schulz ist ein engagierter Vertreter der EU, in der Bundespolitik ist er gescheitert und abserviert, also wäre es doch nicht unlogisch wenn er mit der Aufgabe betreut wird, die ihm sowieso am Herzen liegt? Wenn überhaupt jemand die SPD-Wähler wieder positiv auf die EU einstimmen kann, ist es Schulz, oder wen sehen Sie als Alternative?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ezechiel 12.05.2018, 09:03
7. Das macht mal Sozialdemokraten.

Dann telefoniert auch Herr Macron wieder mit Herrn Schulz. Vielleicht sagt er ihm dann auch, was Frankreich freiwillig netto mehr nach Brüssel überweist. Habt ihr immer noch nicht kapiert, dass euch eure Absichten bezüglich der EU auf die aktuell 17 % Umfragewert heruntergefahren haben ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
demokrat2 12.05.2018, 09:10
8. Schulz isr ein Europäer.

Er gehört ins europäische Parlament. Er sollte die Spitzenkanditatur anstreben. Wir brauchen ein Gegengewicht zu den vielen Zögerern in der Union, die um ihre Pfründe bangen. Die Bremser um Merkel schaden der deutschen Wirtschaft und dem Sicherheitskurs, den Macron anstrebt. Ein starkes Europa brauchen wir allein wegen Trump, aber auch wegen Russland und China. Schulz Stimme hat Gewicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GSYBE 12.05.2018, 09:10
9. Schulz

Schulz ist der absolut richtige Mann dafür.

Diese Hähme, das hochmütge Nachtreten und die Gehässigkeit hier kann ich nicht nachvollziehen.

Unter seiner Leitung hat die SPD bei den Koalitionsverhandlungen derart viel festzurren können, dass es sich mir nicht erschliesst, warum der Mann derart gedisst wird.

Oft erinnert mich das Geschreie zu seiner Person in den Foren eher an rudementäres Rudelverhalten, denn an sorgsam und argumentativ Durchdachtes.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7