Forum: Politik
EVP-Abschlusskundgebung zu Europawahlen: Inszenierter Frohsinn beim "Finale dahoam"
Philipp Guelland/EPA-EFE/REX

In München stützen die Christdemokraten zum Abschluss des Europawahlkampfs routiniert den CSU-Spitzenkandidaten Manfred Weber. Der gibt sich heiter, doch die Regierungskrise in Österreich kann er nicht wegfeiern.

Seite 5 von 6
taglöhner 25.05.2019, 11:39
40. Kreml-Connection

Zitat von holy64
meinen die Menschen in Bayern, ihn wählen zu müssen. Lernt ihr Bayern gar nichts dazu?
Ominöse-Auslandsspenden-AfD will aber auch was ab vom schwarzen Kuchen? Meinen Sie das? Von der FPÖ lernen heißt loosen lernen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taglöhner 25.05.2019, 11:44
41. Auftrags-Zersetzer und Spalter

Zitat von chainso
1. der euro liegt auf der intensivstation und kann nur künstlich durch eine 0% politik am leben erhalten werden 2. es gibt keine EU-aussengrenzen,das hat sich 2015 gezeigt, schengen funktioniert genausowenig wie der euro. okay und 3. nachdem die EU vanessa may beim brexit über den tisch gezogen haben bekommen sie es demnächst mit boris johnson zu tun. aber ansonsten ist in brüssel alles klar , auf der andrea doria .
Dei EU hat nur ein wirkliches Problem: Der von Putin gepushte Rechtsextremismus und die vaterlandsverräterischen 5. Kolonnen Moskaus in dern Populistenparteien, die versuchen die Länder und Gesellschaften zu entzweien und die EU zu zerschlagen.
Sonst geht's uns eigentlich ganz prima.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mundi 25.05.2019, 11:48
42. Kontraproduktiv

Zitat von taglöhner
Eine ausgezeichnete Analyse. Und dabei noch so witzig. Man kann der AfD nur gratulieren zu ihren kreativen Freunden hier.
Mangels eigener Themen beschäftigt man sich nur mit der AfD
.die kann sich für so viel Wahlwerbung nur freuen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taglöhner 25.05.2019, 12:02
43. Vernichtung durch Umarmung

Zitat von fri3ndlyghost
haben die Regierungsparteien zu verantworten, wobei die Konservativen mit der Übernahme rechter Forderung und wie in Österreich die Einbindung der Rechtsextremen in die Regierung immer zwei Schritte voraus beim Zündeln waren. Wenn ich lese, dass Kurz als Stargast bei einer deutschen Veranstaltung, wo Merkel auf der Bühne steht, zugeschalten wird, wirkt das sehr peinlich auf mich.
Schauen Sie mal nach: Es gibt eine deutliche Tendenz bei uns, dass man eingesessene Parteien als Junior-Koalitionspartner durch Einbindung klein macht. Gerade wieder passiert. Insofern kann man Kurz schon machiavellistische Logik attestieren, zumal es keine alternative Koalition mit Regierungsmehrheit gab. Die FPÖ ist ja kein Neugewächs wie die AfD, die man eventuell tatsächlich stärker machen würde. Dass deren Spitzenpersonal im Amt eine Qualität gewonnen hat, die Jörg Haider als Fels der Demokratie erscheinen lassen, ist sicher ein extremer Rückschlag für das Experiment gewesen. Kurz-Freunde könnten aber auf den tröstlichen Gedanken kommen, dass dieser Eklat schließlich nur durch deren Regierungsbeteiligung die alte FPÖ vermutlich pulverisieren wird. Und zwar auch noch gegen den europaweiten Moskau-gesteuerten Rechts-Trend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taglöhner 25.05.2019, 12:20
44. StracheStracheStrache das Gras wächst nicht!

Zitat von mundi
Mangels eigener Themen beschäftigt man sich nur mit der AfD .die kann sich für so viel Wahlwerbung nur freuen.
Soso, glaub' ich eher nicht. Ein wenig in der Versenkung wären sie nämlich schon gern momentan. Jetzt auch noch die Holland-Pleite, hehe (sorry @mwroer, klingt phonetisch besser). Im Moment kann man nichts Besseres tun, als in Erinnerung zu rufen, dass wir auch solche Koryphäen im Land haben, deren Charme für patriotische Protestwähler (bekanntlich ihr Hauptpotential) gerade mächtig entzaubert wird.
Dass Putin inzwischen die Mittel fehlen, neue Flüchtlingstrecks in Marsch zu setzen, macht die Sache nicht besser.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cougar60 25.05.2019, 12:44
45. Na ja, so wie sich manfred Weber

Zitat von taglöhner
Eine ausgezeichnete Analyse. Und dabei noch so witzig. Man kann der AfD nur gratulieren zu ihren kreativen Freunden hier.
in Osteuropa mit seinem " nein " zu Northtream 2 angebiedert hat, um von dort bei der Wahl zum Vorsitzenden der EU-Kommission möglichst unterstützt zu werden. Ist die Bezeichnung meines Erachtens doch recht passend gewählt. Ich glaube, Weber würde wenn nötig sogar seine Großmütter an Luzifer verkaufen. Wenn der ihm dafür den erhofften Posten verschafft. Da reden Unsere Politiker von Klimawandel und Umweltschutz, und befürworten statt einer Gaspipeline. Das stattdessen Flüssiggas mittels mega umweltschädigenden Frachtschiffen aus den USA nch Europa geschippert wird. Das ist meiner Meinung nach an Schwachsinnigkeit kaum noch zu übertreffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tuolumne Meadows 25.05.2019, 12:51
46. @25

Die CDU hat das Aufkommen der Rechtspopulisten dadurch gefördert, da sie in guter Kohl’scher Manier immer wiederholt hat, wie gut es uns doch geht, obwohl zwischenzeitlich durch Neoliberalismus und Globalisierung die Schwachen der Gesellschaft abgehängt wurden und die Schere zwischen arm und reich immer mehr auseinander gegangen ist. Viele haben in den 80igern und 90igern CDU gewählt, weil das Wohlstandsversprechen noch funktionierte. Die Welt ist heute im Wandel (Globalisierung und der wieder gegenläufigen Bewegung des Protektionismus) und hat grosse Herausforderungen zu meistern (Klimawandel, zu hohe soziales Ungleichgewicht, Überalterung unserer Gesellschaft) auf die stereotype Aussagen des Weiter-so einfach deplatziert sind. Liebe Leute - ihr müsst Politik für die Menschen machen, nicht für eure Klientel, dann werdet ihr auch wieder gewählt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
netterscheff 25.05.2019, 14:43
47. Oops

Warum ich den Herrn Weber zuvor Müller genannt habe, ich weiß es nicht. Ist aber passiert. Sorry an alle, die sich gestört fühlen. Bei meiner Aussage bleibe ich aber: Solange für Herren, und nun richtig, Weber in seinen Ausagen und Vorträgen Armut zu unserer Gesellschaft gehört und nicht Wohlstand für alle das Ziel von Politik ist, solange gehört er aus der Politik ausgeschlossen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taglöhner 25.05.2019, 15:13
48. Putins Spenden-Pipelines in Rechte Kassen

Zitat von cougar60
in Osteuropa mit seinem " nein " zu Northtream 2 angebiedert hat, um von dort bei der Wahl zum Vorsitzenden der EU-Kommission möglichst unterstützt zu werden. Ist die Bezeichnung meines Erachtens doch recht passend gewählt. Ich glaube, Weber würde wenn nötig sogar seine Großmütter an Luzifer verkaufen. Wenn der ihm dafür den erhofften Posten verschafft. Da reden Unsere Politiker von Klimawandel und Umweltschutz, und befürworten statt einer Gaspipeline. Das stattdessen Flüssiggas mittels mega umweltschädigenden Frachtschiffen aus den USA nch Europa geschippert wird. Das ist meiner Meinung nach an Schwachsinnigkeit kaum noch zu übertreffen.
Zu besorgten Umweltfragen bemühen wir lieber die Grünen und lieber nicht die Putin-Trolle.
So gut wie keiner will noch eine Putin-Pipeline auf dem Ostseeboden, nicht nur im Osten, wo man den netten Nachbarn besser kennt.
LPG-Schiffe sind mit Abstand das Sauberste, was Verkehr zu bieten hat und fahren beileibe nicht nur amerikanisches Flüssiggas sondern je nach Marktpreis ggf zB auch Obacht: Russisches, huh.
Welche politischen Charaktere nicht nur ihre Omi sondern gleich noch Seele, Demokratie und das ganze das Vaterland dazu an Moskau verscherbeln würden, nehmen auch die naiveren Gemüter im konservativ-patriotischen Lager gerade mit Entsetzen wahr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taglöhner 25.05.2019, 15:18
49.

Zitat von netterscheff
Warum ich den Herrn Weber zuvor Müller genannt habe, ich weiß es nicht. Ist aber passiert. Sorry an alle, die sich gestört fühlen. Bei meiner Aussage bleibe ich aber: Solange für Herren, und nun richtig, Weber in seinen Ausagen und Vorträgen Armut zu unserer Gesellschaft gehört und nicht Wohlstand für alle das Ziel von Politik ist, solange gehört er aus der Politik ausgeschlossen.
Da Armut sich nicht an objektiven, sondern stets an relativen Merkmalen misst, und auch diese nicht standardisiert sind, könnten Sie ebenso gut die Aufhebung von Zeit und Raum postulieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 6